Getty Images

Hirscher zögert: Weitermachen oder Karriere-Ende?

Hirscher zögert: Weitermachen oder Karriere-Ende?

06/08/2019 um 14:18Aktualisiert 07/08/2019 um 08:51

Macht Marcel Hirscher weiter oder hört er tatsächlich auf? Die Ski-Welt rätselt zurzeit über die Zukunft des Österreichers. Eigentlich wollte der 30-Jährige am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Golling (Salzburg) seine Zukunftspläne bekannt geben. Doch der achtfache Gesamtweltcupsieger braucht noch Bedenkzeit und hat deshalb noch keine Entscheidung über seine sportliche Zukunft getroffen.

Das teilte Marcel Hirscher den Medienvertretern via E-Mail mit. Mike Pircher, Trainer von Marcel Hirscher, sagte: "Marcel soll sich die Zeit nehmen und die richtige Entscheidung treffen."

Aber wieso fällt die Entscheidung dem zweifachen Olympiasieger so schwer? Hirscher verliert ganz und gar nicht gern. Wenn er an den Start geht, ist das Motto des Ski-Dominators: "Wenn ich starte, will ich immer gewinnen." Und das ist das Problem. Er sagt selber: "Eigentlich kann ich nur verlieren, wenn ich weiterfahre."

Der Gesamtweltcupsieger möchte also kein Risiko eingehen, entthront zu werden. Definitiv nicht passieren werde, dass er die Karriere zwar fortsetzt, aber dann weniger Rennen bestreite.

Wenn er nächste Saison wieder am Start stehe, sei die neunte große Kristallkugel das Ziel: "In meiner Karriere hat sich recht schnell abgezeichnet, dass es um das große Ding geht."

Neureuther hofft auf Fortsetzung von Hirschers Karriere

Österreichs Cheftrainer Andi Puelacher glaubt indes nicht an einen Rücktritt von Marcel Hirscher:

"Marcel fährt einfach viel zu gerne Rennen, misst sich unglaublich gerne mit den anderen. Deshalb glaube und hoffe ich, dass er weitermacht."

Und auch der zurückgetretene Felix Neureuther hat bereits die Hoffnung geäußert, dass sein ehemaliger Konkurrent nicht zurücktreten werde: "Ich würde ihm noch zu gerne beim Skifahren zuschauen. Das macht er zu gut."

Hirscher lässt die Ski-Welt also mit seiner Entscheidung warten. Er brauche weiterhin Bedenkzeit, mindestens bis September noch, eventuell auch noch bis Oktober.

Video - Neureuther exklusiv: "Hirscher ist zu gut, um aufzuhören"

11:36
0
0