Halvor Egner Granerud setzte sich mit Sprüngen auf 140,5 und 141,5 m sowie 284,2 Punkten souverän vor Polens Tourneesieger Kamil Stoch (271,6) durch. Dritter wurde der Slowene Bor Pavlovcic (270,8).
Pius Paschke (251,6/126,5+137,5 m) machte mit einem starken zweiten Sprung noch einige Plätze gut, Eisenbichler (251,0/135,0+134,5) rutschte etwas ab.
Der Vierschanzentournee-Zweite Geiger, beim Heimspiel in Willingen in der Vorwoche nur Elfter und 25., verpasste diesmal als 32. mit 123,5 m das Finale. Zuletzt war ihm dies im Januar 2019 in Sapporo (Platz 35) passiert. Zwei Wochen vor dem WM-Auftakt in seiner Heimat Oberstdorf steckt der Skiflug-Weltmeister in der Krise.
Klingenthal
Eisenbichler überzeugt in Qualifikation - Granerud in eigener Liga
05/02/2021 AM 17:30
Constantin Schmid (Oberaudorf) rutschte im Finale noch von Rang 15 auf 25 ab. Auch der Sachse Martin Hamann (Aue) fiel beim Heimspiel mit einem schwachen zweiten Sprung von Platz 17 auf 28 zurück. Ex-Weltmeister Severin Freund (Rastbüchl) verpasste als 31. wie Geiger den zweiten Durchgang.
Der Weltcup in Klingenthal jetzt live im TV und im Livestream
Das könnte Dich auch interessieren: Achtungserfolg beim Comeback: Vogt überzeugt als beste Deutsche
(SID)

"Es ist unfassbar": Granerud dominiert Qualifikation

Skispringen
"Ganz mies": Freitag backt nach schwachem Jahr 2020 kleinere Brötchen
04/02/2021 AM 17:29
Skispringen
Geiger und Althaus holen Deutsche Meisterschaft
GESTERN AM 20:24