SID

Olympiasiegerin Shiffrin verzichtet auf Super-G

Olympiasiegerin Shiffrin verzichtet auf Super-G
Von SID

15/02/2018 um 13:01Aktualisiert 15/02/2018 um 13:07

Riesenslalom-Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin (USA) lässt bei den Winterspielen von Pyeongchang eine weitere Medaillenchance ungenutzt.

Eurosport Player : Verfolgen Sie das ganze Event live

Jetzt bei Eurosport

Wie Shiffrins Mutter und Trainerin Eileen am Donnerstag nach der insgesamt zweiten olympischen Goldmedaille ihrer Tochter verriet, wird die 22-Jährige in Südkorea nicht im Super-G antreten.

"Sie würde sonst sechs Tage hintereinander trainieren oder Rennen fahren", sagte Eileen Shiffrin, "sie braucht einen Tag Pause."

Ski-"Wunderkind" Shiffrin hat im "Riesen" ihre zweite olympische Goldmedaille nach der im Slalom 2014 in Sotschi gewonnen. Am Freitag (10.00/13.15 Uhr OZ, 2.00/5.15 Uhr MEZ) geht sie als vermeintlich unschlagbare Goldfavoritin in den Slalom von Yongpyong.

Drei Mal Gold - das hat noch kein Alpiner aus den USA geschafft. Weitere Chancen auf Edelmetall hat Shiffrin in der Abfahrt am 21. Februar und in der alpinen Kombination am 23. Februar.

0
0