13.01.18 - 12:30
Beendet
Wengen
Abfahrt - Männer • Finale
Spielbeginn

LIVE
Abfahrt - Herren
Wengen - 13 Januar 2018

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
INFO

Ich verabschiede mich damit für heute von Ihnen. Morgen gibt es in Wengen den Slalom-Klassiker am Lauberhorn. Eurosport ist natürlich wieder live mit von der Partie. Auf Wiedersehen!

INFO

Beat Feuz heißt also der Sieger bei der Lauberhorn-Abfahrt in Wengen. Zweiter wird Aksel Lund Svindal vor Matthias Mayer. Thomas Dreßen belegt einen sehr starken fünften Rang.

13:48

Der nächste Sturz. Jared Goldberg gerät in Rücklage und landet im Fangzaun. Aber da ist nichts passiert. Goldberg steht schon wieder.

13:46

Ähnlich wie Ferstl macht auch Johan Clarey vor dem Kernen-S auf. Das ist heute nicht die beste Variante, auch wenn die Ausfahrtsgeschwindigkeit stimmt. Clarey ist gleichauf mit Sander 23.

13:44

Es ist nicht der Tag von Josef Ferstl. Ferstls Schwäche ist ohnehin das Gleiten, und bei den Langen Gleitabschnitten heute ist er dort schon deutlich zurück. Aber auch das Kernen-S misslingt ihm, Ferstl macht zu früh auf. Da ist er abgeschlagen.

13:40 

Gilles Roulin lehnt sich vor dem Kernen-S weit auf den Innenski, kann die Linie aber toll halten. Vor dem Ziel-S verschlägt es dem jungen Schweize rkurz die Skier. Aber das korrigiert er gut. Roulin ist 13.

13:38

Der Franzose Nicolas Raffort tastet sich an die Strecke heran. Das macht er nicht schlecht. Das ist zwar etwas vorsichtig von Raffort, aber Rang 19 bedeuten sehr ordentliche Weltcuppunkte.

13:36

Guillermo Fayed staucht es vor dem Hundsschopf zusammen. Am Kernen-S nimmt der Franzose zuviel Tempo heraus. Da ist er Letzter und der Rückstand ist so groß, dass das eng mit Weltcuppunkten wirft.

13:34

Bryce Bennet schiebt sich immerhin zunächst auf den 14. Zwischenrang. Das werden ordentliche Weltcuppunkte für den US-Amerikaner.

13:32

Christian Walder beginnt gut, gerät vor dem Silberhornsprung aber im Rücklage. Er muss Tempo herausnehmen, das dem Österreicher für den Zielhang fehlt. Walder ist 13.

13:30

Sehr ordentliche Fahrt von Maxence Muzaton. Der Franzose kommt ohne größeren Fehler im Ziel. Einfahrt Ziel-S nimmt er vielleicht etwas viel Speed heraus, darf sich aber über Platz sieben freuen.

13:26

Vincent Kriechmayr läuft bei der Ausfahrt aus dem Kernen-S kurz der Außenski weg. Da geht etwas Tempo verloren. Im Ziel-S wählt der Österreicher eine sehr direkte Linie, kann die halten. Es ist Platz sechs für den Sieger der Kombinations-Abfahrt gestern.

13:24

Hannes Reichelt schrammt knapp am Podium vorbei. An der Minschkante staubt es auf, da hat der Österreicher die entscheidende Zeit liegenlassen. Das Kernen-S gelingt ihm stark, und er hat die höchste Geschwindigkeit im Haneggschuss. Reichelt ist Vierter.

13:19

Andreas Sander nimmt eine sehr enge Linie am Hundsschopf, hält den Rückstand oben in Grenzen. Das Kernen-S geling tihm stark. Sander liegt lange gut im Rennen, aber dann misslingt ihm das Ziel-S völlig. Er muss komplett querstellen und ist abgeschlagen.

13:16

Jetzt aber mit Aleksander Kilde wieder der nächste Mitfavorit. Aber oben, wo der Streckenabschnitt nicht gezeigt wird, ist der Norweger enorm weit zurück. Da muss etwas passiert sein. Auch nach dem Kernen-S läuft es bei Kilde gar nicht nach vorne. Kilde ist Zehnter.

13:14

Romed Baumann steht vor dem Hundsschopf zu lange auf der Kante. Da fehlt die Geschwindigkeit etwas. Im Kernen-S steht der Österreicher zu lange auf der Kante. Beim Zielsprung gerät er etwas in Rücklage und ist 13.

13:12

Auch Max Franz ist oben schon weit zurück. Aus dem Kernen-S kommt der Österreicher mit höchster Geschwindigkeit, holt auf. Im Ziel-S nimmt Franz eine etwas zu direkte Linie und ist Neunter.

13:09

Mauro Caviezel verliert schon im Gleitabschnitt zuviel Zeit, muss das im Kernen-S andriften. Im Hanegg-Schuss rutscht der Eidgenosse zweimal weg, verhindert aber zum Glück einen Sturz. Caviezel ist Elfter.

13:06

Adrien Théaux ist oben etwas weit zurück, kommt dann im Canadian Corner etwas weit auf den Innenski. Im Kernen-S muss auch der Franzose andriften. Das ist zunächst Platz acht für Théaux.

13:03

Bostjan Kline springt am Hundsschopf ganz weit. Das Kernen-S gelingt dem Slowenen glänzend, er nimmt die höchste Ausfahrtsgeschwindigkeit mit. Dennoch muss sich Kline mit Rang neun begnügen.

13:00

Nun Matthias Mayer. In der ersten Rechtskurve wird der Olympiasieger etwas abgetragen, auch am Canadian Corner verschlägt es ihm etwas die Skier. Im Kernen-S muss der Österreicher etwas hart in die Kanten steigen, verliert trotzdem im anschließenden Gleitstück wenig. Mayer ist Dritter!

12:57

Patrick Küng verpatzt die Anfahrt an den Hundsschopf. Im Kernen-S lehnt sich der Schweizer weit auf den Innenski, wird auch nach dem Silberhornsprung abgetragen. Küng landet im geschlagenen Feld.

12:54

Peter Fill rutscht schon am Start kurz weg, steigt sich auf die Skienden. Den Hundsschopf nimmt er problemlos, aber da fehlt auch etwas das Tempo von oben. Im Kernen-S findet der Italiener eine saubere Linie, verliert dennoch im folgenden Gleitabschnitt. Fill ist Sechster.

12:49

Christof Innerhofer ist selbst für seine Verhältnisse im Gleitabschnitt zu weit zurück. Und dann der Sturz Einfahrt Kernen-S. Es hat Innerhofer dabei unglücklich die Skier verrissen. Er steht zumindest wieder, hat sich aber das Knie gehalten.

12:46

Mit Dominik Paris folgt der nächste Mitfavorit. An der Minschkante staubt es auf, anschließend fehlt dem Italiener das Tempo für den Hundsschopf. Auch am Hanegg-Schuss rutscht er weg. Paris ist hinter Dreßen Vierter.

12:44 

Steven Nyman wählt beim Hundsschopf eine enge Linie, nimmt vor dem Kernen-S aber zuviel Tempo heraus. Der US-Amerikaner macht sogar kurz auf. Da muss er sich mit einem Platz im geschlagenen Feld zufrieden geben.

12:43

Viel zu vorsichtige Fahrt von Kjetil Jansrud im Kernen-S. Anschließend läuft im Flachstück der Ski gar nicht, die Geschwindigkeit von oben ist zu niedrig. Jansrud bleibt weit hinter Feuz und ist Vierter.

12:40

Thomas Dreßen fährt an der Minschkante etwas vorsichtig, driftet den Schwung vorher leicht an. Das Kernen-S gelingt dem Deutschen stark, er hat eine hohe Ausfahrtgeschwindigkeit. Beim Ziel-S drückt es ihn nach hinten. Da verliert Dreßen an Schwung und ist Dritter.

12:37

Aksel Lund Svindal hält im Kernen-S die Linie besser als die Fahrer vor ihm. Die Ausfahrtgeschwindigkeit ist aber nicht höher als bei Feuz. Im Ziel-S war Feuz mehr auf Zug. Svindal bleibt knapp zurück.

12:33

Manuel Osborne-Paradis ist im Gleitabschnitt überraschend klar hinter Feuz. Einfahrt Kernen-S überdreht der Kanadier leicht mit dem Oberkörper, die Ausfahrtgeschwindigkeit ist niedrig. Er bleibt weit hinter Feuz.

12:30

Beat Feuz eröffnet die längste Abfahrt des Weltcup-Winters. Bei Hundsschopf und Mischkante hält der Weltmeister die Linie schön. Im Kernen-S driftet er etwas stark an, die Ausfahrtgeschwindigkeit könnte höher sein. Einfahrt Ziel-S holt der Schweizer weit aus, anschließend gibt er die Skier schön frei. 2:26,50 Minuten seine Zeit.

INFO

Mit Beat Feuz wird einer der Mitfavoriten das Rnnen eröffnen. Ebenfalls stark zu beachten sind die Österreicher mit Olympiasieger Matthias Mayer und dem gestern in der Kombinations-Abfahrt starken Vincent Kriechmayr, die Italiener um Dominik Paris und Peter Fill sowie die Norweger mit Kjetil Jansrud und Aksel Lund Svindal. Aus deutscher Sicht können vor allem Thomas Dreßen und Andreas Sander ein Top-Ergebnis anpeilen.

INFO

Es ist eines der Highlights der Weltcup-Saison. In Wengen steht die Lauberhorn-Abfahrt auf dem Programm. Eurosport überträgt live bei Eurosport 1 und im Eurosport Player.