Es wird wieder extrem spannend. Wie alle Jahre wieder. Wer wird da sein? Wen werden die Kameras ins Visier nehmen, wenn wieder ein Skifahrer im Ziel abschwingt? Arnie? Bernie? Regelmäßig gehören sie seit Jahren zu den Prominenten in Kitzbühel. Schwarzenegger und Ecclestone. Bodybuilder, Schauspieler, Politiker. Arnie war stellvertretend für alle da. Und Bernie verkörperte stets einen anderen großen Sportzirkus. Den der Formel 1. Und Kitzbühel ist ja quasi die Formel 1 an einem einzigen Berg. Vielleicht kommen sie in diesem Jahr wieder.
In ihrer näheren Umgebung stehen dann die Grazien der Welt. Models der Zukunft, die uns die neusten Kreationen der Skimodedesigner zeigen, ohne dass diese je ihren praktischen Nutzen beweisen müssen. Dicke Sonnenbrillen gehören selbstverständlich zum Outfit. Prickelnd ist die Luft, als würden Champagnerperlen durch den Zielraum schweben.
Ski Alpin
Das "Rennpferd" hat Probleme: Maier kritisiert Rebensburg
21/01/2020 AM 15:59
Die „Streif“. Die Oper des Sports. Kriegerisch, unversöhnlich, dramatisch, schmalzig, rührend, begeisternd, niederschmetternd. Ein bisschen Happy-End, viel Schmerz und Enttäuschung bei vielen Hauptdarstellern, den Künstlern auf den Skiern, die alle wissen, dass die „Streif“ ein wildes Biest ist. Unzählige Karrieren hat sie schon beendet. Mit einem Schlag. Wütend und ungezähmt, so als hätte sie was dagegen, dass sie jetzt zu einem Großteil als Partyplatz missbraucht wird.

Ein kleiner Hügel sticht alle aus

Andere Veranstaltungsorte blicken derweil neidisch nach Kitzbühel. Im Gegensatz zum Tiroler Nobelskiort fühlen sich alle anderen Abfahrtsorte an, als würde man nur einen Kindergeburtstag feiern. Brav, nett und auch liebenswert. Aber Glanz und Glamour? Fehlanzeige.
Dabei haben sie alle auch viel Geschichte zu bieten und bieten tolle Strecken mit vielen markanten Abschnitten. Aber weder Wengen, noch Garmisch-Partenkirchen, Bormio, Vail oder Lake Louise haben es je geschaffen, diese besondere Kitzbühel-Mischung zu kreieren. Dabei ist die „Streif“ ja nur eine Abfahrt am Hahnenkamm, einem bescheidenen Hügel im Verhältnis zur Konkurrenz mit der „Ehrenbachhöhe“ als höchsten Punkt knapp über 1800 Meter. Über Garmisch thront die Zugspitze, das Lauberhornrennen wird von Jungfrau, Eiger und Mönch eingerahmt. Über Bormio erhebt sich die Ortler-Gruppe. Nutzt alles nichts.

Der Sport ist mittendrin

Aber vielleicht ist das eines der Geheimnisse in Kitzbühel. Die Tiefe, die Nähe. Wir schauen von unten ganz hinauf. Wir sehen oder erahnen sehr intensiv den Start und können uns das Unvorstellbare kaum vorstellen. Und da jetzt in einem Zug mit einem paar Richtungsänderung bis fast hinein in den Ort?

Die "Streif" aus Fahrersicht: Kamera-Fahrt in Kitzbühel

In den Ort? Ja genau. Mitten hinein, fast unter die Arkaden. Der letzte Schwung des Tages ist ja eh in der Kneipe. Und die ist nur einen Steinwurf vom Ziel entfernt. Vielleicht ist das eine der großen, wenn nicht der größte Unterschied zu den anderen Abfahrten, deren Ziel abseits der Zentren liegt. Vielfach wird gefordert, dass der Sport zu den Menschen kommen muss, um zeitgemäß zu seien.
In Kitzbühel war er nie woanders. Und so wird es auch diesmal sein. Je nach Betrachtungsweise ist der Zielhang mit der Wahnsinns-Traverse zuvor, einem eisigen Rüttelbrett, entweder die Manege eines Wanderzirkus oder die Bühne einer flammenden Oper in deren Mittelpunkt große Helden stehen. Ich tendiere schon aus persönlicher Affinität zu Letzterem.
Zur Person Sigi Heinrich:
Der renommierte Sportjournalist, Buchautor und vielfach ausgezeichnete Eurosport-Kommentator Sigi Heinrich widmet sind in seinen Blogs der gesamten Vielfalt des Sports inklusive der komplizierten Mechanismen der Sportpolitik. Mal sehr ernsthaft, mal mit einem verschmitzten Augenzwinkern und manchmal auch bewusst provozierend. Es soll ja für alle was dabei sein.
Das könnte Dich auch interessieren: Rekord-Preisgeld zum Jubiläum: Das verdienen die Sieger in Kitzbühel

Der Vorjahressieger trumpft auf: Die besten Fahrten in Wengen

Kitzbühel
Dreßen exklusiv: "Bin noch nicht am Limit angekommen"
21/01/2020 AM 11:06
Kitzbühel
Hahnenkamm-Rennen: Der Slalom in Kitzbühel im TV, Livestream und Liveticker
21/01/2020 AM 11:12