Nun könnte Corona den legendären Lauberhorn-Rennen doch einen Strich durch die Rechnung machen.

Die FIS teilte nach einer weiteren Evaluierung der Corona-Situation in der Schweiz mit, dass die Teams zunächst nicht zum anstehenden Weltcup in Wengen anreisen sollen. Eine Task Force sei nun damit beauftragt, die Lage weiterhin zu prüfen, um zeitnah weitere Informationen mitzuteilen.

St. Anton am Arlberg
Auf Messers Schneide: Gut-Behrami rast zum Super-G-Sieg
10/01/2021 AM 12:23

Am Sonntag hatte der Weltverband zunächst noch die Durchführung der Rennen bestätigt, am Montag erfolgte der vorbehaltliche Stopp. Bereits zuvor war über eine Absage der Rennen spekuliert worden.

Die Gesundheitsbehörde des Kantons Bern hatte aber zunächst die Freigabe für die Rennen erteilt, nachdem zuvor schon der Weltcup in Adelboden (ohne Zuschauer) stattgefunden hatte. Die 14-Tage-Inzidenz in Bern lag zuletzt allerdings bei 455. In Wengen wurden sogar 51 der 1100 Einwohner positiv getestet. Zudem sollen einige britische Touristen in Wengen unterwegs gewesen sein.

In Wengen stünden am Freitag und Samstag je ein Abfahrtsrennen am Lauberhorn und am Sonntag ein Slalom auf dem Programm.

Das könnte Dich auch interessieren: Neuer Coup von Straßer: Aufholjagd aufs Slalom-Podium

"Das Selbstvertrauen aus Zagreb": Straßer brilliert im 2. Lauf

Adelboden
Nach schwerem Sturz: US-Team gibt leichte Entwarnung bei Ford
09/01/2021 AM 21:46
Adelboden
Mit dem Kopf auf die Piste gekracht: Ford-Sturz überschattet Rennen
09/01/2021 AM 10:35