18.11.18 - 10:15
Beendet
Levi
Slalom - Männer • Finale
Spielbeginn

Slalom - Herren

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
 

Die nächsten Rennen stehen in zwei Wochen mit den Speedbewerben in Lake Louise an. Für heute verabschiede ich mich und wünsche noch einen unterhaltsamen Nachmittag mit dem Programm von Eurosport!

14:10 

Alles beim Alten also auch in dieser Saison: Hirscher und Kristoffersen fahren in einer eigenen Liga, mit leichten Vorteilen für den Österreicher. Andre Myhrer ist noch am nächsten dran am Topduo, wird heute Dritter allerdings mit dem Respektabstand von über 1,3 Sekunden.

14:06

Hirscher wieder mit einem sehr starken Flachstück, baut seinen Vorsprung aus, bleibt ruhig - Bestzeit für den Salzburger!!! 0,09 bleibt er vor seinem ewigen Rivalen Kristoffersen!

14:06

Jetzt das große Duell: Kristoffersen gegen Hirscher! Kristoffersen verliert im ersten Teil auf Myhrer, hat seine Probleme im stärker drehenden Abschnitt, löst die Schlüsselstelle vor dem Ziel aber souverän! 1,32 Sekunden Vorsprung auf Myhrer! Was für eine Kampfangsage an Hirscher!

14:03

Clement Noel wieder mit einem starken Lauf! Der junge Franzose zeigt keine Nerven, zeigt eine ruhige Fahrt und baut seinen Vorsprung gewaltig aus - um dann wie Muffat-Jeandet kurz vorm Ziel am Tor vorbei zu fahren! Ausfall Nummer vier bereits an dieser Stelle.

14:01

Victor Muffat-Jeandet ist der Nächste, der die Bestzeit angreift. Er verliert nur wenig im ersten Teil, auch der Steilhang gelingt dem Franzosen ganz ordentlich - aber auch er übersieht den letzten Übergang und fährt am Tor vorbei! Groß der Ärger bei Muffat-Jeandet.

13:59

Michael Matt zeigt, wie es gehen könnte. Viel ruhiger seine Fahrweise, aber auch er verliert auf Myhrer. 17 Hundertstel sind es, die ihm im Ziel auf Myhrer fehlen.

13:56

Keine Zurückhaltung kennt Manuel Feller, er nimmt viel Risiko, vor allem in den Steilhang hinein, das macht sich allerdings nicht bezahlt. 0,29 Sekunden Rückstand für den Tiroler, damit liegt er nur auf Platz sechs.

13:54

Auch Daniel Yule gelingt es nicht, Andre Myhrer von der Spitze zu verdrängen. Kein sichtbarer Fehler, aber auch kein volles Risiko. Platz vier für den Schweizer.

13:51 

Acht Läufer sind noch oben - jetzt geht es um den Sieg!

13:48

Dave Ryding war zeitgleich mit Myhrer nach dem ersten Durchgang. Kann er Zeit herausholen auf den Schweden? Nein, er verliert vor allem im Flachen zu viel. Nur Platz sechs für den Briten.

13:46

Jetzt muss der große Schwede Andre Myhrer nachziehen: Sehr direkte Linie im oberen Teil und eine sichere Fahrt im Steilen - Bestzeit mit 0,04 Sekunden Vorsprung. Zenhäusern damit schon wieder weg vom Leaderboard.

13:46

Voller Angriff von Ramon Zenhäusern aus der Schweiz - Bestzeit in allen Sektoren und natürlich Platz eins im Ziel.

13:45

Schwerer Fehler von Leif Kristian Nestvold-Haugen: Schwerpunkt zu weit hinten im Steilhang, er steigt zwar zurück, die Zeit ist jedoch irrelevant. Fast neun Sekunden verliert der Norweger.

13:43

Christian Hirschbühl hält im Steilhang mit Grange mit, verspielt im letzten Abschnitt seinen Vorsprung aber noch - Platz zwei mit einer Zehntel Rückstand.

13:42

Nun der beste Deutsche nach dem ersten Lauf: Fritz Dopfer. Eine stabile Fahrt, vor allem im Steilhang - und dann der Ausfall auch für ihn kurz vor dem Ziel - nahezu eine Kopie von Tremmel.

13:40

Der Schweizer Tanguy Nef greift die französische Doppelführung an, aber auch er hat Probleme mit dem langen Zug nach dem Steilhang. Er sprengt zumindest das Frankreich-Paket und platziert sich auf Platz zwei.

13:38 

Es ist ein Lauf mit Tücken, das zeigen die ersten 15 Läufer im zweiten Durchgang. Zwei Ausfälle gab es bisher, Tremmel wurde gewertet, fällt eventuell aber noch aus dem Klassement aufgrund des 108%-Zeitlimits.

13:37

Der nächste französische Altmeister ist im Lauf: Julien Lizeroux baut allerdings einige Fehler ein und bleibt hinter seinem Landsmann Grange zurück - Platz 2 mit 0,46 Sekunden Rückstand.

13:35

Anton Tremmel war die große Überraschung aus deutscher Sicht im ersten Lauf: Er will heute Punkten, das sieht man an seinem etwas verhaltenen zweiten Durchgang - doch dann übersieht er die letzte Kuppe! Das Aus vier Tore vor dem Ziel für Tremmel!

13:33

Jetzt der Angriff des großen Routiniers Jean-Baptiste Grange. Er zeigt, dass er es immer noch kann und brummt Meillard mehr als eine halbe Sekunde auf - Bestzeit!

13:30

Luca Ärni mit Problemen, die Ideallinie zu halten, wodurch er weiter von den Toren wegbleibt. Auch er kann Meillard nicht von der Spitze verdrängen.

13:28

Auch Stefan Hadalin verliert bis zur ersten Zwischenzeit, kann seine Technik bei diesen weiten Torabständen nicht ausspielen. Er landet auf Zwischenplatz vier.

13:28

Voller Angriff von Johannes Strolz, doch der Österreicher fährt etwas übermotiviert und hart im Steilhang. Nur drei Hundertstel fehlen ihm zur Bestzeit - Platz 2.

13:27

Flink präsentiert sich der Bulgare Popov im oberen Teil, auch wenn sein Rückstand zwischenzeitlich über 7 Zehntel beträgt, im Ziel sind es nur noch 38 Hundertstel. Damit holt er sich seine ersten WC-Punkte überhaupt.

13:25

Simen Christensen qualifizierte sich mit der hohen Startnummer 64 noch für die Entscheidung - aber auch er scheidet aus, wie sein Landsmann Haugan zuvor.

13:24

Stefano Gross kommt im Flachen nicht ins Fahren, verliert kontinuierlich auf den Führenden - Platz 2 im Ziel mit 0,24 Sekunden Rückstand.

13:23

Fünf Schweizer sind noch dabei, den Anfang macht Loic Meillard: Viel besser sein Steilhang als im ersten Lauf, verliert zwar noch etwas auf Digruber, aber es reicht zur Führung.

13:21

Marc Digruber ist der erste Österreicher im 2. Lauf: Er kann seinen Vorsprung ausbauen und setzt sich mit Laufbestzeit an die Spitze.

13:20

Erster Ausfall! Der Norweger Timon Haugan scheitert schon nach wenigen Sekunden.

13:19

Zwei Hundertstel Vorsprung nimmt Simon Maurberger mit, aber auch er verliert auf den Führenden über eine halbe Sekunde.

13:18

Jetzt der erste Deutsche: Sebastian Holzmann, 29. nach dem ersten Durchgang, mit einem etwas unsauberen Lauf mit kleinen Rutschphasen, nimmt wenig Speed mit ins Flache. Alleine auf den letzten Metern verliert er 7 Zehntel auf Vidovic.

13:17

Los geht's mit dem zweiten Lauf: Matej Vidovic aus Kroatien eröffnet und legt mit 1:53:94 Minuten die erste Richtzeit vor.

13:12 

Die Piste ist bereit, die Bedingungen deutlich besser als gestern bei den Damen. Einem spannenden zweiten Durchgang steht also nichts mehr im Weg!

13:12 

Allerdings hat Hirscher für die Entscheidung ein Ass im Ärmel: ÖSV-Trainer Marko Pfeiffer hat den zweiten Lauf gesetzt.

13:10 

Siegessicher ist Hirscher aber noch nicht, er erwartet im zweiten Lauf einen angriffslustigen Kristoffersen: "Henrik hatte, soweit ich das gesehen habe, noch Reserven. Ich muss Vollgas geben."

13:08 

Alles beim Alten also nach dem ersten Lauf: Marcel Hirscher führt mit 0,07 Sekunden vor Henrik Kristoffersen. Die beiden werden sich wohl auch heute den Sieg unter sich ausmachen.

11:11 

Ganz starke Vorstellung des Schweizers Tanguy Nef, der auf Rang 15 fährt. Die Piste scheint doch noch mehr herzugeben, als die letzten Fahrer gezeigt haben. Ich hoffe, ich war da mit Holzmann nicht zu voreilig. Aktuell ist er 24.

11:10

Und auch der Slowene Stefan Hadalin überzeugt. Vor allem in den Flachstücken gibt der Slowene Gas, läst die Skier schön laufen. Er ist 18. und sicher im zweiten Lauf.

11:09

Starke Vorstellung des Österreichers Johannes Strolz. Der Sohn von Hubert Strolz findet die richtige Mischung zwischen Angriff und Sicherheit und ist als 18. sicher im Finale dabei.

11:05

Die Rückstände werden jetzt sehr groß, zudem erhöht sich die Ausfallrate. Auch der Schweizer Reto Schmidiger hat große Probleme, im Kurs zu bleiben. Für Holzmann sollte es auf jeden Fall für den zweiten Durchgang reichen.

11:00

Nach gutem Beginn gerät Dominik Stehle im Steilhang ein Rücklage und verpasst ein Tor. Da anschließend auch der Kanadier Erik Read nicht regelkonform ins Ziel kommt, sind sieben Fahrer aus den Top 30 ausgeschieden.

10:58

Sebastian Holzmann beginnt sehr angriffslustig, rutscht aber bei der ersten Welle fast auf dem Innenski weg. Anschließend hat der Deutsche etwas Rhythmusprobleme. Er kämpft sich durch. Das könnte für den zweiten Lauf reichen. Etwas zittern muss er aber noch.

10:56

Völlig misslungener Lauf von Marc Rochat. Nach gleich drei Querstellern schwingt der Schweizer ab.

10:55

Auch Marc Digruber fängt sich einen großen Rückstand ein. Der Österreicher agiert zu vorsichtig, fährt nur auf ankommen. Auch das wird eng mit der Finalteilnahme.

10:54

Völlig verkorkster Lauf von Linus Straßer. Der Münchner reiht Fehler an Fehler, findet nie in den Rhythmus. Das ist mit großem Abstand der letzte Platz und wird nicht für das Finale reichen.

10:53

Auch Christian Hirschbühl zeigt eine gute Leistung. Der Österreicher ist wenige Hundertstel vor Dopfer 13. In dem Bereich liegen alle sehr eng zusammen.

10:51

Fritz Dopfer findet oben gut in den Rhythmus. Im Steilhang nimmt er etwas viel Tempo heraus. Aber der ehemalige WM-Zweite rangiert sich im soliden Mittelfeld. Das ist nach seinem Trainingsrückstand eine gute Leistung.

10:48

Nach solidem Beginn verschlägt es Julien Lizeroux im Steilhang einige Male kurz den Außenski. Dort wird es jetzt auch rippiger. Aber mit siener Routine löst Lizeroux das noch sehr ordentlich und ist vorerst 13.

10:47

Sehr solide Vorstellung von Jean-Baptiste Grange im Steilhang. Bei der Ausfahrt lehnt sich der Franzose etwas weit auf den Innenski, löst das aber noch gut. Der Ex-Weltmeister reiht sich im Mittelfeld ein.

10:45

Starke Rücklage von Jonathan Nordbotten im Steilhang. Der Norweger kann das noch gerade so korrigieren. Auch im Flachstück hat er Linienprobleme. Nordbotten übernimmt die rote Laterne. Das könnte sogar mit der Finalteilnahme eng werden.

10:44

Loic Meillard fährt die Ausfahrt aus dem Steilhang zu hart, kann zwar die Linie gut halten, verliert aber viel Speed. Da ist der Rückstand groß, und Meillard ist zunächst Letzter.

10:43

Solide Vorstellung von Leif Kristian Nestvold-Haugen, dem vor allem im Flachstück etwas die Aggressivität gefehlt hat. Aber der Norweger ist Zwölfter und nur knapp hinter Rang sechs. Da ist noch viel drin.

10:41

Für Mattias Hargin ist das Rennen nach einem Einfädler im oberen Streckenabschnitt leider früh vorbei.

10:40

Marco Schwarz nimmt den ersten Übergang mit viel Risiko. Aber es geht ihm auf, und der Olympiazweite im Team nimmt viel Tempo mit. Im Steilhang hat der Österreicher aber große Schwierigkeiten und ist derzeit Achter.

10:38

Im Vorjahr hat Dave Ryding nach dem ersten Durchgang noch deutlich geführt. Heute kann der Brite da nicht anknüpfen. Mehrmals stellt er quer, agiert vor allem im Steilhang bei allerdings auch eisiger Piste sehr vorsichtig. Derzeit ist er Achter.

10:37

Manuel Feller kommt nicht ganz an die Leistung der besten Fahrer vor ihm heran. Etwas uncharakteristisch für ihn fährt der WM-Zweite eine Spur zu vorsichtig. Aber als Sechster hat der Österreicher eine solide Ausgangsposition für den zweiten Lauf.

10:35

Der nächste Ausfall. Manfred Mölgg schwingt nach einem Einfädler ab.

10:33

Luca Aerni kommt nicht an die Leistung der Franzosen vor ihm heran. Der Schweizer agiert zu fehlerhaft, findet nie in den Rhythmus. Da muss er sich zunächst mit einem Platz im Hinterfeld begnügen.

10:31

Das war ein sehr solider Lauf von Victor Muffat-Jeandet. Der Franzose fährt sauber und fehlerfrei. Der letzte Angriff fehlt etwas. Aber er reiht sich auf Rang vier hinter seinem Teamkollegen Noel ein.

10:29 

Clement Noel mit einem ähnlichen Fehler wie Pinturault vor ihm. Aber der Franzose löst das glänzend, kommt trotzdem mit Tempo ins anschließende kurze Flachstück. Im Steilhang gibt er Gas und ist Dritter.

10:27

Alexis Pinturault rutscht schon im Flachstück auf dem Innenski weg und an einem Tor vorbei. Der zweite Ausfall des Rennens.

10:26 

Das war ein verkorkster Lauf von Stefano Gross. Der Italiener findet nie in den Rhythmuss, muss mehrmals querstellen. Ausfahrt Steilhang nimmt er viel Tempo heraus und ist zunächst Letzter.

10:25 

Michael Matt beginnt sehr stark. Im Steilhang steht der Olympiadritte etwas lange auf den Kanten. Da haben Hirscher und Matt zwischen den Schwüngen schneller gewechselt. Matt ist Dritter.

10:23 

Ramon Zenhäusern rutscht bei der Einfahrt in den Steilhang fast auf dem Innenski weg und muss viel Tempo herausnehmen, um im Kurs zu bleiben. Da reiht sich der Schweizer zunächst am Ende des Feldes ein.

10:22 

Nach starkem Beginn muss Henrik Kristoffersen im Steilhang zweimal leicht andriften. Bei der Ausfahrt wird der Norweger etwas von der Ideallinie abgetragen, korrigiert das aber noch gut. Er liegt knapp hinter Hirscher.

10:20

André Myhrer läuft beim ersten Übergang kurz der Außenski weg, aber der Schwede korrigiert das noch gut. Dann aber der große Fehler Ausfahrt Steilhang, wo der Schwede ausgehoben wird und komplett querstellen muss. Da verliert er viel Zeit.

10:19

Marcel Hirscher liegt oben im Bereich von Foss-Solevaag. Im Steilhang kann der Weltmeister die Linie sehr gut halten, bei der Ausfahrt muss er aber etwas querstellen. Der Österreicher liegt klar vor Yule, der allerdings auch einige Fehler hatte.

10:17 

Sebastian Foss-Solevaag fährt oben deutlich ruhiger als Yule, liegt klar voran. Dann rutscht der Norweger im Steilhang aber auf dem Innenski weg und an einem Tor vorbei.

10:15

Der Schweizer Daniel Yule eröffnet das Rennen. Beim ersten Übergang hebt es den Eidgenossen kurz aus. Im Steilhang rutscht er einige Schwünge etwas stark an. 55,20 Sekunden die Zeit für den Olympiasieger im Team.

INFO

Ihr habt es wahrscheinlich schon mitbekommen, Felix Neureuther muss sein Comeback noch etwas verschieben. Nach seiner Daumenverletzung nach einem Trainingssturz muss der WM-Dritte auf das Rennen in Levi verzichten und wird aktuell in München operiert.

INFO

Guten Morgen und herzlich willkommen zum Slalom der Herren in Levi. Nachdem der Riesenslalom in Sölden abgesagt wurde, steht heute also der Saisonauftakt für die Männer auf dem Programm. Im Eurosport Player könnt ihr live dabei sein.