Getty Images

Mit Video | "Auf jeden Fall bis bald": Neureuther zum Abschied mit toller Leistung

Mit Video | "Auf jeden Fall bis bald": Neureuther zum Abschied mit toller Leistung
Von SID

17/03/2019 um 13:56Aktualisiert 17/03/2019 um 16:20

Felix Neureuther hat seine Karriere mit einem tollen siebten Platz beendet. Beim Weltcupfinale in Soldeu hatte der Deutsche im Slalom am Ende 1,10 Sekunden Rückstand auf Sieger Clement Noel aus Frankreich. Auf den zweiten Rang hinter dem 21-jährigen Youngster fuhr der Österreicher Manuel Feller (+0,18). Das Podest vervollständigte Daniel Yule aus der Schweiz (+0,83)

Die letzte Fahrt seiner Karriere war die beste der Saison, zum Podest fehlten auf Rang sieben nur 0,27 Sekunden - doch das spielte nun wirklich keine Rolle mehr.

Als Felix Neureuther im sonnenüberfluteten Zielraum von Soldeu im Kleinstaat Andorra abschwang, da stürmte Viktoria Rebensburg mit einer großen Flasche in der Hand und Neureuthers Kollegen im Schlepptau auf ihn zu und verpasste ihm eine Sektdusche.

Vom Rest nahm er einen tiefen Schluck. Dann verabschiedete sich Neureuther mit feuchten Augen aus seinem bisherigen Leben.

Video - Danke, Felix! Neureuthers letzter Slalom-Lauf endet mit Champagnerdusche

02:13

Neureuther mit letztem Ergebnis zufrieden

"Es wird einem jetzt so richtig klar, dass die Karriere aufgehört hat und ein neues Kapital beginnt", sagte Neureuther sichtlich bewegt. Der Skirennsport war sein Leben - doch nun kann und will er nicht mehr.

"Ich habe meinen Kindheitstraum in vollen Zügen leben dürfen, und dafür bin ich so unendlich dankbar. Aber mein Herz und vor allem mein Körper haben mir in den letzten Monaten deutlich zu verstehen gegeben, dass es an der Zeit ist, dieses für mich so wunderschöne Kapitel Skirennsport zu beenden", schrieb er am Samstag zu einem Video seiner schönsten Szenen aus fast 16 Jahren Ski-Weltcup in den Sozialen Medien.

Video - "Erwarte, dass du mein Skilehrer wirst": Schweinsteigers verabschieden Neureuther

00:40

"Es ist nochmal ein schönes Ergebnis. Und ich habe das Gefühl, dass ich es genau richtig gemacht habe, ohne Farewell-Run. Ich habe in meinem Leben schon so viel Blödsinn gemacht, da wollte ich das hier souverän zu Ende bringen", sagte Neureuther nach dem Rennen im "ORF". Er sage "auf jeden Fall bis bald, in meiner Zukunft werde ich sicher wieder was tun, was mit Skifahren zu tun hat. Wahrscheinlich auch was mit Fernsehen..."

Großer Einzeltitel fehlt Neureuther

Neureuther ist mit seinen 13 Slalom-Siegen der erfolgreichste deutsche Alpine im Weltcup. Der ganz große Einzeltitel blieb ihm verwehrt, auch wenn er sich seit dem Mannschafts-Gold 2005 Weltmeister nennen darf - was er nie tat.

In seiner Paradedisziplin gewann Neureuther bei Weltmeisterschaften Silber (2013) und zweimal Bronze (2015/2017), dazu kommt eine weitere Bronzemedaille mit der Mannschaft (2013).

Als Gesamtsieger im Slalom stand bereits vor dem letzten Rennen Österreichs Dominator Marcel Hirscher fest, der neben seinem achten Gesamtweltcup in Serie auch die Riesenslalom-Kugel gewann. Hirscher wurde im Slalom von Soldeu nur 14.

Video - Emotionen pur! So verkündet Neureuther sein Karriereende

00:59
0
0