Traditionell ist das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen die zweite Station der Vierschanzentournee. Sowohl die Qualifikation an Silvester als auch der Weltcup am Neujahrstag beginnen um 14:00 Uhr.

Die größten Aussichten auf ein Top-Ergebnis aus deutscher Sicht sowohl in der Tageswertung als auch in der Gesamtwertung um die Vierschanzentournee haben Skisprung-Weltmeister Markus Eisenbichler und Skiflug-Weltmeister Karl Geiger.

Zakopane
"Das ist schlampig": Geiger und Co. enttäuschen in Zakopane
VOR 20 STUNDEN

Karl Geiger gewann das Auftaktspringen in Oberstdorf und reist somit als Gesamtführender nach Garmisch-Partenkirchen. Geiger gewann vor Kamil Stoch aus Polen und dem Norweger Marius Lindvik. Markus Eisenbichler wurde Fünfter. Nach dem Neujahrsspringen geht die Reise weiter nach Österreich zu den Wettbewerben in Innsbruck und Bischofshofen.

Hier gibt es alle Informationen zum Weltcup in Garmisch-Partenkirchen im Rahmen der Vierschanzentournee.

Zum Liveticker: Verfolgt hier das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen im Ticker

Extrem eng! Schmitt und Schuster analysieren die Quali in Garmisch

Vierschanzentournee: Das Neujahrsspringen live im TV

Die Qualifikation in Garmisch-Partenkirchen steht am 31. Dezember um 14:00 Uhr auf dem Programm, das Weltcupspringen am 1. Januar ebenfalls um 14:00 Uhr. Eurosport überträgt am Neujahrstag ab 13:25 Uhr live im TV bei Eurosport 1.

"Gefühl ignorieren": Schmitt erklärt die Schwierigkeiten in Garmisch

Garmisch-Partenkirchen: Die Vierschanzentournee im Livestream

Natürlich verpasst ihr auch im Livestream bei Joyn PLUS+ keine Sekunde von der Vierschanzentournee.

Für 6,99 Euro pro Monat gibt es bei Joyn PLUS+ nicht nur das komplette Programm von Eurosport einschließlich aller Bonuskanäle im Eurosport Player, sondern auch ein umfassendes Streamingangebot mit zahlreichen Filmen, Serien und anderen TV-Sendern.

"Jetzt weiß er wieder, wie es geht": Eisenbichler überzeugt in der Quali

Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen im Liveticker

Bei Eurosport.de gibt es einen Liveticker zum Springen am Neujahrstag und natürlich alle News und viele Highlight-Videos zur Vierschanzentournee.

"Ist der hoch!" Granerud kratzt in Garmisch am Schanzenrekord

Vierschanzentournee - Garmisch-Partenkirchen: Kubacki siegt - Geiger Fünfter

Karl Geiger und Markus Eisenbichler haben bei der Vierschanzentournee beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen an Boden verloren, ihre Chancen auf den ersehnten Gesamtsieg allerdings gewahrt. Beim Sieg von Dawid Kubacki kamen die Vorzeigespringer des DSV auf die Plätze fünf und sieben. Kubacki sprang mit 144 Metern Schanzenrekord. Neuer Führender der Gesamtwertung ist Halvor Egner Granerud. | Zum ausführlichen Bericht

"Bester Sprung der Saison!" Kubacki segelt zum Schanzenrekord

Vierschanzentournee - Garmisch-Partenkirchen: K.o.-Duelle

Die beiden deutschen Tourneehoffnungen Markus Eisenbichler und Karl Geiger haben für das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen lösbare Gegner erwischt. Eisenbichler bekommt es im ersten Durchgang mit dem Russen Evgeny Klimov zu tun. Eisenbichler trifft auf Thomas Lackner aus Österreich. Comebacker David Siegel springt gegen den Qualifikationssieger Anze Lanisek aus Slowenien. | Alle K.o.-Duelle mit deutscher Beteiligung

Analyse zu Garmisch: "Geigers Sprung war bärenstark"

Vierschanzentournee - Garmisch-Partenkirchen: Eisenbichler und Geiger überzeugen in der Qualifikation zum Neujahrsspringen

Markus Eisenbichler (3.) und Oberstdorf-Sieger Karl Geiger (5.) haben sich in der Qualifikation zum Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen im Rahmen der 69. Vierschanzentournee noch Reserven für den Wettkampf gelassen. Die Quali gewann Anze Lanisek (Slowenien) vor Weltcup-Dominator Halvor Egner Granerud (Norwegen), der mit 143 Metern bis auf einen halben Meter an den Schanzenrekord herankam. | Zum Bericht

Geiger liefert auch in der Quali von Garmisch ab

Vierschanzentournee - Garmisch-Partenkirchen: Lindvik wurde in Innsbruck operiert

Marius Lindvik wird nach einer Zahn-OP bei der Vierschanzentournee mindestens auch das Springen in Innsbruck verpassen. Das bestätigte der norwegische Skisprungtrainer Alexander Stöckl. Lindvik war am Silvestertag ins Uniklinikum Innsbruck eingeliefert worden, wo ihm abends sein entzündeter Weisheitszahn entfernt wurde. Der 22-Jährige soll zwei bis drei Tage stationär in der Klinik bleiben. | Zum kompletten Bericht

Vierschanzentournee - Garmisch-Partenkirchen: Lindvik muss wegen Zahnschmerzen aussetzen

Marius Lindvik, Dritter in Oberstdorf, kann bei der Vierschanzentournee nicht beim zweiten Springen in Garmisch-Partenkirchen an den Start gehen. Lindvik konnte wegen Zahnschmerzen am Silvestertag nicht an der Qualifikation teilnehmen und ist damit auch fürs Neujahrsspringen raus. Der Norweger, Zweiter der Gesamtwertung 2019/20 und Sieger in Garmisch, verliert damit alle Chancen um den Gesamtsieg. | Zum kompletten Bericht

Vierschanzentournee - Garmisch-Partenkirchen: Coronafall bei russischen Skispringern

Zwei russische Skispringer können nicht an der Qualifikation zum Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen teilnehmen. Ein russischer Athlet wurde laut der Veranstalter der Vierschanzentournee am Mittwoch positiv auf das Coronavirus getestet und wird deshalb aus dem Feld genommen. Ein weiterer Athlet wurde als "Kontaktperson 1" eingestuft und kann deshalb ebenfalls nicht starten. | Zum kompletten Bericht

WER GEWINNT DIE VIERSCHANZENTOURNEE?
Zakopane
Krachender Schlusspunkt: Geiger mit Kampfansage an die Konkurrenz
GESTERN AM 18:03
Zakopane
DSV-Adler enttäuschen im Team-Wettkampf - Österreich schlägt Stoch und Co.
GESTERN AM 17:01