Als Vorbild könne das Skispringen dienen, wo der Kampf gegen Leichtgewichte mit einer BMI-Regel zum Erfolg wurde.
"Es gibt eine Gesundheitsgrenze nach unten und nach oben, und die sollte man aus meiner Sicht kontrollieren. Ich glaube, dass das eine schlechte Vorbildfunktion da ist. Was ich da beobachte, gefällt mir nicht so gut", sagte Schlickenrieder.
In anderen Ausdauer-Sportarten wie den Laufdisziplinen der Leichtathletik gibt es keine derartigen Regeln.
WM
"Inakzeptabel": Wirbel um Bolschunow nach verpasstem Gold
01/03/2021 AM 10:24
Der Bundestrainer betonte, sich aus diesem Grund über jeden Erfolg der schwedischen Sprinterinnen gefreut zu haben. "Die sehen einfach muskulöser aus, sind athletisch. Das gefällt mir einfach besser", sagte Schlickenrieder.

Johaug: Deutlichster WM-Sieg seit 60 Jahren

Johaug störte sich derweil weder an Kritik noch an den 15 Grad Außentemperatur - und verteidigte ihren Titel erfolgreich.
Mit einer Zeit von 23:09,8 Minuten hatte die Ausnahmeläuferin einen riesigen Vorsprung von 54,2 Sekunden auf die Schwedin Frida Karlsson. Einen deutlicheren Sieg bei einem WM-Rennen über zehn Kilometer hatte es zuletzt vor 60 Jahren gegeben. "Das war das beste Rennen meiner Karriere über diese Distanz. Ich hatte wirklich einen guten Tag", sagte Johaug nach dem Gewinn ihres zwölften WM-Titels.
Mehr Goldmedaillen bei Nordischen Ski-Weltmeisterschaften haben nur ihre ehemalige Teamkollegin Marit Björgen (18), die Russin Jelena Wälbe (14) und der Norweger Petter Northug (13) gesammelt, alle im Langlauf.
"Therese erstaunt mich jedes Mal wieder. Ich wüsste gerne, was sie anders macht als wir, damit wir das vielleicht auch mal ändern können. Das ist schon sehr bemerkenswert", sagte Fink.
Johaug hatte drei Tage zuvor schon den Skiathlon dominiert, in Oberstdorf bieten sich ihr noch zwei weitere Gold-Chancen.

Johaugs Gold-Jagd geht weiter

Bei ihrer siebten WM-Teilnahme seit 2007 - 2017 in Lahti hatte sie wegen einer Sperre nach einem positiven Test auf das Steroid Clostebol gefehlt - gelang Johaug zudem als erster Läuferin seit der Tschechin Katerina Neumannova 2007 die erfolgreiche Titelverteidigung über 10 km.
Ihr nächstes Gold kann sie am Donnerstag in der Staffel holen, dann will auch das DSV-Quartett seine aufsteigende Form bestätigen. "Wir sind auf dem richtigen Weg", sagte Schlickenrieder.
Das könnte Dich auch interessieren: Johaug stürmt zur Titelverteidigung - Carl in den Top 15
(SID)

"Demonstration ihrer Stärke": Johaug nicht zu schlagen

WM
Norwegen und Schweden mit Teamsprint-Gold - DSV-Duos ohne Chance
28/02/2021 AM 13:17
WM
Dreifach-Sieg für Norwegen: Kläbo und Co. schlagen im Sprint zu
25/02/2021 AM 12:28