04.01.15 - 14:00
Beendet
Innsbruck
Großschanze - Männer • Finale
Spielbeginn

Großschanze - Herren

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
16:30

Sebastian Würz verabschiedet sich damit von Ihnen und wünscht Ihnen noch einen schönen Sonntag. Am Dreikönigstag findet die Tournee traditionell ihren Abshcluss in Bischofshofen. Am Montag gibt es die Qualifikation hier bei eurosport.yahoo.de im Livescoring und am Dienstag das Springen dann wieder im Liveticker. Auf Wiedersehen!

16:26 

In der Tourneewertung hat Kraft seinen Vorsprung auf rund 23 Punkte ausgebaut. Prevc liegt bereits 29 Punkte zurück. Freitag hat sich auf Rang fünf verbessert und liegt etwa 15 Punkte hinter Prevc.

16:23 

Richard Freitag gewinnt also am Bergisel und sorgt im 50. Springen nach dem letzten Erfolg von Sven Hannawald für den nächsten deutschen Tagessieg. Es ist der erste Podiumsplatz für die DSV-Athleten bei der Tournee seit Severins Freund drittem Platz in Oberstdorf 2012.

16:18 

Stefan Kraft hat jetzt etwas Pech mit dem Wind. Es sind 127 Meter. Aber das reicht nicht. Richard Freitag gewinnt am Bergisel!

16:16 

Klasse Sprung von Richard Freitag! 132 Meter bei einem sagenhaften Telemark. Hohe Weiten, hohe Noten. Da stimmt alles. Es ist sogar eine 20,0 dabei. Führung!

16:14 

132 Meter für Kasai bei gutem Wind. Das kann reichen. Und es reicht auch. Kasai und Ammann sind punktgleich!

16:13 

Die Bedingungen sind wieder etwas shclechter geworden. Zu Recht lässt man Noriaki Kasai jetzt nicht springen.

16:11 

130,5 Meter für Simon Ammann. Der Schweizer deutet den Telemark an, bekommt aber etwas niedrigere Noten als Schlierenzauer. Es reicht dennoch zur Führung!

16:09 

Anders Jacobsen wackelt sehr stark in der Luft, landet trotz gutem Aufwind schon bei 124 Metern. Das ist nur Rang fünf, noch hinter Freund.

16:07 

Wieder muss natürlich verkürzt werden, nun auf Startgate sieben. Jetzt darf der Wind aber nicht drehen. Gregor Schlierenzauer springt astreine 129,5 Meter, was wegen der verkürzten Luke und der besseren Landung reicht, um an Hayböck vorbeizugehen.

16:05 

Schanzenrekord für Michael Hayböck, den es bei heftigem Aufwind auf 138 Meter treibt. Er muss mit der Hand in Schnee treiben, aber bei der Weite war das schon ein Kunststück, das zu stehen. Es ist die Führung für Hayböck!

16:03 

Bei der Landung haben jetzt alle Probleme, auch Piotr Zyla, der bei 123,5 Metern kräftig wackelt. Der Pole fällt auf Rang sechs zurück.

16:02 

126,5 Meter für Severin Freund, der etwas flach vom Schanzentisch kommt. Da war mehr drin bei gutem Wind. Vorerst ist Freund zumindest Zweiter.

16:01 

Starke 130 Meter von Kamil Stoch. Bei der Landung setzt der Doppel-Olympiasieger einen Telemark, rutscht dabei aber etwas weg. Dennoch sind die Noten noch gut. Führung für Stoch!

15:58 

126 Meter für Johann André Forfang, der aber etwas bei der Landung wackelt. Der Norweger hatte zudem recht guten Wind, bleibt darum hinter Koudelka und Prevc. Dennoch ein starkes Ergebnis für Forfang!

15:57 

Gute 125,5 meter von Roman Koudelka. Aufgrund des Vorsprungs, und weil er schlechtere Verhältnisse hatte, reicht das, um sich vor Peter Prevc an die Spitze zu setzen.

15:56 

Heute ist nicht wirklich der Tag der Norweger. Anders Fannemel kommt viel zu flach vom Schanzentisch, landet schon bei 112,5 Metern. Da geht es deutlich zurück.

15:54 

Vor Marinus Kraus dreht der Wind wieder etwas. Der Deutsche landet bei 119 Metern. Aber er bekommt Bonuspunkte, ist deshalb Zweiter hinter Prevc. Dimitri Vassiliev springt ähnlich weit wie Kraus, bekommt aber gewohnt schlechtere Noten und ist Vierter.

15:53 

Erwartungsgemäß kann Dawid Kubacki die Spitze nicht übernehmen. Der Pole kommt sehr flach vom Schanzentisch und landte bei 118,5 Metern. Kubacki Achter.

15:52 

Nejc Dezman fällt mit 120 Metern einige Ränge zurück.

15:51 

Peter Prevc hält sich im Rennen um die Tournee-Wertung. 133 Meter bei schönem Telemark. Aber auch der Slowene kriegt viele Punkte wegen Aufwind abgezogen. Es gilt abzuwarten, was das Wert ist. Vorerst führt er natürlich deutlich.

15:50 

Jarkko Määtää segelt auf 124 Meter, bei allerdings auch sehr kräftigem Aufwind. Da bekommt der Finne so viele Punkte abgezogen, dass er nur Fünfter ist.

15:48 

123,5 Meter für Matjaz Pungertar. Aber der Slowene hat richtig starken Aufwind und bekommt 12,4 Punkte abgezogen. Deshalb ist er nur Vierter.

15:45 

Michael Neumayer kommt etwas flach vom Schanzentisch, zieht den Sprung abe rnoch auf 121 Meter. Aber aufgrund der Windbedingungen und der Haltungsnoten bleibt er hinter Leyhe und Fettner.

15:45 

Jan Matura steht sehr steil in der Luft und wird früh zu Boden gedrückt. Leyhe bleibt in Führung.

15:42 

Sehr ordentliche 120,5 Meter für Stephan Leyhe. Damit geht der Willinger in Front. Alexander Zsicznol aus Polen bleibt da deutlich zurück.

15:41 

Führungswechsel. Mit 121 Meter geht der noch amtierende Tourneeseiger klar an die Spitze. Dann aber noch ein halber Meter weiter für Manuel Fettner, der damit seinen Landsmann verdrängt.

15:39 

Ronan Lamy Chappuis aus Frankreich setzt sich mit 119 Metern deutlich an die Spitze. Im Anschluss gibt es wieder eine Pause vor Thomas Diethart, und es wird wieder verkürzt. Der Wind dreht nun sehr schnell. Ich will das nicht zu oft erwähnen, aber es ist einfach so, dass man heute auch das nötige Glück braucht.

15:37 

Nur 105 Meter für Lauri Asikainen, da hat er keine Chance. Im Anschluss wird der Anlauf um eine Luke verlängert. Deshalb reichen auch 111 Meter auch für Jernej Damjan nicht, um an der Spitze zu bleiben.

15:34 

114,5 Meter für Vladislav Boyarintsev bei nun leichtem Rückenwind. Und dann muss Lauri Asikainen wieder vom Balen zurück und warten.

15:30 

In drei Minuten soll es weitergehen. Hoffen wir, dass die Bedingungen einigermaßen stabil bleiben.

15:24 

Stefan Kraft und Richard Freitag führen nach dem ersten Durchgang am Bergisel also punktgleich. Dahinter hat Noriaki Kasai schon 10,1 Punkte Rückstand auf das Duo. Hinter Kasai wird es wieder eng: Hayböck, Schlierenzauer und auch Freund liegen unter anderem alle noch auf Schlagdistanz zum Podium.

15:19 

Hayböck verliert sogar das direkte Duell gegen Schlierenzauer, aber über die Verliererliste ist er natürlich sicher weiter. Dennoch hat sich Kraft in diesem Durchgang in der Tourneewertung einen größeren Vorsprung auf Hayböck und Prevc herausgesprungen.

15:17 

127 Meter für Gregor Schlierenzauer. Das ist solide, aber der Rückstand auf Kraft und Freitag ist groß. Dann nur 125 Meter für Michael Hayböck, bei aber auch schlechterem Wind.

15:15 

Schanzenrekord für Stefan Kraft! 137 Meter und den steht er! Fantastisch. Aber der Wind war besser als bei Freitag, und einen Telemark konnte er verständlicherweise auch nicht setzen. Deshalb sind Kraft und Freitag punktgleich!

15:14 

Auch Simon Ammann mit 132 Metern richtig stark. Aber der Schweizer landet viel schlechter als Freitag, kriegt zurecht schwächere Noten. Ammann Dritter!

15:11 

Der Anlauf wird vor den letzten Springern noch einmal verkürzt. Jetzt darf der Wind aber nicht drehen. Und bei Freitag dreht er nicht. 133,5 Meter im Telemark und aus der kürzesten Anlaufluke. Zehn Punkte Vorsprung für Freitag in der Gesamtwertung!

15:08 

Alles andere als schlechte 119 Meter für Nicolas Fairall, den Gegner von Richard Freitag. Und dann muss der Deutsche oben warten, weil der Wind jetzt zu stark ist.

15:07 

Roman Koudelka hat keine Probleme im direkten Duell gegen Anssi Koivuranta. Aber ganz nach vorne reichen 127 Meter für den Tschechen nicht. Rang sieben vorerst für ihn. Aber das ist noch aufholbar.

15:04 

Jetzt geht es weiter. 114 Meter für Vladislav Boyarintsev. Und dann drückt es Rune Velta bei Rückenwind schon bei 112 Metern zu Boden. Velta ist raus. Das ist eine kleine Sensation. In der Probe war er Bester.

14:57 

Jetzt hat der Wind plötzlich wieder stark aufgefrischt. Es gibt eine kleine Unterbrechung in Innsbruck.

14:55 

Sehr schwaches Duell zwischen Lauri Asikainen und Clemens Aigner. Der Finne entscheidet die Auseinandersetzung für sich, ist aber in der Gesamtwertung weit zurück.

14:52 

Noriaki Kasaki wackelt etwas beim Absprung, zieht den Sprung dank seines Fluggefühls dennoch auf 128,5 Meter. Der Japaner bekommt Bonuspunkte, weil er eine Luke tiefer angefahren ist, und geht dadurch an die Spitze! Sein Gegner Jan Matura kann noch auf die Verliererliste hoffen.

14:50 

Dawid Kubacki überzeugt mit 125 Metern bei nun wiede rverkürztem Anlauf. Anders fannemel überdreht es beim Absprung leicht mit dem Oberkörper. Dennoch zieht der Norweger den Sprung auf 126 Metern und ist weiter. Kubacki ist nun Erster auf der Verliererliste.

14:47 

Jetzt geht es richtig weit: 131,5 Meter für Johann André Forfang aus Norwegen. Alexander Zsicznol aus Norwegen verliert das Duell, kann aber noch auf die Qualifikation über die Verliererliste hoffen.

14:44 

Ganz starke 130,5 Meter von Piotr Zyla. Das reicht nicht nur sicher im Duell gegen Daiki Ito sondern bedeutet auch Gesamtrang zwei hauchdünn vor Severin Freund.

14:41 

Duell auf recht hohem Niveau zwischen Manuel Poppinger und Marinus Kraus. 124,5 Meter für Poppinger; 123,5 Meter für Kraus. Aber der Deutsche hatte viel schlechteren Wind, ist deswegen klar weiter. Poppinger führt nun aber immerhin die Verliererliste an.

14:38 

Matjaz Pungertar aus Slowenien entscheidet das direkte Duell gegen Gregor Deschwanden für sich. Der Schweizer hat 119,5 Meter zu Buche stehen, ist damit jetzt Zweiter in der Loser-Liste.

14:35 

117,5 Meter für Daniel Wenig bei starkem Rückenwind. Das reicht nicht gegen Kamil Stoch, der glänzende 127 Meter erzielt. Stoch ist vorerst Gesamt-Dritter. Wenig ist aufgrund der Bonuspunkte noch Zweiter auf der Verliererliste.

14:33 

Und auch Anders Jacobsen kommt ins Segeln. Landte butterweich bei 133,5 Metern. Dafür sind die Noten noch zu niedrig. Der Sieger von Garmisch-Partenkirchen setzt sich knapp vor Freund an die Spitze. Sein Gegner Vladimir Zografski ist chancenlos.

14:29 

Nur 115 Meter für Daniel Tande aus Norwegen. Das muss Severin Freund schaffen! Und das schafft er auch, und wie!. Severin Freund segelt auf 131 Meter und landet blitzsauber. Ganz klare Führung für den Skiflug-Weltmeister.

14:27 

Sowohl Phillip Sjön als auch Manuel Fettner landen im direkten Duell bei 120 Metern. Aber Fettner hatte den schlechteren Wind, ist darum direkt weiter.

14:24 

Jernej Damjan kommt sehr flach vom Schanzentisch, zieht den Sprung dann noch auf 114,5 Meter. Das reicht aber gegen Sami Niemi, der nur 107 Meter erzielt.

14:21 

Jetzt wird es ernst für Peter Prevc. Der Slowene erzielt 123 Meter. Das ist nicht unbedingt eine Weite, die Hayböck und Kraft in Angst und Schrecken versetzen wird. Gegen Routinier Jakub Janda aus Tschechien reicht es aber dennoch deutlich.

14:19 

Der Anlauf wird aufgrund des Rückenwindes verlängert. Rok Justin aus Slowenien landet bei 113 Metern. Und dann dreht der Wind wieder. Und Jarkko Määttä, ohnehin in einer besseren Form als der Slowene, nutzt das mit einem Sprung auf 125,5 Meter aus.

14:16 

Es gibt eine Pause, weil der Wind die Richtung gewechselt hat. Das musste man aber alles einkalkulieren. Bisher ist es immer noch besser, als man befürchten konnte.

14:13 

Starke 126,5 meter für Dimitri Vassiliev. Die Landung ist aber gewohnt schlecht, da gibt es zurecht niedrige Noten. Anders Bardal springt bei starkem Rückenwind viel kürzer, bekommt viele Bonuspunkte. Dennoch gewinnt Vassiliev das Duell.

14:12 

Jetzt darf Kobayashi. Der Japaner springt deutlich kürzer als Neumayer. Der Deutsche damit sicher weiter.

14:10 

Michael Neumayer rutscht beim Ablauf etwas vom Balken weg, löst das aber gut und zieht trotz des kleinen Problems den Sprung auf 123 Meter. Weil er etwas Aufwind hatte und aufgrund der Haltungsnoten ist der Deutsche vorerst Zweiter. Sein Gegner Junshiro Kobayashi muss noch einmal vom Balken.

14:08 

Sehr schöne Höhe von Stephan Leyhe, der etwas weit nach rechts herausspringt. Das reicht im Duell gegen den Russen Hazetdinov. In der Gesamtwertung ist Leyhe vorerst Zweiter.

14:07 

Das Resultat von Robert Kranjec wurde korrigiert. Das direkte Duell ging doch an Ronan Lamy-Chappuis aus Frankreich.

14:04 

Und nun das Duell zweier Tournee-Sieger vergangener Jahre. Der noch amtierende Titelträger Thomas Diethart landet bei 117 Metern. Und dann landet Andreas Kofler viel zu früh. Das ist das Aus für den Österreicher, der bisher noch Sechster in der Tourneewertung war. Das wird auch über die Verliererliste nicht reichen.

14:02 

Die Jury drückt aufs Tempo, weil die Bedingungen derzeit recht gut sind. 122 Meter für den Slowenen Nejc Dezman reichen im Duell gegen Kento Sakuyama aus Japan.

14:00 

Los geht's. 116 Meter für Robert Kranjec zum Auftakt. Und dann ein Meter für Ronan Lamy Chappuis aus Frankreich. Aber der Franzose wackelt bei der Landung. Kranjec kommt mit einem blauen Auge davon.

INFO

Der Wind macht etwas Probleme, aber die Bedingungen sind weniger schlecht, als sie von den Meteorologen vorhergesagt wurden. Das Problem ist, dass die Windrichtung ständig dreht. Dennoch ist der Probedurchgang relativ gut über die Bühne gegangen.

INFO

Sebastian Würz begrüßt Sie recht herzlich zur dritten Station der Vierschanzentournee. Um 14:00 Uhr beginnt am Bergisel in Innsbruck das Springen.