Der 31-Jährige war nach seinem Sturz am Chuenisbärgli bewusstlos, nachdem er kurz vor dem Ziel mit dem Kopf auf die eisharte Piste krachte. Ford wurde mit einem Helikopter in eine Klinik gebracht.
Zugleich bedankte sich Ford für die zahlreichen Nachrichten seiner Fans: "Ihr habt mir Genesungswünsche und liebe Gedanken auf verschiedenste Weisen gesandt."
Die Fans, die wegen des Coronavirus bei den Weltcups nicht vor Ort sein dürfen, würden "schon das ganze Jahr über vermisst", so der 31-Jährige: "Auch wenn ihr zu Hause seid, ist eure Anwesenheit spürbar. Vielen Dank."
Adelboden
Nach schwerem Sturz: US-Team gibt leichte Entwarnung bei Ford
09/01/2021 AM 21:46
Das könnte Dich auch interessieren: Kurz vor dem Ziel: Gisin wirft den Sieg weg
(mit SID)

Die besten Szenen vom Kronplatz: Die Top drei im Video

Olympia - Ski Alpin
"Medaille ist das große Ziel": Weidle hat Abfahrtsgold im Visier
VOR 13 STUNDEN
Ski Alpin
Nach Doppel-Podest in Wengen: Feuz im Babyglück
VOR 14 STUNDEN