22.11.20 - 10:15
Beendet
Levi
Slalom - Frauen • Finale
Spielbeginn

Slalom - Damen

    
30
Sebastian Würz
Highlights 
 
 Entfernen
14:08

Sebastian Würz verabschiedet sich damit für heute von Euch. Eurosport ist natürlich den ganzen Winter für Euch im Ski Alpin mit von der Partie. So auch bei den Parallelrennen in Lech am Donnerstag und Freitag. Auf Wiedersehen!

14:06

Petra Vlhova ist also die Doppelsiegerin in Levi. Zweite wird Michelle Gisin vor Katharina Liensberger. Mikaela Shiffrin wird Fünfte. Als beste Deutsche muss sich Lena Dürr mit Rang 21 begnügen.

14:05

Es ist der fünfte Slalomsieg in Serie für Petra Vlhova. Michelle Gisin zeigt einen sehr guten Lauf, aber im oberen Streckenabschnitt hat Vlhova noch mehr Gas gegeben. Die Schweizerin fährt sogar etwas sauberer als die Slowakin, aber mit einer Spur weniger Angriff. Aber es ist ein toller zweiter Rang für Gisin.

14:03

Ganz starker Beginn von Petra Vlhova. Einfahrt Steilhang zieht die Riesenslalom-Weltmeisterin etwas zurück, hält danach die Linie aber sehr gut. Bei der Ausfahrt wird sie kurz ausgehoben, das hat aber kaum Rhythmus gekostet. Die Slowakin geht deutlich an die Spitze!

14:01

Das war knapp. Wendy Holdener steuert den Steilhang sehr direkt an, kann dann aber die Linie nicht so schön halten wie Liensberger. Das hat die entscheidenden Sekundenbruchteile gekostet. Aber die Schweizerin ist als Zweite nach ihrer Verletzung schon wieder in der Weltspitze.

14:00

Bei Mikaela Shiffrin fehlt die letzte Dynamik. Das ist bei ihr natürlich Kritik auf enorm hohem Niveau, aber die Selbstverständlichkeit, mit der sie in den vergangenen Wintern viele Slaloms absolviert hat, fehlt der Weltmeisterin noch. Das ist fehlerfrei aber alles eine Spur zu hart. Rang zwei für Shiffrin.

13:58

Für Laurence Saint-Germain geht es leicht zurück. Die Kanadierin trifft die Schwungansätze nicht so pünktlich wie Liensberger vor ihr, muss mehrmals leicht korrigieren. Das summiert sich. Saint-Germain ist vorerst Vierte.

13:56

Katharina Liensberger beginnt etwas verhalten, lässt oben viel Zeit auf ihre Landsfrau liegen. Im Steilhang fährt sie aber wie auf Schienen, ist dort bei jedem Schwung sehr früh dran und gibt die Skier frei. Das ist die klare Führung für die Dritte von gestern.

13:54

Mina Fürst Holtmann staucht es einige Male heftig zusammen. Im Steilhang hat die Norwegerin zudem Linienprobleme, ist einige Male bei den Schwungansätzen zu spät dran. Im Zielhang reißt sie die Tore gerade noch so um eine Stange und verhindert einen Ausfall. Holtmann ist Sechste.

13:52

Martina Dubovska bleibt schon nach wenigen Toren fast auf der Kante hängen. Das war ein kleiner Schreckmoment für die Tschechin, die aber gut in den Rhythmus zurückfindet. Für die Spitze reicht es nicht. Dubovska ist vorerst Vierte.

13:49

Ganz starker oberer Abschnitt von Franziska Gritsch. Die Österreicherin lässt die Skier dort förmlich fliegen und baut ihren Vorsprung klar aus. Einfahrt Steilhang kommt sie auf den Innenski und nimmt danach Speed heraus. Aber es reicht. Sie rettet sechs Hundertstel ihres Vorsprungs ins Ziel.

13:47

Irene Curtoni rutscht im Steilhang fast auf dem Innenski weg. Aber die Italienerin reagiert sehr schnell, findet sofort in den Rhythmus zurück und kann das Tempo wieder aufnehmen. Sie ist zunächst Zweite.

13:46

Erin Mielzynski staucht es im Steilhang teilweise heftig zusammen. Aber die Kanadierin attackiert dennoch weiter, lässt sich durch die kleinen Fehler nicht aus dem Konzept bringen. Das bedeutet immerhin Zwischenrang drei.

13:43

Katharina Huber ist im Steilhang bei den Schwüngen sehr früh dran. Die Österreicherin lehnt sich auch teilweise weit auf den Innenski. Aber es geht ihr auf, und sie kann die Skier laufenlassen. Klare Führung für Huber. Das kann weit nach vorne gehen.

13:42

Das war eine sehr ordentliche Vorstellung von Chiara Mair. Nur einmal wird es kritisch bei der Österreicherin. Ausfahrt Steilhang wird sie von einer Welle überrascht und muss korrigieren. Aber das gelingt ihr gut. Sie geht klar an die Spitze.

13:41

Die junge Finnin Rosa Pohjolainen muss schon nach wenigen Fahrsekunden zaubern. Sie steigt sich selbst auf die Skier, stürzt fast und muss das Tempo neu aufnehmen. Im Steilhang stellt sie stark quer. Pohjolainen fällt deutlich zurück.

13:39

Ana Bucik springt im Steilhang teilweise zwischen den Toren. Zudem läuft der Slowenin mehrmals der Außenski weg. Sie muss ihn wieder heranziehen und das Tempo neu aufnehmen. Bucik platziert sich vorerst auf Rang drei ein.

13:35

Es ist ein Bild, wie am gesamten Wochenende bei den Norwegerinnen. Thea Stjernesund fährt im Flachen fantastisch, baut ihren Vorsprung auf Huber deutlich aus. Aber kaum kommt der Steilhang, zieht sie zurück und die Zeit ist weg. Es reicht immerhin noch für Rang zwei, was ja nicht schlecht ist. Aber ähnlich wie auch bei Lena Dürr war da viel mehr drin.

13:34

Katharina Gallhuber gibt zu harten Kantendruck. Nach ihrem Ausfall gestern riskiert die Österreicherin heute nicht das Letzte. Sie fällt auf Rang sieben zurück und hat damit Weltcuppunkte sicher.

13:32

Leona Popovic hat im Mittelabschnitt leichte Rhythmusprobleme. Die Kroatin wird etwas abgetragen und muss nachdrücken. Aber sie löst das insgesamt noch relativ gut und ist vorerst Dritte.

13:31

Die Siegerin des Sölden-Riesenslaloms sieht das Ziel heute nicht: Marta Bassino fädelt beim Übergang in den Steilhang ein.

13:30

Riesiger Fehler von Ali Nullmeyer: Die Kanadierin wird ausgehoben, kommt weit von der Ideallinie ab und muss komplett querstellen. Da ist der gesamte Schwung weg, und sie wird ans Ende des Feldes durchgereicht.

13:28

Es ist bei allen Norwegerinnen in Levi auffällig. Im Flachen sind sie bei den Schnellsten überhaupt, aber im Steilhang verlieren sie relativ viel Zeit. Das gilt auch für Kristin Lysdahl, die im steileren Abschnitt zurückzieht. Dennoch reicht es immerhin für Rang zwei.

13:27

Lila Lapanja beginnt sehr stark. Aber im Steilhang ist die US-Amerikanerin bei jedem Schwungansatz eine Spur zu spät dran, muss dann querstellen. Da geht die Zeit weg. Aber immerhin sichert sich Lapanja Weltcuppunkte.

13:25

Ganz saubere Fahrt von Katharina Huber im Steilhang. Da hatte ja die Führende Riis-Johannessen auch wertvolle Zeit liegengelassen. Huber kommt dort fehlerfrei durch, gibt auch nur leichten Kantendruck. Das wird mit der klaren Bestzeit gelohnt.

13:24

Auch für Federica Brignone geht es einige Plätze zurück. Die Italienerin fährt sehr rund, aber etwas fehlt da der Zug nach vorne. Von ihrer gewohnten Angriffslust ist da nichts zu sehen. Brignone ist vorerst Fünfte.

13:22

Die Britin Charlie Guest fährt auf Ankommen. Sie riskiert nicht das Letzte, um sich Weltcuppunkte zu sichern. Das gelingt ihr, sie ist aber zunächst Letzte.

13:20

Kristina Riis-Johannessen beginnt ähnlich stark wie Dürr. Im Steilhang wird sie ausgehoben, verhindert gerade noch so einen Ausfall. Aber im Zielhang kann die Norwegerin noch einmal schön beschleunigen und führt.

13:18

Nachdem die Norwegerin Maria Therese Tviberg früh ausschied, folgt nun Paula Moltzan aus den USA. Ihr misslingt der erste Übergang, wo sie fast rausfliegt und viel Tempo herausnehmen muss. Sie muss sich mit Zwischenrang drei begnügen.

13:16

Es war ein Lauf wie im gesamten Wochenende von Lena Dürr. Im Flachen ist sie sehr stark unterwegs, baut ihren Vorsprung deutlich aus. Aber dann nimmt sie im Steilhang wieder zuviel Tempo heraus, stellt die Skienden mehrmals quer. Sie bleibt knapp hinter Schild, nachdem sie nach dem Flachstück acht Zehntel Vorsprung hatte.

13:15

Los geht es mit Bernadette Schild, die das Glück auf ihrer Seite hatte und sich um eine Hundertstel qualifiziert hatte. Es ist etwas nebliger geworden. Die Österreicherin zeigt einen soliden Lauf ohne erkennbaren Fehler. Inwiefern sie nach ihrer Verletzung schon mehr attackieren konnte, bleibt abzuwarten.

13:12

Schlecht lief es im ersten Lauf für die DSV-Damen. Nur Lena Dürr hat das Finale erreicht, und das als 29. gerade noch so. Damit ist die deutsche Mannschaft deutlich hinter den eigenen Erwartungen geblieben.

13:10

Sebastian Würz begrüßt Euch zum zweiten Lauf in Levi. Und wir können uns auf ein packendes Finale freuen. Petra Vlhova und Michelle Gisin führen zeitgleich. Und auch dahinter ist es eng mit fünf Fahrerinnen innerhalb einer Sekunde.

11:17

Für die deutschen Läuferinnen war der Durchgang allerdings ernüchternd. Noch keine kann sich völlig sicher sein, im zweiten Lauf dabei zu sein, wenngleich Lena Dürr und Jessica Hilzinger realistische Chancen haben. Aber gerade für Dürr ist das ja auch nicht das eigentliche Ziel.

11:15

Michelle Gisin und Petra Vlhova führen also nach dem ersten Durchgang in Levi zeitgleich. Dritte ist Wendy Holdener. Zwölf Fahrerinnen liegen im Bereich von einer Sekunde. Es ist also noch viel drin.

11:11

Das wird ein Zitterspiel für Jessica Hilzinger. Im Gegensatz zu gestern kommt die Deutsche heute ohne Fehler durch den oberen Streckenabschnitt, fährt auch sehr sauber. Im Flachen könnte sie aber mehr attackieren. Aktuell ist das Rang 25. Da heißt es abwarten.

11:09

Die beiden Allrounderinnen Federica Brignone und Marta Bassino können mit dem Finale planen. Obwohl gerade Bassino einige Male der Außenski weglief, und sie gestern beser im Rhythmus war, sind das Platzierungen im sicheren Mittelfeld.

11:04

Marina Wallner lässt oben schon etwas zuviel Zeit liegen. Im Steilhang zieht die Deutsche dann zu stark zurück, stellt mehrmals die Skienden quer. Das wird ganz eng mit der Teilnahme am Finale der besten 30.

11:01

Ali Nullmeyer beginnt sehr stark, fährt oben weich und sauber. Im Steilhang klebt die Kanadierin etwas zu sehr auf der Ideallinie, presst die Kanten relativ hart in den Schnee. Aber das ist ein solider 17. Rang für Nullmeyer.

10:59

Melanie Meillard sieht das Ziel nicht. Die Schweizerin rutscht auf dem Innenski weg und scheidet aus.

10:57

Martina Peterlini fährt oben sehr vorsichtig, lässt dort viel Zeit liegen. Ausfahrt Steilhang nimmt sie eine sehr enge Linie. Aber der Rückstand ist dennoch groß. Peterlini ist 22.

10:55

Roni Remme rutscht auf dem Innenski weg und einen Großteil des Steilhangs herunter. Sie rutscht in einige Trainer hinein. Anschließend bleibt die Kanadierin liegen und hält sich das Bein. Hoffentlich ist da nichts Schlimmeres passiert.

10:52

Ana Bucik überdreht bei der Einfahrt in den Steilhang etwas mit dem Oberkörper. Anschließend bleibt sie aber schön auf Zug. Als 14. hat die Slowenin eine ordentliche Ausgangsposition.

10:50

Das wird wieder sehr eng für Marlene Schmotz mit dem Finaleinzug. Das ist eine saubere Fahrt der Deutschen, aber die Attacke fehlt. Aber das ist nach inzwischen schon drei Kreuzbandrissen auch verständlich. Sie braucht bei ihrem Comeback noch etwas Zeit.

10:47

Blitzsaubere Fahrt von Martina Dubovska im Flachstück, wo die Tschechin ihre Stärke ausspielt. Und auch den Steilhang nimmt sie diesmal sehr sauber, stellt kaum quer. Das wird belohnt. Rang acht für Dubovska!

10:47

Der erste Ausfall: Meta Hrovat rutscht auf dem Innenski weg und an einem Tor vorbei.

10:46

Sehr gute Leistung von Franziska Gritsch. Nach Zwischenbestzeit nimmt die Österreicherin im Steilhang, wo sie gestern eingefädelt hat, etwas Tempo heraus. Aber die Ausfahrt nimmt sie dafür eng und auf Zug. Das ist ein toller achter Rang mit Schlagdistanz nach vorne.

10:44

Das war vom Start bis zum Ziel ein etwas zu vorsichtiger Lauf von Nastasia Noens. Die Französin ist vorerst Letzte. Es könnte aber dennoch für das Finale reichen.

10:43

Thea Louise Stjernesund beginnt sehr stark. Im Steilhang fährt die Norwegerin eng an die Tore heran, setzt die Kanten aber etwas hart ein. Aber es ist immerhin Rang zwölf. Das war ein sehr solider Lauf von Stjernesund.

10:40

Katharina Gallhuber rutscht im Steilhang einige Male der Außenski weg. Die Österreicherin muss einige Male korrigieren. Es sind jetzt aber auch schon ein paar Rippen in der Piste. Dafür löst sie das als vorerst Zwölfte sehr ordentlich.

10:37

Lena Dürr misslingt der Steilhang. Nach gutem Beginn im Flachstück wird sie Ausfahrt Steilhang weit von der Ideallinie abgetragen und muss stark querstellen. Das kostet wertvolle Zehntel. Dürr ist vorerst 14. Und der Rückstand in die Top Ten ist schon relativ groß.

10:36

Bernadette Schild rutscht im Steilhang auf dem Innenski weg. Gerade noch so bleibt die Österreicherin im Kurs, muss aber stark querstellen. Dafür hält sich der Rückstand noch in Grenzen. Sie ist zwar Letzte, aber das kann für das Finale reichen.

10:34

Erin Mielzynski lehnt sich bei der Einfahrt in den Steilhang weit auf den Innenski. Aber die Kanadierin bleibt auf Zug, muss nicht querstellen. Im Zielhang fehlt etwas der Schwung. Mielzynski ist vorerst Neunte.

10:32

Katharina Huber fährt im Flachstück eine Spur zu rund. Da haben andere die Skier mehr freigegeben. Den Steilhang nimmt die Österreicherin sauber, aber die letzte Attacke fehlt dort. Vorerst ist sie Letzte, aber mit 1,55 Sekunden Rückstand kann man da in Lauf zwei noch etwas korrigieren.

10:31

Kristin Lysdahl rutscht schon im Flachstück kurz der Außenski weg. Sie muss ihn wieder heranführen, was Tempo kostet. Einfahrt Steilhang kommt die Norwegerin auf den Schuhrand und muss sich mit dem vorerst letzten Rang begnügen.

10:30

Es ist ein sehr enges Rennen. Und auch Laurence Saint-Germain reiht sich in der Verfolgergruppe ein. Die Kanadierin fährt eng an die Tore heran, gibt im Steilhang vielleicht eine Spur zu viel Kantendruck. Aber das ist dennoch ein sehr guter fünfter Platz.

10:28

Irene Curtoni kommt bei der Einfahrt in den Steilhang gefährlich auf den Innenski. Fast rutscht die Italienerin weg, rettet sich aber noch. Und sie findet schnell in den Rhythmus zurück, sodass sich der Zeitverlust in Grenzen hält. Rang sieben für Curtoni.

10:27

Ganz starke Fahrt von Mina Fürst Holtmann im Flachstück. Im Steilhang wird ihr zum Verhängnis, dass sie mit dem Oberkörper sehr weit hinten sitzt. Die Norwegerin wird dadurch abgetragen, löst das aber besser als gestern. Vorerst ist sie Sechste.

10:24

Katharina Truppe hat eine sehr enge Skiführung. Im Steilhang fährt die Österreicherin dicht an die Tore heran, stellt die Skienden aber einige Male leicht quer. Da haben andere die Bretter mehr laufengelassen. Truppe ist zunächst Sechste.

10:23

Katharina Liensberger verpatzt die Einfahrt in den Steilhang etwas. Die Dritte von gestern ist dort zu direkt dran und muss anschließend querstellen. Das kostet wertvolle Zehntel. Vorerst ist die Österreicherin Fünfte, aber der Rückstand hält sich noch in Grenzen.

10:21

Michelle Gisin fährt sehr gefühlvoll. Die Schweizerin setzt die Kanten kaum ein, es staubt fast gar nicht auf. Die Einfahrt in den Steilhang nimmt sie flüssiger als Vlhova, die dort ja andriften musste. Bei der Ausfahrt rutscht ihr kurz der Außenski weg. Aber Gisin ist zeitgleich vorne.

10:20

Mikaela Shiffrin arbeitet oben etwas zu wenig aus den Beinen heraus. Im Steilhang überdreht die US-Amerikanerin, muss querstellen. Auch im Zielhang fehlt bei der Weltmeisterin etwas die Attacke. Sie reiht sich vorerst auf Platz drei ein.

10:19

Chiara Mair beginnt etwas verhalten, lässt im oberen Streckenabschnitt viel Zeit auf Vlhova liegen. Im Steilhang klappt es besser, aber bei der Ausfahrt überdreht die Österreicherin etwas. Vorerst ist sie am Ende des Feldes.

10:16

Wendy Holdener beginnt stark und flüssig. Auch sie rutscht bei der Einfahrt in den Steilhang etwas weg, löst das aber ähnlich gut wie Vlhova vor ihr. Den letzten Übergang nimmt die Schweizerin etwas weniger auf Zug als Vlhova und ist knapp zurück.

10:15

Los geht es mit Petra Vlhova. Oben fährt die SLowakin sehr rund. Bei der Einfahrt in den Steilhang driftet sie relativ stark an, ist in der Folge aber sehr eng an den Toren dran. 54,32 Sekunden ihre Zeit.

INFO

Vlhova, Shiffrin und Liensberger waren gestern mit deutlichem Abstand die drei besten Fahrerinnen. Vor allem im zweiten Lauf war die Österreicherin im Prinzip auf Augenhöhe mit der Slowakin und der US-Amerikanerin. Diese drei sind auch heute die Favoritinnen. Für die DSV-Starterinnen geht es um eine Top-15-Platzierung, was gleichbedeutend mit der halben WM-Norm wäre.

INFO

Wie gestern sind erneut 67 Fahrerinnen am Start, darunter wieder sieben Deutsche, von denen Lena Dürr als erste mit Startnummer 15 ins Rennen gehen wird. Die Siegerin von gestern, Petra Vlhova, eröffnet den Slalom. Mikaela Shiffrin hat die vier und Katharina Liensberger die sechs.

INFO

Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Damenslalom in Lech. Sebastian Würz begrüßt Euch zum Rennen, das um 10:15 Uhr beginnt. Bei Eurosport und im Eurosport Player und Joyn PLUS+ könnt Ihr auch live im TV und Livestream dabei sein.