14.03.19 - 12:00
Beendet
Soldeu
Super-G - Männer • Finale
Spielbeginn

LIVE
Super-G - Herren
Soldeu - 14 März 2019

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
12:50

Sebastian Würz verabschiedet sich damit für heute von euch. Morgen steht der Teamwettbewerb auf dem Programm. Und am Wochenende beschließen die technischen Rennen die Weltcupsaison dann endgültig. Auf Wiedersehen!

12:49

Dominik Paris gewinnt also den Super-G in Soldeu und damit auch den Disziplinweltcup. Tageszweiter wird Mauro Caviezel vor Vincent Kriechmayr. Josef Ferstl beendet sein letztes Weltcuprennen auf Rang 14.

12:45

Junioren-Weltmeister River Radamus beschließt das Rennen. Der US-Amerikaner hat keinerlei Schwierigkeiten, hält die Linie schön. Für Weltcuppunkte reicht es aber nicht. Radamus ist 19.

12:44

Der nächste Ausfall. Auch Klemen Kosi fliegt beim zweiten Sprung an einem Tor vorbei.

12:43

Technisch saubere Fahrt ohne das letzte Risiko von Bostjan Kline. Der Slowene platziert sich aktuell auf Position zwölf und hat damit Weltcuppunkte sicher.

12:40

Brice Roger staucht es nach dem zweiten Sprung stark zusammen. Und dann geht durch den Aufprall auch noch der Airbag auf. Der Franzose fährt die ganze Strecke über mit offenem Airbag und ist natürlich chancenlos.

12:38

Beat Feuz wird beim zweiten Sprung ebenfalls weit von der Ideallinie abgetragen. Der Schweizer erwischt das anschließende Tor zwar noch, muss aber leicht querstellen. Das kostet eine bessere Platzierung als Rang neun.

12:37

Christoph Krenn nimmt beim ersten Übergang schon eine etwas zu weite Linie. Kurz vor dem Ziel wird der Österreicher dann abgetragen und muss einen Zusatzschwung einlegen. Da ist er klar zurück.

12:33

Josef Ferstl steht oben schon gefährlich auf dem Innenski, verliert dort etwas Speed. Bei den Sprüngen hat der Deutsche keine Probleme. Im Mittelabschnitt verschlägt es ihm einige male die Skier. Als derzeit Zwölfter muss er noch abwarten, ob das für Weltcuppunkte reicht.

12:32

Adrian Sejersted sitzt mit dem Oberkörper sehr weit hinten. Auch er fliegt beim zweiten Sprung sehr weit hinaus. Da haben nun immer mehr Fahrer Probleme. Im Mittelabschnitt hat der Norweger zwar leichte Linienprobleme, bleibt aber auf Zug. Vorerst ist er Siebter.

12:30

Johan Clarey verliert beim zweiten Sprung die Richtung und verpasst das anschließende Tor.

12:28

Alexis Pinturault setzt nach dem ersten Sprung auf und hebt anschließend wieder ab. Der Franzose fährt von oben herab einem Rückstand hinterher. zunächst ist er Elfter. Das könnte für Weltcuppunkte reichen. Ganz sicher ist es abe rnoch nicht.

12:26

Matthias Mayer fliegt beim ersten Sprung direkt auf das folgende Tor zu, erwischt es gerade noch so. Aber der Olympiasieger nimmt dennoch Tempo mit. Im Mittelabschnitt hat der Österreicher Richtungsprobleme. Er ist Sechster, und damit geht die kleine Kristallkugel an Dominik Paris.

12:24

Das war knapp. Marco Odermatt verliert nach dem Sprung komplett die Richtung. Der Schweizer rast direkt auf den Fangzaun zu, kann gerade so einen Sturz vermeiden. Er verpasst das folgende Tor.

12:21

Aleksander Kilde springt oben sehr weit. Im Mittelabschnitt verschlägt es dem Norweger einige Male die Skier. Auch im Zielhang nimmt er weite Wege und ist vorerst Sechster. Damit kann nur noch Mayer Paris die kleine Kugel wegnehmen. Und das ist sehr theoretisch.

12:18

Travis Ganong muss beim ersten Übergang ebenfalls nachdrücken, steht kurz darauf beim langgezogenen Schwung dann auch noch sehr lange auf der Kante. Der US-Amerikaner reiht sich im Hinterfeld ein.

12:16

Nun Vincent Kriechmayr, der Zweite des Super-G-Weltcups. Oben nimmt der Österreicher eine enge Linie. Beim ersten Übergang staubt es aber stärker auf als bei Paris. Kriechmayr ist Dritter und damit ebenfalls aus dem Rennen um die kleine Kristallkugel. Es sieht alles nach Paris aus.

12:14

Ryan Cochran-Siegle springt beim ersten Übergang sehr weit, und es staucht den US-Amerikaner heftig zusammen. Da verhindert er zum Glück einen Sturz. Cochran-Siegle ist chancenlos.

12:12

Dominik Paris springt oben sehr weit. Die folgenden Übergänge nimmt der Italiener sehr eng. In den Mittelabschnitt sticht er mit viel Tempo hinein, wird zwar etwas abgetragen, muss aber nicht querstellen. Paris geht an die Spitze. Damit sind Caviezel und Jansrud aus dem Rennen um den Disziplinweltcup.

12:10

Christian Walder überdreht oben leicht mit dem Oberkörper. In den Mittelabschnitt sticht der Österreicher sehr eng hinein, steht aber etwas hart auf der Kante. Da fällt er auf Platz vier zurück.

12:08

Kjetil Jansrud muss beim ersten Übergang leicht nachdrücken. Im drehenden Mittelabschnitt trägt es den Abfahrts-Weltmeister etwas weit hinaus. Vorerst ist er Zweiter. Aktuell liegt er im Disziplinweltcup hauchdünn vor Caviezel, was sich aber ändern kann, je nachdem wo sich die anderen Fahrer platzieren.

12:06

Adrien Théaux muss beim ersten Übergang leicht nachdrücken. Beim Sprung sticht der Franzose sehr eng hinein. Kurz darauf rutscht er aber auf dem Innenski weg und scheidet aus.

12:04

Nun Mauro Caviezel: Er muss gewinnen, um die Chance auf den Disziplinweltcup aufrecht zu erhalten. Den langgezogenen Schwung beim zweiten Übergang nimmt der Schweizer schön auf Zug. Durch den drehenden Abschnitt kommt er ohne Andrifter und geht an die Spitze!

12:03

Auch Hannes Reichelt muss beim ersten Übergang korrigieren. Den Mittelabschnitt nimmt der Ex-Weltmeister sauber. Aber im Zielhang wird der Österreicher weit abgetragen. Er bleibt klar hinter Innerhofer,

12:00

Christof Innerhofer eröffnet das Rennen. Beim ersten Übergang hat der Italiener leichte Richtungsprobleme. Im drehenden Abschnitt gerät er in Rücklage, kann den Schwung aber einigermaßen durchziehen. 1:21,12 Minuten die Zeit für Innerhofer.

INFO

Sechs Fahrer kämpfen noch um die kleine Kristallkugel: Dominik Paris, Vincent Kriechmayr, Aleksander Kilde, Kjetil Jansrud, Matthias Mayer und Mauro Caviezel. Paris führt in der Disziplinwertung. Eine Top-drei-Platzierung heute reicht dem Italiener zum Gesamtsieg. Natürlich hat er die Kugel ebenfalls sicher, wenn er vor seinen Kontrahenten landet. Über alles weitere informiere ich euch je nach Rennverlauf.

INFO

Hallo und herzlich willkommen zum Super-G beim Weltcupfinale in Soldeu. Sebastian Würz begrüßt euch zum Rennen, das um 12:00 Uhr beginnt. Auch bei Eurosport 1 und im Eurosport Player verpasst ihr keine Sekunde.