Skirennläuferin Kira Weidle hat bei der Abfahrt im österreichischen St. Anton die erhoffte Spitzenplatzierung verpasst. Die 24-Jährige aus Starnberg belegte beim sechsten Weltcup-Abfahrtserfolg der überragenden Sofia Goggia den zehnten Rang.
Weidle war allerdings von einem Bänderriss am linken Daumen gehandicapt. Kurz vor Weihnachten war sie deshalb operiert worden. "Ich bin froh, dass ich einigermaßen Skifahren konnte, aber das war nicht das, was ich will. Ich bin nicht ganz zufrieden. Es waren immer mal wieder ein paar Fehler drin, vor allem im oberen Teil", sagte Weidle, die in ihrer Karriere bisher zweimal auf dem Podest stand, "im ZDF".
Die italienische Olympiasiegerin Goggia gewann überlegen vor Tamara Tippler aus Österreich (+0,96) und der Amerikanerin Breezy Johnson (+1,04). Weidle lag 1,48 Sekunden zurück. Michaela Wenig schied aus.
St. Anton am Arlberg
"Sehr gefährlich": Flasche rauscht Piste hinunter
10/01/2021 AM 16:54
Das könnte Dich auch interessieren: Nächster furchtbarer Sturz: Ford schlägt auf dem Gesicht auf
(SID)

Weltcup-Abfahrt in St. Anton: Weidle holt Top-Ten-Ergebnis

Eine Demonstration: Goggia triumphiert bei Abfahrt von St. Anton

St. Anton am Arlberg
Auf Messers Schneide: Gut-Behrami rast zum Super-G-Sieg
10/01/2021 AM 12:23
St. Anton am Arlberg
"Da ist mehr drin": Weidle im Super-G mit Fahrfehler
10/01/2021 AM 12:05