Getty Images

Olympia 2018 - Ski Alpin: Mikaela Shiffrin verzichtet auf Super-G

Shiffrin verzichtet auf Super-G: "Sie braucht einen Tag Pause"
Von SID

15/02/2018 um 13:04Aktualisiert 15/02/2018 um 13:07

Mikaela Shiffrin (USA) lässt bei den Winterspielen von Pyeongchang eine weitere Medaillenchance ungenutzt. Wie Shiffrins Mutter und Trainerin Eileen am Donnerstag nach der insgesamt zweiten olympischen Goldmedaille ihrer Tochter verriet, wird die 22-Jährige in Südkorea nicht im Super-G antreten. "Sie würde sonst sechs Tage hintereinander trainieren oder Rennen fahren", sagte Eileen Shiffrin.

"Sie braucht einen Tag Pause", erklärt ihre Mutter weiter.

    You're using a browser with settings that do not support playback of this video.

    Click the link below to view supported browsers and find out about other options available to view this content.

    Eurosport Supported Browsers

    Video - Die Medaillenfahrten im Riesenslalom - und Viktoria Rebensburg

    03:33

    Ski-"Wunderkind" Shiffrin hat im "Riesen" ihre zweite olympische Goldmedaille nach der im Slalom 2014 in Sotschi gewonnen. Am Freitag (10:00/13:15 Uhr OZ, 2:00/5:15 Uhr MEZ) geht sie als vermeintlich unschlagbare Goldfavoritin in den Slalom von Yongpyong.

    Drei Mal Gold - das hat noch kein Alpiner aus den USA geschafft. Weitere Chancen auf Edelmetall hat Shiffrin in der Abfahrt am 21. Februar und in der alpinen Kombination am 23. Februar.

    0
    0
    Neueste Videos