Getty Images

Shiffrin vor Rückkehr in den Weltcup? "Weiß nicht, ob ich in der Lage bin zu fahren"

Shiffrin vor Rückkehr in den Weltcup? "Weiß nicht, ob ich in der Lage bin zu fahren"

05/03/2020 um 12:11Aktualisiert 05/03/2020 um 12:26

Mikaela Shiffrin hat auf Instagram angekündigt, nach Skandinavien zu reisen, wo in der nächsten Woche der Weltcup im schwedischen Åre stattfindet. Ob sie selbst aber nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters Jeff am 2. Februar schon wieder antritt, ließ die US-Amerikanerin offen. "Ich kann keine Zusagen geben, ob ich wirklich in der Lage bin, ein Rennen zu fahren, wenn es so weit ist", sagte Shiffrin.

Seit dem Tod ihres Vaters hatte sich die 24-Jährige aus dem Weltcup zurückgezogen und in ihrer amerikanischen Heimat Vail zusammen mit ihrer Familie getrauert. Nun erklärte Shiffrin, sie habe in den vergangenen Wochen etwas trainieren können.

"Es ist ein langsamer Prozess, aber auf dem Berg zu sein, war auch therapeutisch. Ich habe im Training einen Ort gefunden, an dem ich meinem Vater nah sein kann. Dennoch bietet das Training auch genügend Ablenkung, um dieses Gefühl der Nähe vom Schmerz trennen zu können", sagte Shiffrin in einem über sechsminütigen Video auf Instagram.

Shiffrin bedankt sich für Nachrichten

Ihre Ziele auf der Skipiste habe sie nun erstmal hinten angestellt. "Ich möchte einfach nur ein paar gute Schwünge machen. Ich glaube, das würde meinen Vater glücklich machen", so Shiffrin, die anfügt:

"Ob und wann ich in den Wettkampf zurückkehre: Ich bitte darum, dass meine Privatsphäre weiter respektiert wird, da diese mit dem Schmerz meiner ganzen Familie zusammenhängt."

Für die zahlreichen Nachrichten, Gedichte und "überwältigende Menge an Unterstützung und Liebe", die sie von überall auf der Welt und auch zahlreichen sportlichen Konkurrenten erhalten habe, bedankte sich Shiffrin im Namen ihrer Familie:

"Wir waren nicht in der Lage auf alles zu antworten. Aber ich möchte, dass ihr alle wisst, dass wir eure Liebe spüren und euch von tiefstem Herzen danken möchten."

Vom 12. bis 14. März finden im schwedischen Åre unter anderem ein Slalom und Riesenslalom statt. Die Rennen in Ofterschwang an diesem Wochenende wurden abgesagt.

Shiffrin, die Gesamtweltcup-Siegerin der vergangenen drei Jahre, liegt im Kampf um die große Kristallkugel aktuell 153 Punkte hinter der neuen Führenden Federica Brignone auf Platz zwei. "Willkommen zurück", kommentierte die Italienerin Shiffrins Video und schickte zwei Kuss-Emojis. Die derzeit verletzte Viktoria Rebensburg schickte ein Herz.

(mit SID)

Video - Erneut bärenstarke Leistung: Zubcic trotzt der schweren Piste

02:06