SID

Rebensburg in Killington ausgeschieden - Dürr bei Shiffrin-Sieg Zehnte

Rebensburg in Killington ausgeschieden - Dürr bei Shiffrin-Sieg Zehnte
Von SID

25/11/2018 um 19:59Aktualisiert 25/11/2018 um 20:02

Vorjahressiegerin Viktoria Rebensburg hat auch beim Weltcup-Riesenslalom in Killington/USA ihre erste Podestplatzierung in der WM-Saison verpasst.

Die 29-Jährige aus Kreuth am Tegernsee schied im Finale auf Podestkurs liegend aus. Von den deutschen Starterinnen überzeugte einzig Lena Dürr, die im Slalom am Sonntag als Zehnte beim 45. Weltcup-Sieg von Mikaela Shiffrin (USA) die halbe Norm für die Titelkämpfe erfüllte.

"Das war nicht mein Tag", sagte Rebensburg, die beim Auftakt in Sölden immerhin noch Vierte gewesen war. Diesmal war bis zu einem einfachen Innenskifehler der erste Stockerlplatz drin. "Ich habe schnell angefangen, aber nach dem Fehler konnte ich das Rennen leider nicht zu Ende bringen", meinte Rebensburg.

Cheftrainer Jürgen Graller sagte: "Schade, das Podium war in Reichweite. Dann auszuscheiden, ist immer ärgerlich. Aber sie ist schnell, es ist nicht so, dass wir grundsätzlich zweifeln müssen." Allerdings: In der vergangenen Saison hatte Rebensburg in Sölden und Killington noch gewonnen. "Jetzt steht sie mit 50 Punkten statt mit 200 da", sagte Graller, "aber da muss sie durch."

Der Tagessieg vor 18.500 Fans auf der Piste "Super Star" ging an Federica Brignone. Die Olympia-Dritte aus Italien setzte sich bei ihrem neunten Erfolg vor Ragnhild Mowinckel (Norwegen/0,49 Sekunden zurück) und Stephanie Brunner (Österreich/0,78) durch.

Shiffrin holte einen Tag später ihren 34. Slalom-Sieg, den dritten in Killington, vor Petra Vlhova (Slowakei/0,57) und Olympiasiegerin Frida Hansdotter (Schweden/1,08). Damit zog die 23-Jährige mit Vreni Schneider (Schweiz) auf Platz zwei der ewigen Bestenliste gleich. Zu Rang eins, den Marlies Schild (Österreich) inne hat, fehlt Shiffrin nur noch ein weiterer Erfolg. Dürr (Germering) hatte 4,06 Sekunden Rückstand, Christina Geiger (Oberstdorf) schied im ersten Lauf aus.

0
0