Shiffrin, zweimalige Weltmeisterin, feierte damit ihren zehnten Slalomsieg in Folge. Zugleich bejubelten die knapp 20.000 zumeist amerikanischen Zuschauer an der Piste den 22. Weltcupsieg ihrer Lokalheldin insgesamt, 21 davon im Torlauf. Shiffrin hatte auch das erste Saisonrennen im finnischen Levi für sich entschieden.
Grund zur Freude hatte auch Dürr. Die 25-Jährige vom SV Germering löste als erste deutsche Läuferin das Ticket für die Weltmeisterschaften im kommenden Februar in St. Moritz. Nach Platz 12 zum Auftakt in Levi fuhr Dürr auf den glänzenden sechsten Platz. Das war das bislang beste Saisonergebnis für die Frauen des Deutschen Skiverbandes (DSV).
Killington, VT
Rebensburg bei Comeback abgeschlagen
26/11/2016 AM 14:22

Shiffrin plant Abfahrts-Start

Dürr war allerdings der einzige Lichtblick eines ansonsten schwachen deutschen Slalomteams. Christina Geiger, ursprünglich 19. nach dem ersten Durchgang, wurde wegen eines Regelverstoßes am Ski nachträglich disqualifiziert.
Marlene Schmotz, Junioren-Weltmeisterin Elisabeth Willibald und Marina Wallner verpassten die Qualifikation für das Finale der besten 30. Maren Wiesler schied nach wenigen Fahrsekunden aus.
Slalom-Queen Shiffrin plant nun auch vermehrt Starts in den Speed-Disziplinen. "In Lake Louise will ich in allen drei Rennen starten - das ist zumindest mal der Plan. Die Trainings werde ich fahren und dann entscheiden", sagte die Olympiasiegerin nach ihrem Erfolg beim Heimrennen. Im kanadischen Skiort stehen zwei Abfahrten und ein Super-G auf dem Programm.

++++++++++ ANZEIGE: Hier könnte ihre Werbung stehen! ++++++++++

Val d'Isère
Svindal plant Comeback für kommende Woche
25/11/2016 AM 15:05
Ski Alpin
Comeback möglich: Miller in Weltcup-Team berufen
25/11/2016 AM 09:31