Finn Hagen Krogh komplettierte als Dritter das rein norwegische Podium. Nicht mehr am Start war der sechsmalige Biathlon-Weltmeister Martin Fourcade, der nach seinem guten 22. Rang bereits auf dem Weg zum Saisonstart der Biathleten im schwedischen Östersund war.
DSV-Hoffnungsträger Dobler verpasste mit einem Rückstand von 1:54,9 Minuten die erhoffte Top-20-Platzierung in der Gesamtwertung knapp. Junioren-Weltmeister Florian Notz und Sebastian Eisenlauer belegten die Ränge 31 und 48.
Kuusamo
Johaug am Polarkreis nicht zu schlagen
29/11/2015 AM 11:02
Kuusamo
Favorit Sundby gewinnt, Dobler holt Weltcuppunkte
28/11/2015 AM 12:40
Kuusamo
Fessel überzeugt bei Johaug-Triumph
28/11/2015 AM 10:35