10.03.19 - 09:30
Beendet
Kranjska Gora
Slalom - Männer • Finale
Spielbeginn

Slalom - Herren

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
13:25

Die alpine Weltcupsaison geht damit endgültig auf die Zielgeraden. Ab Dienstag steht das Weltcupfinale in Soldeu auf dem Programm. Eurosport ist natürlich wieder bei Eurosport 1 und im Eurosport Player live dabei. Für heute verabschiede ich mich. Auf Wiedersehen.

13:23

Ramon Zenhäusern gewinnt also mit einem Traumlauf im Finale den Slalom in Kranjska Gora. Zweiter wird Henrik Kristoffersen vor Marcel Hirscher. Felix Neureuther belegt Rang elf.

13:18

Henrik Kristoffersen überdreht oben schon mit dem Oberkörper. Im Mittelabschnitt hebt es den Norweger aus, und er muss komplett querstellen. Da kommt auch er nicht an Zenhäusern heran. Kristoffersen ist aber immerhin Zweiter.

13:17

Manfred Mölgg rutscht oben schon weg, verliert den gesamten Vorsprung auf Zenhäusern. Im Zielhang überdreht es dem Italiener den Oberkörper. Er reiht sich auf Platz fünf ein.

13:16

Es wird immer offensichtlicher, dass Ramon Zenhäusern hier ein Traumlauf gelungen ist. Auch Alexis Pinturault kommt nicht annähernd an ihn heran. Den Franzosen staucht es einige Male heftig zusammen. Er ist Fünfter.

13:13

Daniel Yule riskiert oben viel, wird aber etwas weit abgetragen. Im Mittelabschnitt fehlt dem Schweizer die Angriffslust von Zenhäusern. Er ist aktuell Vierter.

13:12

Auch André Myhrer fällt weit zurück. zeitgleich mit Clement Noel und Stefano Gross ist der Olympiasieger nach einem zu verhaltenen lauf Vierter.

13:11

Marcel Hirscher fährt oben zu direkt auf die Tore zu. Der Weltmeister muss einige male querstellen. Im Steilhang nimmt der Österreicher jeden Schwung auf dem Innenski. Er ist Zweiter und hat damit nun auch rechnerisch den Gesamtweltcup endgültig sicher.

13:09

Ramon Zenhäusern fährt sehr weich und sauber. Der Schweizer gibt kaum Kantendruck. Im Mittelabschnitt muss der Olympiazweite querstellen, verliert aber dennoch kaum Zeit. Zenhäusern liegt noch einmal klar vor Feller!

13:07

Sehr angriffslustiger Lauf von Manuel Feller. Er riskiert von oben herab und baut diesmal keinen groben Fehler. Er pulverisiert die Bestzeit. Feller geht in Führung.

13:06

Es gibt eine kurze Verzögerung, weil eine Stange neu gesetzt werden muss.

13:03

Dave Ryding geht schon mit einem relativ großen Vorsprung auf die Fahrer vor ihm ins Rennen. Aber der Brite fährt im Steilhang zu vorsichtig, driftet die Schwünge mehrmals leicht an. Er fällt auf Platz vier zurück.

13:00

Clement Noel hebt es im Mittelabschnitt wie Gross vor ihm kurz aus. Aber auch der Kitzbühel-Sieger kann einigermaßen auf Zug bleiben. Kurz vor dem Ziel läuft dem Franzosen der Außenski weg. Er ist zeitgleich mit Gross.

12:59

Stefano Gross fährt mit großer Rücklage. Dadurch hebt es ihn im Mittelabschnitt zweimal kurz aus. Aber der Italiener hält die Linie, kann das Tempo einigermaßen mitnehmen. Gross geht knapp vor Neureuther in Führung.

12:57

Felix Neureuther bleibt im Mittelabschnitt kurz auf dem Außenski hängen. Den Übergang in den Steilhang nimmt der ehemalige WM-Zweite aber schön auf Zug. Auch die Ausfahrt aus der Vertikalen gelingt ihm, und Neureuther führt klar.

12:55

Victor Muffat-Jeandet hält oben die Linie schön. Im Mittelabschnitt überdreht er leicht mit dem Oberkörper. Aber es reicht. Der Franzose übernimmt die Führung.

12:54

Sebastian Foss-Solevaag überdreht oben kurz mit dem Oberkörper. Im Mittelabschnitt läuft ihm zweimal kurz der Außenski weg. Foss-Solevaag ist zunächst Vierter.

12:52

Giuliano Razzoli fädelt im Mittelabschnitt ein und scheidet aus. amit verpasst der Italiener auch das Weltcupfinale in Soldeu.

12:50

Starke Vorstellung von Leif Kristian Nestvold Haugen bis kurz vor dem Ziel. Dann hebt es den Norweger aus. Gerade noch so erwischt er das folgende Tor, muss stark querstellen. Dennoch reicht es zur knappen Führung!

12:48

Stefan Hadalin fährt zu hart, ist bei den Schwungansätzen im Zielhang zudem zu spät dran. Der Slowene wird auf den sechsten Rang zurückgereicht.

12:47

Alexander Khoroshilov hebt es einige Male leicht zwischen den Toren aus. Der Russe schrammt an der Bestzeit vorbei und ist zunächst Zweiter.

12:45

Istok Rodes fährt eng an die Tore heran. Im Flachen fehlt dem Kroaten aber etwas die Beweglichkeit in den Beinen. Die Ausfahrt aus der Vertikalen nimmt er aber schön auf Zug und ist Zweiter.

12:44

Elias Kolega fährt sauber, nimmt aber weniger Risiko als Straßer vor ihm. Der Kroate fällt auf den sechsten Platz zurück.

12:42

Linus Straßer sitzt mit dem Oberkörper gefährlich weit hinten. Oben geht es ihm aber auf. Der Münchner hält den Vorsprung auf Simonet. Ausfahrt der Vertikalen im Zielhang läuft ihm der Außenski weg. Das kostet die mögliche Führung, aber Straßer ist Zweiter.

12:41

Marc Digruber presst oben die Kanten relativ hart in den Schnee. Im Mittelabschnitt springt er leicht zwischen den Toren. Auch der Österreicher fällt zurück, ist vorerst Fünfter.

12:40

Matej Vidovic fährt eng an die Tore heran, gibt den Ski abe rnicht so schön frei wie Simonet. Der Kroate ist aktuell Dritter.

12:38

Luca Aerni hebt es einige Male auf. Der Schweizer hat große Probleme, die Linie zu halten, stellt vor mehreren Toren leicht quer. Aerni fällt deutlich zurück.

12:37

Ganz starke Fahrt von Sandro Simonet. Der Schweizer ist bei den Schwungansätzen sehr früh dran, hat nicht den Hauch einer Schwierigkeit. Er geht klar an die Spitze und wird sich damit auch sicher noch einige Plätze verbessern.

12:35

Fritz Dopfer fährt zu rund. Der ehemalige WM-Zweite bringt einen Lauf ohne großen Fehler ins Ziel. Aber Schmidiger hat eine direktere Linie genommen. Dopfer ist Vierter, holt aber zumindest noch einmal Weltcuppunkte im Slalom.

12:34

Filip Zubcic arbeitet oben viel nach vorne. Bei der Ausfahrt aus der Vertikalen staucht es dne Kroaten kurz zusammen. Er reiht sich hinter Schmidiger auf Platz zwei ein.

12:33

Die Schweizer Meisterschaften gehen mit Reto Schmidiger weiter. Im Zielhang wählt er eine sehr direkte Linie, hat im Gegensatz zu Rochat dort keine Mühe und setzt sich klar in Führung.

12:31

Noel von Grünigen beginnt vorsichtiger als sein Landsmann vor ihm. Der Sohn von Michael von Grünigen kommt im Gegensatz zu Rochat ohne Fehler ins Ziel, riskiert aber weniger und ist Zweiter.

12:30

Los geht es mit Marc Rochat. Er ist einer von sieben Schweizern, die das Finale erreicht haben. Oben bleibt er kurz auf der Schaufel hängen. Im Mittelabschnitt riskiert Rochat viel, es hebt ihn aber aus. 1:43,76 Minuten seine Zeit.

12:26

Sebastian Würz begrüßt euch zum zweiten und entscheidenden Durchgang beim Slalom in Kranjska Gora. Um 12:30 Uhr erfolgt der Start. Eurosport 1 und der Eurosport Player zeigen das Rennen live.

10:29

Im Eurosport Player könnt ihr wie gewohnt alle noch ausstehenden Fahrer live mitverfolgen. Ich verabschiede mich an dieser Stelle vom ersten Lauf und melde mich um 12:30 Uhr mit dem Finale zurück. Bis später!

10:28

Henrik Kristoffersen führt also nach dem ersten Durchgang beim Slalom in Kranjska Gora. Zweiter ist manfred Mölgg vor Alexis Pinturault. Marcel Hirscher folgt auf Rang sechs und Felix Neureuther ist Zwölfter.

10:25

Und auch Fritz Dopfer kann auf das Finale hoffen. Aktuell ist der ehemalige WM-Zweite 25. Und viele dürften da nicht mehr schneller fahren bei der weichen Piste.

10:23

Das war einer der besseren Slalomläufe von Linus Straßer in diesem Winter. Im Mittelabschnitt gerät der WM-Fünften in der Kombination heftig in Rücklage und muss zaubern. Das hat ein noch besseres Ergebnis gekostet. Aber als 21. zeigt er bei schwierigen Pistenverhältnissen die beste Fahrt eines Läufers seit langem.

10:21

Junioren-Weltmeister Alex Vinatzer aus Italien ereilt schon nach wenigen Fahrsekunden das Aus. Sein Landsmann Simon Maurberger rutscht vor dem Steilhang weg und sieht das Ziel ebenfalls nicht.

10:17

Jonathan Nordbotten hat einen kompletten Quersteher vor dem Steilhang und wird das Finale der besten 30 nur als Zuschauer erleben.

10:16

Leif Kristian Nestvold Haugen zeigt die beste Vorstellung eines Fahrers seit langem. Bei der Einfahrt in den Steilhang muss er querstellen. Das kostet wertvolle Zeit und eine noch bessere Platzierung als Rang 16.

10:15

Wie Stehle vor ihm versucht Matej Vidovic in den kleinen Wannen zu bleiben. Aber der Kroate fährt weicher als der Deutsche. Im Zielhang patzt er aber und ist ebenfalls weit zurück.

10:14

Dominik Stehle versucht, sich den Pistenbedingungen anzupassen. Aber der Deutsche fährt zu hart, der Schnee spritzt teilweise heftig auf. Stehle ist Letzter. Das wird eng mit dem Finale.

10:13

Auch Istok Rodes schiebt sich in diesen Bereich. Der Kroate ist aktuell 18.

10:11

Alexander Khoroshilov beginnt gut, hat aber immer größere Probleme, je länger der lauf dauert. der Russe springt einige Male leicht zwischen den Toren, reiht sich vorerst auf Platz 17 ein.

10:09

Auch der Kroate Elias Kolega hat mit der rippigen Piste zu kämpfen. Einige male springt er leicht zwischen den Toren und verliert wertvolle Zehntel. Im Zielhang fährt er zu vorsichtig und ist 17.

10:08

Luca Aerni versucht, eng zu fahren, gerät aber einige Male in Rücklage. Vor dem Zielhang muss der Eidgenosse querstellen und ist deutlich zurück.

10:05

Giuliano Razzoli fährt dem Rhythmus des Laufes oben etwas hinterher. Einige Male driftet der Olympiasieger von Vancouver leicht an. Das Flachstück gelingt ihm gut. Im Steilhang fährt der Italiener etwas zu vorsichtig und ist 15.

10:04

Die Piste lässt jetzt auch sichtlich nach. Auch Marc Digruber hat zu kämpfen. Der Österreicher klebt auf der Linie, kann die Skier aber nicht freigeben und ist mit großem Abstand Letzter.

10:02

Albert Popov hebt es oben schon aus. Der Bulgare muss zaubern, um den Ausfall zu vermeiden. Kurz vor dem Ziel erwischt es ihn dann. Popov stürzt und scheidet aus.

10:00

Julien Lizeroux fädelt im Zielhang ein und scheidet aus. Der Routinier lag allerdings auch oben schon deutlich zurück.

09:59

Stefan Hadalin rutscht mehrmals leicht auf dem Innenski weg. Der Slowene verliert dadurch den Rhythmus, muss vor den Toren querstellen. Er reiht sich am Ende des Feldes ein.

09:58

Victor Muffat Jeandet beginnt gut, rutscht vor dem Steilhang aber weg und verliert Schwung. Der Franzose ist aktuell 13.

09:56

Stefano Gross fährt sehr aggressiv und eng an die Tore heran. Aber der Italiener presst die Skier teilweise hart in den Schnee. Er kommt nie richtig auf Zug und ist knapp vor Neureuther Elfter.

09:52

Felix Neureuther fährt oben eine zu runde Linie. Der Partenkirchener ist weit von den Toren entfernt. Im Steilhang läuft es etwas besser, den bewältigt er fehlerfrei. Aber der Rückstand, den er sich oben eingefangen hat, ist zu groß.

09:50

Sebastian Foss Solevaag stellt die Skienden bei jedem Schwung leicht quer. Der Norweger kommt nie richtig auf Zug und ist aktuell Letzter.

09:49

André Myhrer fährt oben schön rund und auf Zug. Der Olympiasieger versucht, immer Bodenkontakt zu halten. Vor dem Steilhang hebt es den Schweden kurz aus. Aber er löst das gut und ist Fünfter.

09:48

Frühes Aus für Loic Meillard. Schon nach wenigen Fahrsekunden rutscht der Schweizer auf dem Innenski weg.

09:47

Dave Ryding misslingt die Einfahrt in den Steilhang. Dem Briten läuft der Außenski weg, und er muss korrigieren. Das kostet ein besseres Zwischenergebnis als Rang acht.

09:45

Christian Hirschbühl fädelt ein und stürzt. Der Österreicher stürzt relativ unsanft auf den Bauch, aber es scheint nichts passiert zu sein.

09:43

Manfred Mölgg zeigt eine ganz starke Vorstellung. Beim sehr wahrscheinlich vorletzten Slalom seiner Karriere verliert Mölgg nie den Bodenkontakt mit den Skiern, muss kaum andriften. Er schiebt sich auf Rang zwei.

09:42

Manuel Feller verliert oben mehrmals leicht den Bodenkontakt mit den Skiern. Beim Übergang gerät der Österreicher in Rücklage und muss zaubern. Zunächst ist Feller Sechster.

09:40

Clement Noel springt oben leicht zwischen den Toren. Beim ersten Übergang rutscht der Franzose fast auf dem Innenski weg. Das kostet viel Schwung. Der Kitzbühel-Sieger ist Sechster.

09:38

Marcel Hirscher findet oben wir gestern nicht wirklich in den Rhythmus. Im Steilhang hebt es den Weltmeister einmal kurz aus. Aber schon oben musste er kurz querstellen. Der Österreicher ist zunächst Vierter.

09:37

Der erste Ausfall. Michael Matt rutscht auf dem Innenski weg und kann nicht mehr korrigieren. Der Österreicher fädelt beim nächsten Tor ein.

09:35

Alexis Pinturault fährt eine Spur runder als Kristoffersen. Aber die direkte Linie des Norwegers hat sich vor allem im Steilhang ausgezahlt. Auch Pinturault kommt nicht an ihn heran und ist vorerst Zweiter.

09:34

Ramon Zenhäusern hat Probleme, in den Rhythmus zu finden, rutscht oben zweimal kurz weg. Der Schweizer scheint Probleme mit der Abstimmung zu haben. Aktuell ist der Eidgenosse Dritter.

09:32

Henrik Kristoffersen fährt oben mit etwas viel Rücklage. Im Steilhang arbeitet der Norweger viel aus den Knien heraus. Im Zielhang wählt er eine sehr direkte Linie und ist deutlich schneller als Yule.

09:31

Daniel Yule eröffnet das Rennen mit einem sehr runden Lauf. Große Fehler sind nicht zu sehen. 51,71 Sekunden die Gesamtzeit für Yule.

INFO

Marcel Hirscher hat die große Kristallkugel im Prinzip sicher, da Alexis Pinturault wohl auf die Abfahrt in Soldeu verzichtet. Um es auch rechnerisch heute 100% klar zu machen, reicht ihm ein Top-15-Platz.

INFO

Guten Morgen und herzlich willkommen zum Slalom der Männer in Kranjska Gora. Um 9:30 Uhr startet das letzte Rennen vor dem Weltcupfinale in Sotschi. Bei Eurosport 2 und im Eurosport Player gibt es das Rennen live.