16.02.20 - 10:15
Beendet
Kranjska Gora
Slalom - Frauen • Finale
Spielbeginn

LIVE
Slalom - Damen
Kranjska Gora - 16 Februar 2020

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
14:40

Sebastian Würz verabschiedet sich damit für heute. Die Damen sind nächste Woche mit Speedrennen in Crans Montana im EInsatz. Die Herren reisen nach Japan für technische Wettbewerbe. Eurosport überträgt natürlich live. Auf Wiedersehen!

14:38

Petra Vlhova gewinnt also den Slalom in Kranjska Gora vor Wendy Holdener und Katharina Truppe. Vlhova übernimmt mit dem Sieg auch die Führung im Slalom-Weltcup vor Mikaela Shiffrin, die ja aufgrund des familiären Schicksalschlags auf den Start verzichtet.

14:35

Ist das bitter für Anna Swenn-Larsson! Die Schwedin ist klar auf Bestzeitkurs, liegt bei der letzten Zwischenzeit über eine Sekunde in Führung. Und dann gerät sie in Rücklage. Ihre Skier überkreuzen sich und sie fliegt spektakulär ab und rutscht über die Ziellinie. Der Ausfall wenige Meter vor dem Sieg!

14:32

Nina Haver-Löseth lehnt sich bei der EInfahrt in den Zielhang weit auf den Innenski. Der Rhythmus geht verloren. Kurz darauf kommt die Norwegerin erneut auf den Innenski und muss einen kompletten Quersteher einlegen. Sie fällt auf Rang vier zurück.

14:30

Wendy Holdener beginnt sehr dynamisch. Bei der ersten Welle gerät die Schweizerin in Rücklage, kann den Speed aber mitnehmen. Einfahrt Steilhang wird sie abgetragen, muss harten Kantendruck geben. Die Eidgenossin schreit wütend auf, weil sie merkt, dass sie dort Tempo verloren hat. Rang zwei zunächst!

14:29

Starker Beginn von Petra Vlhova. Dann stellt die Riesenslalom-Weltmeisterin die Skienden leicht quer. Einfahrt Zielhang wird die Slowakin etwas abgetragen, muss aber nicht querstellen. Sie führt souverän! Das war ein Angriff nach vorne.

14:27

Die ÖSV-Damen zeigen mächtig auf! Sehr guter Beginn von Katharina Truppe. In der Vertikalen im Mittelabschnitt überdreht sie kurz mit dem Oberkörper, ist aber sofort wieder im Rhythmus. Die EInfahrt Zielhang nimmt sie wie Liensberger mit viel Rücklage aber auch viel Tempo. Führung für Truppe!

14:25

Emelie WIkström stellt zu stark quer. Die Schwedin steht lange auf den Kanten, es staubt teilweise kräftig auf. Es reicht immerhin noch zu Rang drei, aber an die beiden ÖSV-Damen kommt sie nicht heran.

14:23

Katharina Liensberger steht oben etwas länger auf den Kanten als ihre Teamskollegin. Durch den Mittelabschnitt kommt die Österreicherin aber fehlerfrei. Die Einfahrt in den Zielhang nimmt sie mit viel Rücklage. Aber das zahlt sich aus. Sie nimmt das Tempo mit und führt deutlich.

14:21

Sehr sauberer Beginn von Chiara Mair. Dann bleibt die Österreicherin bei den Schlägen im Mittelabschnitt kurz hängen. Der Zielhang gelingt ihr aber wieder ausgezeichnet. Da läuft der Ski. Bestzeit für Mair nach sehr gutem Lauf!

14:18

Kristin Lysdahl nimmt die Vertikale vor dem Steilhang sehr risikoreich. Die Norwegerin steht kurz vor dem Ausfall, schlängelt sich aber durch und nimmt die Geschwindigkeit mit. Das reicht zur Bestzeit. Um wenige Hundertstel bleibt sie vor Gisin!

14:17

Meta Hrovat fährt oben mit sehr breiter Skiführung. Im Mittelabschnitt wirkt die Slowenin etwas verhalten, da hat sie gestern im Riesenslalom die Skier besser freigegeben. Es reicht nicht ganz zur Bestzeit. Zunächst ist Hrovat Dritte.

14:15

Michelle Gisin wird im Mittelabschnitt kurz abgetragen. Anschließend sucht die Schweizerin für einige Schwünge ihren Rhythmus. Im Zielhang fährt sie schön geschmeidig, lässt sich durch die Schläge in der Piste nicht aus dem Rhythmus bringen. Sie führt!

14:12

Lena Dürr sieht das Ziel nicht. Beim Übergang in den finalen Steilhang fädelt die Deutsche ein. Damit ist das für die DSV-Damen heute insgesamt ein Rennen zum Abhaken gewesen.

14:11

Magdalena Fjällström attackiert oben, nimmt bei der ersten Welle viel tempo ins Flachstück mit. Kurz darauf wird die Schwedin abgetragen, ist etwas weit vom Tor weg. Aber das Risiko wird belohnt. Fjällström geht an die Spitze!

14:10

Katharina Huber fährt oben sehr rund, etwas zu rund. Bei einem langgezogenen Schwung im Mittelabschnitt hebt es sie kurz aus, aber die Österreicherin findet schnell in den Rhythmus zurück. Im Zielhang rutscht sie fast weg und ist vorerst Fünfte.

14:08

Irene Curtoni fährt oben sehr sauber. Die Italienerin gibt kaum Kantendruck. Im Mittelabschnitt staucht es sie heftig zusammen. Aber im Zielhang kann sie die Skier wieder sehr schön freigeben. Das ist Rang zwei für Curtoni!

14:05

Martina Peterlini aus Italien greift die Bestzeit ihrer Landsfrau an. Aber dafür fährt sie im Zielhang zu hart. Da staubt es kräftig auf. Dennoch ist das die nächste junge Italienerin, die hier aufzeigt.

14:04

Junioren-Weltmeisterin Ali Nullmeyer fährt mit großer Hoch-Rief-Bewegung in den Beinen. Einige Male drückt die Kanadierin die Skier etwas hart in den Schnee. Aber sie greift an und wird mit Zwischenrang drei belohnt.

14:03

Die Piste wird jetzt auch nicht besser, was noch einmal die gute Leistung von Rossetti unterstreicht. Auch Elena Stoffel hat mit den Rippen zu kämpfen. Mehrmals hebt es die Schweizerin ganz kurz aus. Im Zielhang drückt sie die Kanten hart in den Schnee. Es ist Rang drei.

14:00

Ana Bucik beginnt etwas unrund. Oben läuft der Slowenin einige Male der Außenski weg. Beim Übergang in den Zielhang steht die Slowenin lange auf der Kante. Da wird sie auf Rang fünf durchgereicht.

13:58

Nach einem ansonsten guten Lauf fährt Roni Remme im Steilhang zu rund. Da hat Rossetti mehr riskiert. Die Kanadierin ist aber immerhin Zweite. Ihre Landsfrau Erin Mielzynski beginnt sehr aggressiv, hat dann aber mit den kleinen Schlägen im Mittelabschnitt zu kämpfen und wird teilweise ausgehoben. Sie verdrängt Remme von Rang zwei.

13:57

Starke Vorstellung der Italienerin Marta Rossetti. Vor allem im Steilhang gibt der Yopungster die Skier sehr schön frei. Sie gibt kaum Kantendruck, hält auch schön Bodenkontakt mit den Skiern und führt klar.

13:55

Sehr direkte Linie von Mina Fürst Holtmann im Mittelabschnitt. Bei der EInfahrt in den Zielhang ist die Norwegerin etwas zu direkt dran, wird leicht abgetragen. Da muss sie korrigieren, nimmt im Steilhang das Tempo aber wieder auf und geht an die Spitze.

13:53

Thea Louise Stjernesund nimmt die Ausfahrt aus der oberen Vertikalen schön auf Zug. Im Steilhang steht sie aber ähnlich wie Ackermann zu lange auf den Kanten. Es ist aber immerhin Rang zwei für die Norwegerin.

13:52

Federica Brignone wird die gleiche Welle wie Wallner zum Verhängnis. Die Italienerin ist eine Spur zu direkt dran und fädelt ein.

13:50

Christina Ackermann findet deutlich besser in den Rhythmus als noch im ersten Lauf. Oben föäher die Oberstdorferin sehr sauber. Aber im Steilhang zieht sie wieder zurück. Da kann man mehr attackieren. Auch sie kommt nicht an die Zeit von Norbye heran.

13:49

Aus für Marina Wallner. Nach gutem Beginn hebt es die Deutsche vor einer Welle kurz aus. Sie kann nicht mehr korrigieren, verliert die Richtung und fädelt ein.

13:48

Sebastian Würz begrüßt euch zum zweiten Durchgang in Kranjska Gora, der soeben begonnen hat. Nach den ersten drei Läuferinnen für die Norwegerin Kaja Norbye vor Asa Ando aus Japan und der fehlerhaften Österreicherin Michaela Dygruber.

11:16

Sebastian Würz verabschiedet sich damit für den Augenblick. Um 13:45 Uhr geht es mit dem entscheidenden zweiten Lauf weiter. Alle restlichen Fahrerinnen im ersten Lauf könnt ihr noch im Eurosport Player sehen. Bis später!

11:13

Anna Swenn-Larsson heißt also die Führende nach dem ersten Durchgang in Kranjska Gora. Zweite ist Nina Haver-Löseth vor Wendy Holdener. Als beste Deutsche rangiert Lena Dürr auf Rang zwölf. Christina Ackermann und Marina Wallner müssen noch um die Finalqualifikation zittern.

11:12

Jessica Hilzinger ist bei der Einfahrt in den Steilhang zu spät dran. Die Deutsche wird abgetragen, fährt mehrere Tore fast komplett ihrem Rhythmus hinterher und scheidet schließlich kurz vor dem Ziel aus.

11:10

Federica Brignone hebt es im Steilhang zweimal kurz aus. Wie schon im gestrigen Riesenslalom kann die Italienerin da auch für Slalom-Verhältnisse nicht an ihre besten Saisonergebnisse anknüpfen. Für den zweiten Lauf sollte das aber reichen.

11:05

Ana Bucik erwischt im Steilhang einige Schläge. Mehrmals hebt es die Slowenin kurz aus. Aber sie attackiert weiter, steckt trotz der Probleme nicht zurück. Das wird immerhin mit Zwischenrang 17 belohnt.

11:04

Die Ausfallserie von Estelle Alphand geht weiter. Wenige Tore vor dem Ziel fädelt die Schwedin ein. Diese Saison hat die Tochter von Luc Alphand im Slalom erst ein Ergebnis stehen.

11:02

Wie schon gesagt, absolute Spitzenzeiten sind jetzt wohl nicht mehr drin. Daran alleine liegt es aber auch bei Thea Louise Stjernesund nicht, die bei jedem Schwung die Skienden leicht quertsellt. Zwischenrang 20 dürfte aber vermutlich für das Finale reichen.

11:00

Paula Moltzan aus den USA fädelt ein und scheidet aus.

10:59

Marina Wallner startet sauber, aber etwas verhalten. Vor dem Steilhang nimmt sie dann noch einmal viel Zug heraus. Sie driftet bei mehreren Schwüngen stark an. Wallner ist vorerst 21. Das wird noch eng mit dem Finale.

10:57

Elena Stoffel startet etwas verhalten. Auch die Schweizerin erwischt den Schlag bei der Einfahrt in den Steilhang. Anschließend kantet sie bei einem langgezogenen Schwung hart auf. Sie ist aber sicher im Finale dabei.

10:55

Sara Hector steht oben sehr lange auf den Kanten. Die Schwedin lässt dort schon viel Geschwindigkeit liegen. Im Steilhang drückt es sie mit dem Oberkörper weit nach hinten. Hector ist vorerst Letzte.

10:52

Aus für Franziska Gritsch. Die Österreicherin fädelt beim Übergang in den Steilhang ein.

10:51

Und auch Lokalmatadorin Meta Hrovat schlägt sich wacker. Die Dritte des gestrigen Riesenslaloms wird nach wenigen Metern kurz ausgehoben, findet aber sofort in den Rhythmus zurück. Sie schiebt sich noch in die Top Ten, ist im Zielhang sehr rund gefahren.

10:49

Besser schlägt sich die Schwedin Magdalena Fjällström. Eine absolut Topzeit ist nun auch vermutlich nicht mehr drin. Sie bringt aber einen runden Lauf ins Ziel und wird dafür mit Rang zwölf belohnt.

10:48

Schwere Probleme von Roni Remme kurz vor dem Ziel. Irgendwie rettet sich die Kanadierin noch durch die Tore. Es hebt ihr einmal den Außenski aus, aber ich glaube, sie hat den Einfädler gerade so vermieden. Der Patzer hat aber viel Zeit gekostet.

10:47

Gerade noch so verhindert Erin Mielzynski beim ersten Übergang einen Ausfall. Die Kanadierin überdreht stark mit dem Oberkörper. Im Steilhang hebt es sie kurz aus. Da ist der Rückstand groß.

10:45

Katharina Huber rutscht beim ersten Übergang kurz weg. Die Österreicherin muss in der Folge heftigen Kantendruck geben. Im Steilhang läuft ihr einige Male der Außenski weg. Aber das ist mit Rang zwölf, direkt hinter Dürr, noch ein solides Ergebnis.

10:44

Das ist ein sehr ordentlicher Lauf der Österreicherin Chiara Mair. Im Steilhang nimmt sie eine etwas weitere Linie als einige Fahrerinnen vor ihr. Aber dafür muss sie nicht querstellen sondern kann die Skier schön freigeben. Das wird mit Rang acht belohnt.

10:41

Da der Einstieg etwas abrupt war, hier noch einmal das Zwischenergebnis: Es führt also Anna Swenn-Larsson vor Nina Haver-Löseth und Wendy Holdener. Topfavoritin Petra Vlhova ist mit eine rknappen Sekunde Rückstand Vierte. Dann folgt Katharina Truppe. Lena Dürr ist Zehnte.

10:40

Irene Curtoni drückt die Skienden eine Spur zu hart in den Schnee. Einfahrt Zielhang gerät die Italienerin in Rücklage, rettet sich nur mit einem Quersteher im Rennen. Vorerst ist sie Elfte.

10:37

Das Aus für Laurence Saint-Germain. Die Kanadierin fädelt im Zielhang ein, verliert dann noch beide Ski und rutscht auf den Bauch hinunter Richtung Fangnetz. Da scheint aber nichts passiert zu sein.

10:36

Auch Kristin Lysdahl muss sich durch den Steilhang kämpfen. Da sind jetzt auch schon ein paar kleine Schläge, bei denen einige Fahrerinnen Probleme haben. Lysdahl hat große Probleme, den Schwungansatz zu treffen, stellt quer und ist Achte.

10:34

Der erste Ausfall. Nach einem bis dahin guten Lauf gerät Katharina Gallhuber bei der Einfahrt in den Zielhang in Rücklage. Die Österreicherin kann nicht mehr korrigieren, gerät in Rücklage und rutscht an einem Tor vorbei.

10:32

Schwere Innenlage von Mina Fürst Holtmann im Steilhang. Die Norwegerin rutscht weg, muss sehr hart aufkanten. Anschließend fährt sie mehrere Tore ihrem Rhythmus hinterher. Der Rückstand ist riesig.

10:31

Ordentliche Vorstellung von Emelie Wikström. Im Flachen fährt sie die Schwünge nicht genug aus, driftet etwas zu stark an. Aber im steilen Zielhang kommt sie besser in den Rhythmus, lässt die Bretter laufen. WIkström ist aktuell Sechste.

10:29

Lena Dürr beginnt deutlich stärker als ihre Teamkollegin, gibt oben den Ski schön frei. Im Steilhang rutscht sie aber weg, muss stark querstellen. Das kostet Schwung. Rang acht für Dürr aktuell, noch zwei Hundertstel hinter Gisin.

10:27

Christina Ackermann gerät schon nach wenigen Fahrsekunden in Rücklage. Gerade noch so rettet sich die Deutsche um das nächste Tor, muss querstellen. Im Steilhang rutscht sie einige Male weg und ist mit riesigem Abstand Letzte.

10:26

Auch Katharina Liensberger steht sehr lange auf den Kanten. Vor dem Steilhang nimmt sie zuviel Tempo heraus. Das war zwar linientechnisch in Ordnung, aber man ist von der Österreicherin mehr Angriff gewohnt. Rang sechs zunächst.

10:25

Das war ein zu fehlerhafter Lauf von Michelle Gisin. Die Schweizerin rutscht im Steilhang weg und muss mehrmals querstellen. Da geht gar nichts mehr voran. Die gestern im Slalom noch so überzeugende Eidgenossin ist mit Abstand Letzte.

10:23

Die ersten fünf Läuferinnen sind bereits im Ziel, und soeben ist der Schwedin Anna Swenn-Larsson eine glänzende Vorstellung gelungen. Mit viel Zug bei den Schwüngen und fehlerfrei übernimmt sie die klare Bestzeit vor Nina Haver-Löseth und Wendy Holdener.

10:21

Sebastian Würz begrüßt euch recht herzlich zum Slalom der Damen in Kranjska Gora. Leider hat es technische Probleme gegeben, die ich zu entschuldigen bitte. Der Wettbewerb läuft bereits, und ihr könnt ihn live bei Eurosport 2 und im Eurosport Player sehen.