Im Moment, betonte Dreßen, "gibt es auch Wichtigeres als Siegerehrungen". Zum Beispiel die Gesundheit - auch Dreßens. Er nutzt die gewonnene Zeit nach dem verfrühten Saisonende, "damit ich die ganzen Wehwehchen auskuriere, schaue, dass Knie, Hüfte und Schulter wieder in Ordnung kommen". Anfang April soll es "ganz normal mit dem Konditionstraining" wieder losgehen.

Ski Alpin
Weltcup in Kranjska Gora abgesagt - Kilde Gesamtweltcupsieger
12/03/2020 AM 14:42

Dreßen: "Muss mich technisch weiterentwickeln"

Hinter dem Mittenwalder liegt ein Comeback-Winter - und "eine Wahnsinnssaison", wie er angesichts seiner drei Weltcup-Siege 2019/20 sagte. In der absoluten Weltspitze sieht sich Dreßen allerdings noch nicht angekommen. Der Südtiroler Dominik Paris oder Beat Feuz (Schweiz) "sind schon in einer anderen Liga unterwegs", betonte er.

Dreßen hat aber einen Plan, wie er aufschließen kann. "Ich muss schauen, dass ich mich technisch weiter entwickle, denn dadurch machst du weniger Fehler, beziehungsweise, du reagierst in Grenzsituationen besser", sagte er.

Das könnte Dich auch interessieren: "Leistungssport - ich sage auf Wiedersehen!" Dopfer beendet seine Karriere

(SID)

Hier fährt Dreßen zu Rang zwei im Abfahrtsweltcup

Ski Alpin
Tiefgreifendes Problem: Österreich ist nicht mehr Skination Nummer eins
10/03/2020 AM 18:06
Ski Alpin
Alpin-Stars Rebensburg und Dreßen exklusiv über Olympia 2018: "Brutal enge Geschichte"
10/04/2020 AM 14:03