09.02.19 - 13:30
Beendet
Ski-WM
Abfahrt - Männer • Finale
Spielbeginn

LIVE
Abfahrt - Herren
Ski-WM - 9 Februar 2019

    
30
Sebastian Würz
Highlights 
 
 Entfernen
14:50

Sebastian Würz verabschiedet sich damit für heute von euch. Morgen steht die Abfahrt der Damen auf dem Programm. Bei Eurosport 1 und im Eurosport Player gibt es das Rennen live. Auf Wiedersehen!

14:45

Recht solide Abfahrt von Linus Straßer. Als 37. hält er den Rückstand in Grenzen. Gelingt ihm am Montag eine ähnliche Vorstellung in dieser Disziplin, ist eine gute Platzierung in der Kombination durchaus möglich.

INFO

Als bester Deutscher belegt Dominik Schwaiger Rang 25. Das ist natürlich nicht das, was das DSV-Team erhofft hat und in dieser Saison auch in der Abfahrt schon gezeigt hat. Eine Top-15-Platzierung wäre sicher möglich gewesen. Es bleiben die guten Ränge sechs und 15 von Ferstl und Schwaiger im Super-G.

14:38

Kjetil Jansrud heißt also der neue Weltmeister in der Abfahrt. Er verweist seinen Landsmann Aksel Lund Svindal auf Rang zwei und dreht damit das Olympia-Ergebnis um. Svindal gewinnt Silber im letzten Rennen seiner Karriere. Bronze geht an Vincent Kriechmayr aus Österreich.

14:34

Das war's für Hannes Reichelt. Oben ist der Ex-Weltmeister Schnellster, aber dann folgt der komplette Quersteher in der Traverse. Das kostet ihm die Top-Platzierung oder vielleicht sogar die Medaille. Seine Taktik wäre aufgegangen, es ist viel heller geworden. Aber Reichelt macht den schweren Fehler.

14:31

Im Video: Die Fahrt von Josef Ferstl

Video - Ferstl kämpft sich durch WM-Abfahrt: Keine Chance auf Medaille

01:04
14:28

Die Sicht wird besser. Vielleicht hat Reichelt hier das große Los gezogen. Der Schwede Ole Sundin kann die guten Bedingungen nach Fehler im Mittelabschnitt nicht nutzen.

14:24

Im Moment sind einige Außenseiter unterwegs. Aber es kommt auch noch ein Mitfavorit. In wenigen Minuten startet der in der Startliste nach hinten versetzte Hannes Reichelt.

14:21

Starke Leistung des US-Amerikaners Ryan Cochran-Siegle. Als Zwölfter sammelt er wertvolle Punkte für die Weltcup-Startliste.

14:20

Dominik Schwaiger: "Es war nicht die Leistung, die wir eigentlich drauf haben und im Training schon gezeigt haben. Ich bin volles Risiko gegangen. Aber ich hatte einen Fehler, der viel Zeit gekostet hatte. Ich war schon ein bisschen überrascht, dass gestartet wird."

14:17

Der Schwede Felix Monsen bringt die Fans zum Jubeln. Mit einem starken 15. Rang erreicht er das für ihn im Prinzip maximal Mögliche.

14:16

Auch Adrian Sejersted hat Mühe in der Traverse. Dadurch hält sich der Rückstand beim Norweger noch in Grenzen. Aber er ist ordentlicher 13.

14:12

Dominik Schwaiger beginnt gut. In die Traverse sticht er mutig ein. Aber auch der Deutsche erwischt den Schlag bei der Ausfahrt, wird etwas abgetragen. In der Folge fehlt etwas die Geschwindigkeit. Schwaiger ist 19.

14:11

Mattia Casse aus Italien beginnt gut. Der Achte des Super-G hat dann aber Linienprobleme in der Traverse und kommt in den Neuschnee. Das ist natürlich nicht ideal. Beim Zielsprung fliegt er sehr weit und ist 14.

14:10

Travis Ganong kämpft sich nach seiner Knieverletzung langsam zurück. Da ist die schlechte Sicht Gift. Zwischenrang 18 ist solide für den US-Amerikaner.

14:07

Guter Beginn des gesundheitlich angeschlagenen Manuel Schmid. Aber die Ausfahrt aus der Traverse misslingt dem Geburtstagskind völlig. Der Deutsche muss zaubern, noch im Rennen zu bleiben und muss sich mit Rang 21 begnügen.

14:06

Bei nun etwas weniger Schneefall schiebt sich der Schweizer Niels Hintermann auf Platz 16.

14:04

Sehr mutige Linie von Matteo Marsaglia in der Traverse. Dem Italiener hebt es zwar kurz den Außenski aus. Aber er steckt nicht zurück sondern zieht den Schwung durch. Auch beim letzten Übergang hat er kleine Probleme und ist Zwölfter.

14:02

Sehr guter Beginn von Maxence Muzaton. In der Traverse ist es jetzt aber schon relativ schlagig. Das macht es für die Fahrer nicht einfacher. So bleibt dem Franzosen Zwischenrang 17.

14:01

War das die Fahrt zu Gold? Kjetil Jansrud in der Abfahrt.

Video - Gold-Fahrt im Nebel: Hier macht sich Jansrud zum Abfahrts-Weltmeister

01:25
14:00

Der von einer Verletzung zurückkehrende Steven Nyman kann die Top-Platzierungen nicht attackieren. Der US-Amerikaner ist vorerst 15.

13:58

Nach solidem Beginn verpatzt Christof Innerhofer die Ausfahrt aus dem Steilhang. Der Südtiroler muss querstellen und das Tempo neu aufnehmen. Er reiht sich auf Zwischenrang elf ein.

13:56

Otmar Striedinger stürzt beim Zielsprung. Der Österreicher rutscht über die Ziellinie. Das ist alles regulär, und ihm ist allem Anschein nach zum Glück nichts passiert. Aber die Zeit ist natürlich weg.

13:54

Vincent Kriechmayr liegt oben im Bereich der Norweger. Die Traverse nimmt er blitzsauber, ist beim Schwungansatz bei der Ausfahrt sehr früh dran. Dennoch stimmt das Tempo bei der Ausfahrt nicht ganz. Aber Kriechmayr ist aktuell Dritter.

13:52

Riesige Linienprobleme vom Gilles Roulin im gesamten Steilhang. Nach der Traverse muss der junge Schweizer dann auch noch querstellen. Das war zu fehlerhaft. Roulin ist Letzter zunächst.

13:49

Beat Feuz ist oben schon relativ deutlich zurück. Der Schweizer holt dann aber vor dem Steilhang etwas weiter aus und nimmt bei der Ausfahrt mehr Geschwindigkeit mit. Der Titelverteidiger ist zunächst Dritter.

13:49

Johan Clarey verdreht es in der Traverse den Oberkörper. Der Franzose muss stark querstellen. Anschließend stimmt zwer die Linie, aber nicht das Tempo. Clarey ist Zehnter.

13:47

Dominik Paris mit sehr runder Linie vor der Traverse. Aber dann verschlägt es dem Super-G-Weltmeister die Skier, und er wird abgetragen. Beim letzten Sprung verdreht es dem Italiener den Oberkörper. Er ist Vierter hinter Mayer.

13:46

Brice Roger sticht sehr eng in die Traverse hinein, wird in der Folge aber abgetragen. Vor dem Russi-Sprung muss der Franzose einen Zusatzschwung einlegen. Aktuell ist er Neunter vor Josef Ferstl.

13:44

Nach solidem Beginn stellt Bryce Bennett nach einem Übergang im Mittelabschnitt quer. Das kostet wertvolle Zehntel. Der US-Amerikaner ist Sechster.

13:42

Josef Ferstl kommt schon aus dem oberen Streckenabschnitt mit deutlichem Rückstand. Die Traverse nimmt er linientechnisch gut. Aber da fehlt auch der Speed von oben. Aktuell ist der Deutsche Achter.

13:40

Nun Aksel Lund Svindal bei seinem letzten Rennen. Oben ist die Sicht nicht gut. Dennoch hat er Zwischenbestzeit. In der Traverse driftet der Norweger etwas an, reißt bei der Ausfahrt aber den Ski herum. Er ist Zweiter. Zwei Hundertstel hinter Jansrud!

13:39

Carlo Janka ist oben schon relativ deutlich zurück. Auch die Ausfahrt aus der Traverse verpatzt der Schweizer, muss querstellen. Da ist er heute chancenlos.

13:38

Bei der Ausfahrt aus der Traverse verschlägt es Aleksander Kilde kurz die Skier. Der Norweger wird nach außen abgetragen. Aktuell ist er Vierter und verpasst damit eine Medaille.

13:36

Kjetil Jansrud hält oben die Linie glänzend. Der Norweger ist in der Traverse viel höher dran als Mayer. Da nimmt er viel Tempo mit. Auch er muss beim Zielsprung leicht rudern, aber Jansrud führt klar.

13:34

Matthias Mayer wird beim ersten Übergang etwas weit abgetragen. Auch die Traverse gelingt dem Olympiasieger von Sotschi nicht ganz ideal. Der Österreicher muss ein Stück bergauf fahren. Im Zielhang hat er aber eine hohe Geschwindigkeit und führt knapp.

13:33

Benjamin Thomsen mit starker Innenskilage bei den ersten Schwüngen. Aber der Kanadier muss nicht zuviel Tempo herausnehmen. Im Zielhang nimmt er eine enge Linie, rudert beim Zielsprung in der Luft. Thomsen führt zunächst!

13:32

Mauro Caviezel nimmt die Traverse schön auf Zug auf dem Innenski. Der Schweizer nimmt deutlich mehr Speed auf als Théaux vor ihm. Große Fehler sind keine zu sehen, und Caviezel führt zunächst deutlich.

13:30

Adrien Théaux eröffnet bei dichtem Schneefall die WM-Abfahrt. Der Franzose stürzt sich die Piste herunter. Einfahrt Steilhang verdreht es ihm den Oberkörper. Bei der Ausfahrt vershclägt es ihm die Skier. Beim Zielsprung geht es sehr weit. 1:21,23 Minuten seine Zeit. Das ist aufgrund der Bedingungen deutlich langsamer als im Training.

13:26

Es wird heute sicher auch das Glück eine Rolle spielen. Ob man etwas weniger Schneefall oder eine bessere Sicht erwischt kann entscheidend sein. Für die späteren Starter wie Hannes Reichelt wird es sicher nicht einfach, da es aufgrund der späten Startzeit dann schon dunkler wird.

13:21

Der erste Vorläufer ist unterwegs! Ein Start des Rennens um 13:30 Uhr rückt in greifbare Nähe.

13:15

Um 13:20 Uhr soll der erste Vorläufer starten. Wir dürfen gespannt sein, ob es etwas wird. Daumen drücken für ein sicheres und faires Rennen!

13:05

Falls das Rennen heute nicht ausgetragen wird, gibt es morgen einen sogenannten "Super Sunday" mit beiden Abfahrten. Das Damenrennen soll in dem Fall schon um 10:30 Uhr starten, die Herren um 12:30 Uhr. Vorher sollen die Herren im oberen Streckenabschnitt dann noch einmal trainieren, so dass ein Rennen auf kompletter Strecke möglich wäre.

13:00

Im Video: So fuhr Wendy Holdener zum Gold in der Kombination.

Video - Holdener hauchdünn vorn: Der Slalom zu Gold

01:07
12:50

Und die Bedingungen werden nicht einfacher. Zusätzlich zu dem Nebel kommt jetzt auch wieder stärkerer Schneefall. Von der FIS hieß es um 12:00 Uhr, dass 14:00 Uhr der spätmöglichste Starttermin ist.

12:46

Auch mit dem Start um 13:00 Uhr wird es nichts. Der Start ist nun auf 13:30 Uhr verschoben. Die nächste Entscheidung soll um 13:15 Uhr fallen.

12:24

Der Start ist wegen Nebels, der in die Strecke zieht, nun doch nach hinten verschoben worden. Die neue Startzeit ist um 13:00 Uhr.

12:20

Aufgrund des unsicheren Wetters wird es die erste Präparierungspause erst nach Startnummer 20 geben. Die Pause nach Startnummer zehn fällt weg.

12:10

Für die deutschen Teilnehmer wäre eine Top Ten Platzierung ein Erfolg und auch nicht unrealistisch. Trotz seiner Krankheit und obwohl er im Super-G normalerweise stärker einzuschätzen ist, hat Josef Ferstl aus deutscher Sicht auch heute die besten Karten. Aber auch Manuel Schmid und Dominik Schwaiger, die im Weltcup mit teils sehr hohen Nummern gute Ergebnisse erzielt haben, sind für eine Überraschung gut. Linus Straßer bestreitet die Abfahrt als zusätzlichen Test für die Kombination am Montag.

Video - Ferstl nimmt Maß auf der WM-Abfahrtsstrecke

01:01
12:00

Das Favoritenfeld ist groß: Super-G-Weltmeister Dominik Paris und die zeitgleichen Silbermedaillengewinner Vincent Kriechmayr und Johan Clarey sind auch in der Abfahrt sehr hoch einzuschätzen, zumal ja vom Super-G-Start aus gestartet wird und nur die Kurssetzung etwas anders ist. Aber auch Matthias Mayer, Beat Feuz, Mauro Caviezel und die Norweger um Aksel Lund Svindal bei seinem letzten Rennen sind zu beachten. Und die große Unbekannte bleibt das Wetter. Hier kann auch das Glück eine entscheidende Rolle spielen.

11:43

Markus Waldner: "Die nächsten Wolken kommen schon, wir müssen dieses Wetterfenster ausnutzen. Momentan ist es okay! Wir müssen einigermaßen gleiche Bedingungen für die Favoriten, gewährleisten, und dann: hoffen wir das Beste!"

11:38

FIS-Renndirektor Markus Waldner hat die Entscheidung getroffen. Stand jetzt hält das Wetter und damit auch der Start um 12:30 Uhr. Es ist noch nicht sicher, ob das dann auch klappt, da sich die nächste Schlechtwetterfront nähert. Aber zunächst einmal ist ein pünktlicher Start weiter anvisiert.

11:35
11:20

Die Startliste der Abfahrt der Herren: Das Rennen um die Medaillen wird von der Startnummer zwei, Adrien Theaux (Frankreich), eröffnet. Als erster Deutscher geht mit Startnummer zehn Josef Ferstl ins Rennen.

Hier gibt es die komplette Startliste:

11:00

Der Faktor Zeit: Wie lange Svindal zum Rücktritt braucht

Video - Longines | Der Faktor Zeit: Wie lange Svindal zum Rücktritt brauchte

01:09
10:40

Im Video: Sotschi-Olympiasieger Matthias Mayer fährt zur Trainingsbestzeit

Video - Mitfavorit Mayer mit Trainings-Bestzeit auf WM-Abfahrt

02:00
10:10

Falls denn heute gefahren werden kann, wird es sehr lange dauern, bis wir eine Entscheidung haben. Der ehemalige Super-G-Weltmeister Hannes Reichelt startet erst als 45. Der Österreicher hat die Startnummernvergabe bewusst ausgelassen, um ein Zeichen gegen das aktuelle System der Nummernvergabe zu setzen.

INFO 

Eurosport ist auf jeden Fall auf allen Plattformen live für Euch bei der WM-Abfahrt dabei: Im TV auf Eurosport 1, im Livestream im Eurosport Player und hier im Liveticker mit Live-Timing des Rennens!

Video - Feuz mit Vorfreude auf die Abfahrt: "Der Speed ist da"

01:50
INFO 

Die Startzeit von 12:30 Uhr steht derzeit noch, allerdings wird das Rennen nicht auf der vollen Strecke stattfinden können, sondern es wird vom tiefergelegenen Start des Super-G beginnen. Ein Training im oberen Streckenteil war die ganze Woche über nicht möglich und konnte auch heute früh nicht mehr durchgeführt werden.

INFO 

Herzlich willkommen zur WM-Abfahrt der Herren, der mit Spannung erwarteten Königsdisziplin bei den alpinen Titelkämpfen von Are. Das Wetter macht den Organisatoren heute das Leben sehr schwer, aber das Rennen soll nach derzeitigem Stand stattfinden können.

Video - Mitfavorit Mayer mit Trainings-Bestzeit auf WM-Abfahrt

02:00