21.12.19 - 16:00
Beendet
Engelberg
Großschanze - Männer • Finale
Spielbeginn

Großschanze - Herren

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
17:41

Sebastian Würz verabschiedet sich damit für heute. Morgen steht noch einmal ein Einzelspringen in Engelberg auf dem Programm, falls das Wetter denn mitspielt. Und dann beginnt mit der Vierschanzentournee das erste Saisonhighlight. Eurosport ist natürlich wie gewohnt für euch dabei. Auf Wiedersehen.

17:40

Kamil Stoch heißt also der Sieger beim Weltcup in Engelberg. Rang zwei geht an Stefan Kraft, Dritter wird Karl Geiger. Und auch Pius Paschke und Constantin Schmid dürften mit den Rängen zehn und elf zufrieden sein.

17:38 

Das wird eng. 136 Meter für Kamil Stoch, der aber ja etwas Vorsprung auf Kraft hat. Und auch hier sind die Noten hoch. Es reicht! Stoch ist 1,7 Punkte vor Kraft. Weltcupsieg für Kamil Stoch!

17:37 

Blitzsauberer Versuch von Stefan Kraft. Der Österreicher erreicht 137 Meter, setzt einen wunderschönen Telemark. Klare Führung für den Ex-Weltmeister und auch ein Angriff Richtung Stoch.

17:35

Karl Geiger muss beim Absprung etwas korrigieren. Der WM-Zweite steht sehr hoch in der Luft. Bei 135 Metern landet er aus großer Höhe, setzt aber den telemark. Führung und damit sicheres Podium für Geiger.

17:34 

Johann-André Forfang fliegt auf 132,5 Meter. Der Telemark ist sehr schön, und die Noten passen beim Norweger. Das wird eng mit Kobayashi. Aber es reicht nicht ganz. Platz drei, ein Zehntel hinter Lindvik.

17:33 

Daniel Huber erreicht 131 Meter. Das ist gut, aber an Kobayashi und Lindvik kommt er damit nicht heran. Platz drei für den Österreicher.

17:32 

Marius Lindvik untermauert seine Starke Form. 134 Meter für den Dritten von Klingenthal. Es reicht ganz knapp nicht gegen Kobayashi. Rang zwei für Lindvik.

17:31

Pius Paschke erreicht heute sein bestes Weltcupergebnis Ganz starke 132 Meter für den Deutschen. Leider drückt es ihn bei der Landung etwas weit nach unten. Daher sind die Haltungsnoten nicht ganz so hoch. Aber Paschke ist Vierter und damit in den Top Ten.

17:30 

Piotr Zyla muss in der Luft mit den Armen korrigieren. Dennoch zieht der Pole den Versuch immerhin noch auf 130,5 Meter. Das ist immerhin Rang zwei für Zyla.

17:28 

Gute 131,5 Meter von Robert Johansson. Der Norweger wackelt aber etwas in der Luft, was ihm Abzug bei den Haltungsnoten beschert. Dennoch ist das ein guter zweiter Rang. 130 Meter für Domen Prevc. Da ist er Fünfter hinter seinem Bruder.

17:26 

Jetzt aber Ryoyu Kobayashi. Er kommt viel weniger aggressiv vom Schanzentisch als in Durchgang eins. Der Japaner fliegt auf 134,5 Meter und landet schön im Telemark. Klare Führung für den Gesamtweltcupsieger des Vorjahres. Das kann auch noch ein Angriff nach weit vorne sein.

17:25

Stephan Leyhe mit etwas steiler Luftfahrt. Da hat Schmid in der Luft mehr Tempo mitgenommen. 125 Meter sind für Leyhe nicht ideal. Er fällt auf Rang acht zurück.

17:23 

Philipp Aschenwald kommt etwas verdreht vom Schanzentisch. Der Österreicher zieht den Versuch noch auf 129 Meter, aber da war mehr drin. Aschenwald ist Dritter. Kilian Peier drückt es in der Luft kurz die Skier nach unten. Auch der WM-Dritte korrigiert das noch. Mit 127,5 Metern reiht er sich auf Platz vier ein.

17:22

Constantin Schmid nimmt viel Tempo beim Absprung mit. Er zieht den Versuch auf 130 Meter, bekommt zudem einige Punkte durch Rückenwind hinzu. Und aufgrund der besseren landung als Prevc führt der Deutsche!

17:21 

Dawid Kubacki steht sehr hoch in der Luft, landet dann aber recht abrupt bei 122,5 Metern. Das geht für den Polen auf Rang sieben zurück.

17:19 

Starke 134,5 Meter für Peter Prevc. Aber dann gerät der Slowene bei der Landung in Rücklage, verliert viele Punkte bei den Haltungsnoten. Der Slowene führt dennoch klar, aber die Landung dürfte ihm einige Plätze kosten. Simon Ammann fällt mit 123,5 Metern allerdings klar hinter Prevc zurück.

17:17 

Sehr schöner Versuch des Russen Evgeny Klimov. 131,5 Meter und die Führung. Das ist seine mit Abstand beste Leistung in diesem Winter. Anschließend erreicht Taku Takeuchi 128,5 Meter. Da er mehr Bonuspunkte durch Rückenwind bekommt, ist der Japaner punktgleich mit Klimov vorne.

17:14 

Führungswechsel. 129,5 Meter für Michael Hayböck, der auch besser landet als Eisenbichler. Da liegt er fast zwölf Punkte vorne. Jan Hörl hält sich mit 124 Metern wacker, ist vorerst Zweiter.

17:13

Markus Eisenbichler ist beim Absprung sehr spät dran. Er zieht dann den Versuch noch auf 126 Metern. Das reicht zur Spitze. Sehr weit dürfte sich der Weltmeister damit vermutlich aber nicht verbessern.

17:11 

Anze Lanisek übernimmt die Spitze. 123 Meter für den Slowenen. Aber auch er ist nicht zufrieden, schüttelt den Kopf. Roman Koudelka fällt mit 120 Metern auf Rang drei zurück.

17:10 

Die Starter zu Beginn des zweiten Durchgangs haben noch Schwierigkeiten. Auch Yuken Iwasa kommt mit 115 Metern nicht an seine Leistung aus dem ersten Versuch heran. Dann 119 meter für den Slowenen Rok Justin. Das ist Zwischenrang drei.

17:08 

Mit 119 Metern bleibt der Tscheche Viktor Polasek hinter Hula. Der Japaner Keiichi Sato kommt sehr flach vom Schanzentisch und muss sich mit 117 Metern begnügen. Auch das geht ein paar Plätze zurück.

17:07 

Stefan Hula eröffnet den zweiten Durchgang. 122 Meter dürften aber kein Richtwert sein. Es sind hier wie gesagt noch einige Verschiebungen möglich. Die Abstände zumindest hinter Stoch sind gering.

16:53 

Kamil Stoch liegt also nach dem ersten Durchgang beim Weltcup in Engelberg an der Spitze. Zweiter ist Stefan Kraft vor Karl Geiger. Pius Paschle folgt auf Rang sieben. Auch Stephan Leyhe als Zwölfter, Constantin Schmid als 15. und Markus Eisnebichler als 23. sind im Finale dabei.

16:46 

Ryoyu Kobayashi legt sich nach dem Absprung sehr weit nach vorne. Aber das ist heute nicht die beste Taktik. Mit 130 Metern ist der Japane rnoch in Schlagdistanz, aber zunächst lediglich Elfter.

16:44 

Jetzt der in der Qualifikation ganz starke Stefan Kraft. Und der Österreicher überzeugt erneut. 134,5 Meter! An Stoch kommt er nicht heran. Aber es ist Rang zwei für Kraft.

16:43

Sehr schöne 133,5 Meter für Karl Geiger. Auch der Vizeweltmeister bekommt einigen Punktzuschlag durch Rückenwind. Geiger ist Zweiter! Ganz schlecht läuft es beim Norweger Daniel-André Tande. Als 31. verpasst er das Finale!

16:41 

Anze Lanisek kann da mit 124 Metern nicht mithalten. Es reicht aber für das Finale. Und auch Philipp Aschenwald kann heute zumindest im ersten Durchgang nicht ganz vorne anknüpfen. 128 Meter bei aber auch starkem Rückenwind für den Österreicher. Aber er ist Elfter und kann noch viel aufholen im zweiten Durchgang.

16:39 

Ganz starker Versuch von Kamil Stoch! 138 Meter bei blitzsauberem Telemark. Die Noten sind verdient hoch und der Olympiasieger führt klar. Das war ein Ausrufezeichen!

16:38 

Und auch Dawid Kubacki überzeugt. 130 Meter bei eher stärkerem Rückenwind. Das Feld ist so eng zusammen, da sind viele Verschiebungen im zweiten Durchgang möglich. Kubacki ist derzeit Elfter.

16:36 

Solide 132 Meter für Kilian Peier. Der Eidgenosse ist in einem engen Feld aktuell Neunter. Peter Prevc ist beim Absprung etwas zu spät dran. Da fehlt etwas Tempo. Dennoch erreicht der ehemalige Gesamtweltcupsieger gute 131 Meter.

16:34 

Aber auch bei Timi Zajc läuft es nicht gut. Sehr flache Flugkurve und 121 Meter für den Slowenen. Als 21. muss er noch zittern, ob das reicht für das Finale. Starke 133,5 Meter für Marius Lindvik, der aber keinen Telemark setzt und darum ein paar Punkte verliert. Aber als Dritter ist es gut dabei.

16:33 

Gregor Schlierenzauer wackelt ganz stark nach dem Absprung. Der Österreicher muss in der Luft korrigieren und landet früh. Nur 119 Meter und kein zweiter Durchgang für Schlierenzauer.

16:31 

Johann-André Forfang macht aus mittelmäßigen Bedingungen sehr viel. 132,5 Meter bei einigem Windbonus für den Norweger. Das reicht sogar zur Führung! Jan Hörl kann da nicht ganz mithalten. 128 Meter bedeuten Rang zwölf.

16:30 

Führungswechsel! Das ist jetzt ein sehr flüssiges Springen. 135,5 Meter für Daniel Huber. Der Österreicher setzt zudem noch einen schönen Telemark und geht an die Spitze. Robert Johansson bleibt mit 132,5 Metern in Schlagdistanz.

16:28 

Piotr Zyla zeigt ebenfalls einen sehr guten Versuch. Wie Paschke erreicht der Pole 133,5 Meter und ist hauchdünn hinter dem Deutschen.

16:27

Pius Paschke macht sehr viel Druck am Schanzentisch, fliegt auf 133,5 Meter. Das ist aufgrund des Windbonus sogar die Führung! Und mit Constantin Schmid folgt nun gleich der nächste Deutsche hinterher. Und auch er macht seine Sache gut. 131 Meter und Rang vier.

16:24

Es ist weiter eine sehr schwierige Saison für Richard Freitag. Nur 118 Meter. Das wird nicht für das Finale reichen. Deutlich besser läuft es heute für Stephan Leyhe. Sehr ruhige Luftfahrt beim Deutschen. Er segelt auf 131 Meter und Rang zwei!

16:23 

Domen Prevc legt nach. 134,5 Meter für den Slowenen. Und er setzt den Telemark und verdrängt Ammann daher von der Spitze.

16:22 

Simon Ammann ist jetzt der Erste, der sogar etwas Aufwind hat. Und das nutzt er mit tollen 135,5 Metern. Die Landung ist wieder einmal unsauber beim viermaligen Olympiasieger. Aber es ist die Führung! Sehr stark von Ammann.

16:20 

Maciej Kot macht aus eigentlich recht guten Bedingungen mit 124,5 Metern nicht genug. Der Pole landet auch etwas breitbeinig. Auch das ist kein Spitzenplatz. Viel besser läuft es bei Michael Hayböck. Starke 131 Meter! Der Österreicher wackelt etwas bei der Landung, ist aufgrund der Haltungsnoten Dritter.

16:18

Auch Moritz Bär steht nach dem Absprung sehr steil in der Luft. Er verdreht dann noch leicht die Schulter und landet bei 121 Metern. Das wird eng mit dem zweiten Versuch. Deutlich besser läuft es für Markus Eisenbichler. Der Weltmeister fliegt auf 127,5 Meter und ist damit jetzt Dritter.

16:17 

Stefan Hula hat eine sehr unruhige Luftfahrt, zieht den Versuch aber immerhin noch auf 123,5 Meter. Das ist Platz acht aktuell.

16:16 

Es folgen zwei Finnen. Mit sehr flacher Fluphase muss sich Antti Aalto mit 114 Metern begnügen. Niko Kytosaho ergeht es ebenfalls nicht besser. Er kommt sehr steil vom Schanzentisch, nimmt nicht genug Tempo mit und bleibt bei 115 Metern hängen.

16:15 

Das ist jetzt eine sehr schwere Phase für alle. Der Schweizer Dominik Peter verpatzt aber auch den Absprung und ist ohne Chance auf den zweiten Durchgang. Besser löst der Slowene Rok Justin seine Aufgabe. 122,5 Meter bei starkem Rückenwind bedeuten Platz vier.

16:14 

Da der Slowene Tilen Bartol noch an der Schanze disqualifiziert wurde, folgt nun schon der Russe Roman Trofimov, der sich aber auch mit 113 Metern zufriedengeben muss. Es ist jetzt aber auch sehr stabiler Rückenwind im Hang, der es auch Klemens Muranka schwer macht. 117 Meter für den Polen.

16:11 

Kevin Bickner aus den USA ist mit 116 Metern chancenlos. Auch Vladimir Zografski landet nach sehr flachem Absprung bei 112,5 Metern deutlich zu früh.

16:09 

Lokalmatador Gregor Deschwanden muss sich mit 119 Metern begnügen. Keiichi Sato aus Japan hat jetzt etwas Pech mit starkem Rückenwind. Dafür sind 120,5 Meter solide. Das wird aber eng mit dem Finale.

16:07 

Takeuchi hat sogar die Führung übernommen. Der Tscheche Viktor Polasek bekommt nach 123 Metern einige Bonuspunkte wegen Rückenwindes und ist zunächst Fünfter. Schon bei 112,5 Metern ist für Kenshiro Ito Endstation.

16:05 

Roman Koudelka fliegt auf 126 Meter. Damit ist der Tscheche aktuell Zweiter. Und auch Taku Takeuchi überzeugt mit 128 Metern. Das geht bei einigen hier schon deutlich besser als in Training und Qualifikation.

16:04 

Sehr ordentliche 128 Meter von Evgeny Klimov. Der Russe bekomme auch einigen Punktzuschlag wegen Rückenwindes und übernimmt damit die Spitze. Da kann er für den zweiten Durchgang planen. Der Kasache Sergey Tkachenko ist mit 123 Metern zunächst Dritter.

16:02 

Führungswechsel! Und 126,5 Meter des Japaners Yuken Isawa sollten durchaus für das Finale reichen. Keine Chance hat der Kasache Sabirzhan Muminov, der auch viel zu steil vom Schanzentisch kam.

16:00 

Los geht es mit Anders Haare aus Norwegen. Er bringt es auf 117,5 Metern. Der Tscheche Filip Sakala erreicht 118 Meter, ist aber aufgrund besseren WIndes knapp hinter Haare.

INFO

In der Qualifikation, die aufgrund des Wetters von gestern Abend auf heute Nachmittag verlegt wurde, war Stefan Kraft der dominierende Athlet. Zweiter wurde Kamil Stoch. Dahinter landeten Karl Geiger und Stephan Leyhe.

INFO

Hallo und herzlich willkommen. Sebastian Würz begrüßt euch zur Generalprobe für die Vierschanzentournee in Engelberg. Um 16:00 Uhr startet der erste Durchgang, den ihr natürlich auch live bei Eurosport 1 und im Eurosport Player sehen könnt.