Der Weltcup-Führende Kobayashi stellte im ersten Durchgang mit 144,0 m den Schanzenrekord des Slowenen Domen Prevc aus dem Jahr 2016 ein und setzte sich mit 294,4 Punkten vor den Polen Piotr Zyla (285,1) und Olympiasieger Kamil Stoch (279,5) durch.
Geiger (278,6), der im siebten Saisonspringen zum siebten Mal unter den Top 10 landete, fehlten 0,9 Punkte - ungerechnet ein halber Meter - zum dritten Podest seiner Karriere.
Deutlich verbessert zeigte sich Markus Eisenbichler, der am Samstag noch den zweiten Durchgang verpasst hatte, auf Platz sechs. Stephan Leyhe wurde Elfter. Olympiasieger Andreas Wellinger musste sich mit Platz 24 zufrieden geben und sucht weiter nach seiner Tourneeform.
Prémanon
Mit Video | Zweiter Sieg: Perfektes Wochenende für Althaus
16/12/2018 AM 11:49

Freitag pausiert wegen Hüftproblemen

Rückkehrer Severin Freund verpasste wie schon am Samstag den zweiten Durchgang, nach dem 50. und letzten Platz vom Vortag landete der Weltmeister von 2015 auf Rang 47. Gar nicht mehr dabei war am Sonntag Richard Freitag.
Der Sachse verzichtete wegen Hüftproblemen auf den letzten Wettbewerb vor der Vierschanzentournee und trat bereits nicht mehr zur Qualifikation an.
Freitag hatte am Samstag im Probedurchgang einen Sturz bei der Landung nur knapp vermieden, danach aber wieder über Schmerzen an der Hüfte geklagt, die er bei der Tournee 2017/18 in Innsbruck lädiert hatte. Bereits vor zwei Wochen war Freitag in Nischni Tagil gestürzt.
Engelberg
Freund dämpft Tournee-Erwartungen
16/12/2018 AM 10:55
Engelberg
Mit Video | Erster Weltcupsieg! Geiger fliegt allen davon
15/12/2018 AM 16:51