"Mein Ziel waren immer die Top 10", sagte Böhler nach dem Zieleinlauf in der ARD: "Es wäre schön, wenn es ein einstelliger Platz gewesen wäre, aber insgesamt ist das Ergebnis absolut in Ordnung."
Während Johaug weiter die Bestmarke von 17 Saisonsiegen ihrer Landsfrau Marit Björgen aus dem Winter 2011/2012 im Blick behält, verpassten die weiteren Starterinnen des Deutschen Skiverbandes die Top 10 klar. Sandra Ringwald (+1:04,8) belegte Rang 19, Denise Herrmann (+1:07,7) wurde 22., Nicole Fessel beendete das Rennen auf Rang 24 und Monique Siegel (+1:50,0) auf Rang 56.

Eisenlauer sorgt für Überraschung

Oslo
30 einsame Kilometer - Johaug siegt am Holmenkollen
07/02/2016 AM 15:24
Beim 10-km-Rennen der Männer war etwas überraschend Sprint-Spezialist Sebastian Eisenlauer als 15. bester Deutscher. Der Sieg ging an den Russen Maxim Wylegschanin. Eisenlauer war nach dem besten Distanz-Resultat seiner Karriere hochzufrieden: "Ich habe schon darauf geachtet, dass ich mich auch auf den längeren Strecken verbessere, aber dass ich schon soweit bin, hätte ich nicht gedacht."
Neben dem 25-jährigen Eisenlauer landeten lediglich die Youngster Thomas Wick auf Position 27 und Florian Notz auf Rang 30 noch in den Weltcup-Punkten. Andreas Katz als 33. und Jonas Dobler als 40. blieben dagegen deutlich hinter den Erwartungen zurück. An der Spitze machte Alexander Bessmertnych hinter Wylegschanin einen russischen Doppelsieg perfekt. Tour-de-Ski-Gewinner Martin Johnsrud Sundby (Norwegen) verpasste als Fünfter überraschend das Podest.
Verfolgen Sie dieses Event im Eurosport Player
Am Sonntag (11.30 Uhr/14.30 Uhr live bei Eurosport2 und im Eurosport Player) stehen in Falun die Massenstarts über 10 km (Frauen) und 15 km (Männer) in der freien Technik auf dem Plan.
WM
"Fast die Lunge rausgeflogen": DSV-Damen mit Staffel-Topergebnis
04/03/2021 AM 13:20
WM
Dreifachsieg: Norwegen-Stars schlagen gegen Bolschunow zurück
03/03/2021 AM 13:20