23.01.18 - 17:45
Beendet
Schladming
Slalom - Männer • Finale
Spielbeginn

Slalom - Herren

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
INFO

Ich verabschiede mich für heute von Ihnen. Am Wochenende geht es in Lenzerheide und Garmisch-Partenkirchen weiter. Auf Wiedersehen!

INFO

Marcel Hirscher heißt also der Sieger beim Slalom in Schladming. Damit hat er nun ebenso viele Weltcupsiege wie Hermann Maier auf dem Konto. Zweiter wird Henrik Kristoffersen vor Daniel Yule. Linus Straßer, Dominik Stehle und Fritz Dopfer belegen in dieser Reihenfolge die Plätze 18 bis 20.

21:44

Marcel Hirscher gewinnt den Slalom auf der Planai! Oben bei der ersten Bodenwelle ist der Weltmeister beim Schwungansatz eine Spur zu spät dran, aber er wirft die Knie um die Stange und verliert kaum Zeit. Im Steilhang muss der Österreicher kurz andriften, kann aber das Tempo sofort wieder aufnehmen. Er unterbietet die Marke von Kristoffersen noch einmal.

21:42

Sehr runde Fahrt von Henrik Kristoffersen im oberen Streckenabschnitt. Im Steilhang hat der Norweger leichte Rücklage, verliert aber nie den Bodenkontakt mit den Skiern. Er führt klar, und dass obwohl er während der Fahrt mit Schneebällen beworfen wurde.

21:37

Stefano Gross fährt mit leichter Rücklage. Mehrmals kommt der Italiener auf den Innenski, muss dann andriften. Ausfahrt Steilhang bleibt er hängen. Gross ist Fünfter und Yule damit auf dem Podium.

21:35

Manfred Mölgg überdreht im Steilhang mit dem Oberkörper. Der Italiener muss querstellen, verliert an Tempo. Es reicht nicht ganz zur Bestzeit. Mölgg ist Dritter.

21:34

Michael Matt macht den gleichen Fehler wie Christian Hirschbühl. Auch er rutscht bei der Bodenwelle oben auf dem Innenski weg und an einem Tor vorbei.

21:32

Das ist eine sehr starke Fahrt von Daniel Yule im Steilhang. Der Schweizer verliert trotz der zahlreichen Schläge nie den Bodenkontakt mit den Skiern, lässt die Bretter immer Laufen. Beim letzten Übergang kommt er etwas weit nach unten. Aber dennoch ist es die Führung!

21:30

Das ist ein wilder Ritt von Manuel Feller. Aber der WM-Zweite fährt nicht kontrolliert genug. Im Steilhang wird er mehrmals nach unten abgetragen, muss querstellen. Es ist Rang drei für Feller.

21:27

Starke Fahrt von André Myhrer oben. Im Steilhang, wo die Piste nachgibt, hat auch der Schwede zu kämpfen. Aber er rettet einen Bruchteil seine sgroßen Vorsprungs ins Ziel. Myhrer führt!

21:24

Christian Hirschbühl rutscht auf dem Innenski weg und am sechsten Tor vorbei. Das Aus für den Österreicher.

21:21

Die Zeit von Clement Noel entwickelt sich immer mehr zu einer echten Richtmarke. Auch Luca Aerni verfehlt die Marke des Franzosen klar. Der Kombinations-Weltmeister ist lediglich Siebter.

21:19

Einfädler von Julien Lizeroux. Auch den Franzosen erwischt es schon im oberen Streckenabschnitt. Auch er steigt zurück.

21:18

Rutscher von Leif-Kristian Nestvold-Haugen. Der Norweger muss komplett querstellen. Auch im Zielhang rutscht er weg, verliert den kompletten Speed. Er wird weit durchgereicht.

21:16

Das ist nicht genug auf Zug von Dave Ryding. Der Brite zeigt einen fehlerfreien Lauf, gibt aber deutlich mehr Kantendruck als Noel. Er fällt bis auf Platz fünf zurück.

21:15

Victor Muffat-Jeandet beginnt stark, baut oben seinen Vorsprung aus. Aber durch den Zielhang ist keiner so sauber gekommen, wie Noel. Auch Muffat-Jeandet staucht es da zweimal zusammen. Der Franzose ist Zweiter.

21:13

Jonathan Nordbotten kann Noel ebenfalls nicht verdrängen. Der Norweger startet gut, hat bei seinem aufrechten Fahrstil im drehenden Steilhang aber Schwierigkeiten. Aber es ist immerhin Platz zwei für Nordbotten.

21:09 

Ramon Zenhäusern läuft im Steilhang einige Male der Außenski weg. Der Schweizer muss nachdrücken. Noel ist da viel flüssiger durchgekommen. Zenhäusern fällt auf Rang drei zurück.

21:06

Sehr enge Skiführung vom Clement Noel. Im Steilhang hält der Franzose die Linie wunderschön, hat gar keine Linienprobleme. Die Rippen auf der Piste merkt man ihm gar nicht an. Noel führt klar. Das wird noch deutlich nach vorne gehen.

21:05

Alexander Khoroshilov lässt oben schon viel Zeit liegen. Im Steilhang gerät der Russe bei einer Welle in Rücklage. Er stürzt und rutscht auf dem Rücken den Hang herunter.

21:04

Das Aus für Mattias Hargin. Der Schwede fädelt im Steilhang ein.

21:03

Da fehlt wieder der Angriff bei Fritz Dopfer, aber das muss man verstehen nach der Vorgeschichte. Im Steilhang muss der ehemalige WM-Zweite noch dazu weite Wege nehmen. Er fällt auf Rang sieben zurück.

21:00

Erik Read ist bei jedem Schwungansatz eine Spur zu spät dran. Der Kanadier driftet mehrmals leicht an. Er kommt ins Ziel und ist Vierter.

20:59

Führung für Marco Schwarz. Das war ein Ritt auf Messers Schneide vom Österreicher. Im Steilhang hebt es ihn aus. Aber er springt förmlich um das nächste Tor, verhindert nicht nur das Aus sondern bleibt auch noch auf Zug. Schwarz geht an die Spitze.

20:57

Dem gesundheitlich angeschlagenen Alexis Pinturault fehlt heute der Speed aus den Beinen heraus. Hinzu kommen zwei grobe Fehler im Steilhang, wo er querstellen muss. Pinturault wird auf Platz fünf durchgereicht.

20:56

Jean-Baptiste Grange zeigt eine saubere und fehlerfreie Fahrt. Das letzte Risiko fehlt aber. Der Sieger von 2011 auf der Planai ist hinter Foss-Solevaag und vor Straßer Zweiter.

20:54

Linus Straßer nimmt oben eine sehr enge Linie, setzt die Kanten auch nicht so hart wie im ersten Lauf. Vor dem Steilhang wird der Münchner etwas weit abgetragen, muss andriften. Bei der Ausfahrt fehlt ihm der Speed. Straßer ist Zweiter.

20:52

Sebastian Foss-Solevaag springt oben leicht zwischen den Toren. Einfahrt Steilhang ist er mit dem Schwungansatz sehr früh dran, hat keinerlei Schwierigkeiten. Der Norweger führt klar.

20:51

Marc Digruber stellt im oberen Streckenabschnitt. Im Steilhang hat der Österreicher Rücklage, rettet sich aber gut und huscht flink um das nächste Tor. Er kommt nicht an Stehle heran.

20:48

Dominik Stehle fährt oben etwas hart. Im Steilhang stellt er quer. Zudem verrutscht dem Allgäuer die Skibrille. Aber er kommt zunächst einmal ohne Einfädler oder Rücksteiger ins Ziel und setzt die erste echte Zeit.

20:46

Mark Engel fädelt ebenfalls oben ein. Buffet hat es am sechsten Tor erwischt, Engel schon am vierten. Auch der US-Amerikaner steigt zurück.

20:45

Robin Buffet kommt nur wenige Tore weit. Dann fädelt der Franzose an einer Vertikalen ein. Er steigt zurück. Weltcuppunkte wird er keine mehr holen, aber Preisgeld gibt es für alle, die im zweiten Lauf ins Ziel kommen, egal wie.

INFO

Den zweiten Durchgang eröffnen wird der Franzose Robin Buffet, der mit der Startnummer 43 der Fahrer mit der höchsten Nummer war, der sich für den zweiten Lauf qualifiziert hat. Danach folgt dann schon Stehle mit der 42.

INFO

Auch drei Deutsche haben den Sprung in den zweiten Lauf geschafft. Fritz Dopfer, Linus Straßer und Dominik Stehle liegen auf den Plätzen 20, 25 und 28. Die frühen Startnummern im zweiten Durchgang sind sicher kein Nachteil, denn die Piste hat heute einigen Regen abbekommen und ist vor allem im Zielhang entsprechend weich. Das hat schon im ersten Lauf die Starter mit höheren Nummern vor eine große Herausforderung gestellt.

INFO

Vieles sieht nach dem ersten Lauf nach einem Zweikampf zwischen Marcel Hirscher und Henrik Kristoffersen aus. Der Österreicher führt mit 0,2 Sekunden vor dem Norweger. Stefano Gross aus Italien auf Rang drei hat schon 0,76 Sekunden Rückstand.

INFO

Herzlich willkommen zum Finale beim Night Race auf der Planai. Um 20:45 Uhr beginnt der zweite Lauf. Auf Eurosport 1 und im Eurosport Player verpassen Sie keine Sekunde!

INFO

Ich verabschiede mich für den Moment von Ihnen. Im Eurosport Player sind wir bis zum letzten Starter im ersten Durchgang mit von der Partie. Auf Wiedersehen.

18:47 

Marcel Hirscher führt also nach dem ersten Durchgang vor Henrik Kristoffersen und Stefano Gross. Fritz Dopfer und Linus Straßer auf den Rängen 20 und 25 sind sicher im zweiten Lauf dabei, da die Piste nun auch stark nachlässt.

18:42

Auch David Ketterer hat große Schwierigkeiten bei nun aber auch wirklich rippiger Piste. Schon beim ersten Übergang wird er abgetragen. Im Ziel bleibt er knapp vor Holzmann. Aber auch das dürfte aller Wahrscheinlichkeit nach nicht reichen.

18:39

Sebastian Holzmann rutscht mehrmals leicht auf dem Innenski weg, muss dann korrigieren. Da ist der Deutsche absolut chancenlos und wird sich auch nicht für das Finale qualifizieren.

18:35

Spektakulärer Sturz von Patrick Thaler. Den Italiener hebt es im Steilhang aus. Er steigt zurück, aber der Rückstand ist natürlich groß.

18:33

Clement Noel fährt mit etwas viel Hoch-Tief-Bewegung. Aber der Franzose gibt kaum Kantendruck. Das ist vor allem bei diesen Schneeverhältnissen ein gutes Mittel. Rang 17 für Noel.

18:31

Erik Read wird Einfahrt Steilhang etwas weit abgetragen. In der Folge hebt es den Kanadier aus. Dennoch hält er sich besser als die Fahrer vor ihm. Read ist immerhin 20.

18:31

Einfädler von Dave Chodounsky im Steilhang. Der US-Amerikaner scheidet aus.

18:29

Marc Digruber mit einer sehr ähnlichen Fahrt wie Straßer. Auch der Österreicher drückt bei mehreren Schwüngen stark, presst die Kanten in den Schnee. Da summiert sich der Rückstand, und er ist Letzter.

18:27

Linus Straßer fährt sehr hart. Der Münchner fährt eng an die Tore heran, presst die Kanten aber fets in dne Schnee. Er kommt nie auf Zug, und der Rückstand ist groß. Das wird eng mit dem Finale.

18:26

Der erste Ausfall. Loic Meillard fädelt schon im oberen Streckenabschnitt ein.

18:24

Weiter geht's mit Christian Hirschbühl. Oben gibt der Österreicher Gas. Im Steilhang nimmt er taktisch clever etwas Tempo heraus. Hirschbühl ist Neunter! Viel mehr lässt hier die Piste wohl nicht zu, und das war auch ein Fingerzeig Richtung Olympiaticket.

18:22

Sehr enge Skiführung von Jonathan Nordbotten. Der Norweger bringt einen fehlerfreien lauf ins Ziel, wenn auch ohne den letzten Angriff. Das ist ein Rang im Mittelfeld.

18:20

Ex-Weltmeister Jean-Baptiste Grange ist heute chancenlos. Schon oben fährt der Franzose viel zu vorsichtig, liegt fast acht Zehntel zurück. Im Steilhang nimmt er einen weiten Weg und fängt sich fast drei Sekunden Rückstand ein.

18:18

Sehr runde und saubere Fahrt von Victor Muffat-Jeandet im oberen Streckenabschnitt. Aber dann stellt der Franzose im Steilhang etwas zu stark quer. Derzeit ist er 13.

18:17

Leif Kristian Nestvold-Haugen gerät beim Übergang in den Steilhang in Rücklage. Aber der Norweger schlüpft noch flink um das nächste Tor, verliert gar nicht einmal soviel Zeit. Er ist derzeit Elfter.

18:15

Alexander Khoroshilov fährt seiner Bestform weiter hinterher. Der Russe, in Schladming bereits dreimal auf dem Podium, findet heute nie den Rhythmus und muss sich mit Rang 13 begnügen.

18:14

Stare Innenskilage von Marco Schwarz im Steilhang. Mehrmals muss der Österreicher die Kanten in den Schnee pressen, kommt nie auf Zug. Schwarz reiht sich im Hinterfeld ein.

18:12

Ramon Zenhäusern hebt es im Steilhang aus. Der Schweizer hat in der Folge Rhythmusprobleme. Vor dem Ziel wird er noch einmal etwas abgetragen. Zenhäusenr ist vorerst Zwölfter.

18:09

Dave Ryding gerät beim ersten Übergang in Rücklage. Der Brite kommt zu direkt auf das folgende Tor zu, muss dann andriften. Im Zielhang passiert ihm der gleiche Fehler noch einmal. Da war mehr drin als Rang elf.

18:08

Mattias Hargin nimmt teilweise starke Innenskilage. Im Steilhang rutscht der Schwede fast weg, muss hart aufkanten. Der Schwede ist zunächst Elfter, verdrängt Dopfer auf Rang zwölf.

18:06

Alexis Pinturault fehlt die Spritzigkeit. Der Franzose ist allerdings auch gesundheitlich angeschlagen, hat einen Infekt. Er muss sich mit einem Platz im Hinterfeld begnügen.

18:05

Das ist eine sehr harte und ruppige Fahrt von Luca Aerni. Der Weltmeister in der Kombination drückt die Kanten sehr hart in den Schnee. Im Steilhang muss der Schweizer leicht querstellen. Auch er liegt schon klar zurück.

18:03

Julien Lizeroux verliert einige Male den Bodenkontakt mit den Skiern. Der Franzose springt teilweise zwischen den Toren. Das kostet an Schwung. Er ist vorerst Neunter.

18:01

Manuel Feller beginnt stark, steht im Steilhang dann sehr lange auf der Kante. Man hat den WM-Zweiten schon risikoreicher gesehen. Es ist aber auch möglich, dass die Piste schon nachlässt. Es hat heute in Schladming geregnet. Auch Feller hat als derzeit Siebter großen Rückstand.

18:00

Für Fritz Dopfer bleibt es ein weiter Weg zurück an die Spitze nach seiner Verletzung. Der Garmischer bringt einen fehlerfreien Lauf ins Ziel, aber man merkt, dass die Sicherheit fehlt, um zu attackieren. Dopfer ist weit zurück.

17:58

Sebastian Foss-Solevaag findet gar nicht in den Rhythmus. Der Norweger attackiert gar nicht, ist weit von den Toren entfernt. Da ist er weit zurück. Das könnte sogar eng für das Finale werden.

17:56

Weiter geht's mit dem Schweizer Daniel Yule. Oben fährt er etwas zu rund, da haben Hirscher und Kristoffersen die direktere Linie genommen. Beim letzten Übergang steht der Dritte von Kitzbühel lange auf der Kante und ist weit zurück.

17:54

Marcel Hirscher mit blitzsauberer Fahrt im oberen Streckenabschnitt. Der Österreicher sitzt mit dem Oberkörper etwas weit hinten, kann die Position aber schön halten. Bestzeit für Hirscher, der zwei Zehntel vor Kristoffersen bleibt!

17:52

Sehr schmale Skiführung von Michael Matt im oberen Streckenabschnitt. Dann rutscht der Österreicher fast auf dem Innenski weg. Ausfahrt Steilhang passiert ihm das erneut. Da fängt sich Matt einen großen Rückstand ein.

17:51

André Myhrer driftet im Steilhang mehrmals stark an. De spritzt der nasse Schnee auf. Kristoffersen und die Italiener haben da viel mehr Gas gegeben. Myhrer ist deutlich Letzter.

17:49

Leichte Rücklage von Stefano Gross beim ersten Übergang. Einfahrt Zielhang läuft dem Italiener kurz der Außenski weg. 56 Hundertstel hinter Kristoffersen ist Gross vorerst Zweiter.

17:47

Sehr saubere und runde Fahrt von Henrik Kristoffersen. Der Kitzbühel-Sieger schüttelt im Ziel den Kopf, aber große Probleme hatte er nicht. Beim ersten Übergang musste der Norweger einmal etwas hart aufkanten. Klare Bestzeit für Kristoffersen!

17:45

Manfred Mölgg eröffnet den Slalom. Der Lauf ist sehr direkt gesteckt. Mölgg setzt die Kanten kaum ein, beschleunigt schön zwischen den Toren. Fehler waren nicht zu sehen. 50,53 Sekunden seine Zeit.

INFO

Die beiden großen Favoriten sind Kitzbühel-Sieger Henrik Kristoffersen aus Norwegen und Weltmeister Marcel Hirscher aus Österreich. Aber Hirschers Landsmann Michael Matt hat zuletzt bewiesen, dass er sich mit den beiden Stars auf Augenhöhe befindet.

INFO

Aus deutscher Sicht gab es einen sehr positiven Start in den Skitag. Viktoria Rebensburg hat den Riesenslalom am Kronplatz gewonnen. Nach den Verletzungen von Felix Neureuther diese und Fritz Dopfer vergangene Saison gehen die deutschen Herren nur als Außenseiter in den Slalom. Insgesamt sechs DSV-Starter sind dabei, erster wird Dopfer mit der Startnummer neun sein.

INFO

Es wird ein kleines Jubiläum gefeiert. Vor genau 20 Jahren fand das erste Nightrace in Schladming statt. Erster Sieger war Italiens Skilegende Alberto Tomba. Benjamin Raich war alleine viermal erfolgreich.

INFO

Herzlich willkommen zu einem der großen Klassiker des Slalom-Weltcups. Um 17:45 Uhr beginnt der erste Durchgang im Night Race auf der Planai. Eurosport ist bei Eurosport 1 und im Eurosport Player live dabei.