06.02.21 - 14:30
Beendet
Klingenthal
Großschanze - Männer • Finale
Spielbeginn

Großschanze - Herren

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
16:03 

Halvor Egner Granerud gewinnt also in Klingenthal vor Kamil Stoch und Bor Pavlovcic. Pius Paschke dürfte mit Rang sieben sehr zufrieden sein. Für Markus Eisenbichler ist mehr drin als Platz neun. Der Deutsche hatte Probleme nach dem Absprung in beiden Durchgängen.

16:01 

Der Sieger von Klingenthal heißt Halvor Egner Granerud! 141,5 Meter bei zwei Luken weniger Anlauf als Pavlovcic. Das ist herausragend. Der Gesamtweltcup-Spitzenreiter deklassiert erneut die Konkurrenz.

16:00 

Das könnte die Führung für Kamil Stoch sein. Der Pole zieht den Versuch auf 134 Meter, hatte auch weniger Aufwind als Pavlovcic. Und es reicht! Um 0,8 Punkte geht der Vieschanzentourneesieger an die Spitze.

15:59 

Pavlovcic bleibt vorne und hat damit das Podium sicher. Sein Landsmann Anze Lanisek landet bei 131 Metern. Damit ist er Dritter.

15:58 

Dawid Kubacki drückt es im Aufsprunghang leicht die Skier nach unten. Der Pole erreicht 131,5 Meter und wirkt nicht ganz zufrieden. Vorerst ist er Dritter.

15:57 

Der Anlauf wird um zwei Luken verkürzt. Und gleichzeitig lässt der Aufwind von Pavlovcic wieder nach. Dafür sind die 131 Meter von Piotr Zyla nicht schlecht. Der Pole ist immerhin Zweiter.

15:56 

Traumflug von Bor Pavlovcic. Der schon während des gesamten Wochenendes starke Slowene erreicht 142,5 Meter. Das ist natürlich die klare Führung und auch ein Angriff Richtung Podium.

15:54 

Markus Eisenbichler muss schon wieder in der Luft korrigieren. Dennoch sind es gute 134,5 Meter für den Weltmeister. Aber da ist noch mehr drin in seinen Versuchen, was er bis Oberstdorf wieder herauskitzeln muss. Eisenbichler ist Dritter.

15:54 

129,5 Meter für Daniel-André Tande, und das bei besserem Wind als Kobayashi. Für den Norweger bedeutet das Zwischenrang sechs.

15:51 

Robert Johansson liegt sauber in der Luft, erreicht ordentliche 135 Meter. Es reicht ganz knapp nicht gegen Paschke. Johansson ist Zweiter. Ryoyu Kobayashi hatte jetzt etwas Pech mit Rückenwind. 128 Meter für den Japaner. Das ist Zwischenrang vier.

15:48 

Pius Paschke kommt gut vom Schanzentisch, fliegt dann auf schöne 137,5 Meter. Der Telemark ist etwas unsauber. Aber das wirkt sich kaum auf die Noten aus. Paschke geht klar in Führung. Der Russe Mikhail Nazarov fällt mit 126 Metern auf Platz sieben zurück.

15:46 

Und auch für Simon Ammann geht es zurück. Nach missglücktem Absprung rettet sich der Schweizer aber zumindest noch auf 127 Meter. Vorerst ist er damit Siebter. Philipp Aschenwald muss in der Luft korrigieren. Bei 127,5 Meter ist für den Österreicher der Sprung zu Ende, und er ist derzeit Fünfter.

15:46 

Auch Constantin Schmid kann seine Platzierung aus dem ersten Durchgang nicht halten. Lediglich 122 Meter für den Deutschen, der bis auf Platz elf durchgereicht wird.

15:45 

Stefan Kraft hat nach dem Absprung nicht die nötige Höhe, muss sich dann schon mit 127 Metern zufriedengeben. Für den Ex-Weltmeister ist das lediglich Zwischenrang sechs.

15:43 

Nur 123,5 Meter bei unruhiger Luftfahrt für Martin Hamann. Da fällt der Deutsche deutlich zurück. Yukiya Sato macht sich in der Luft lang und fliegt auf 137 Meter. Sehr guter Versuch des Japaners, der die Spitze übernimmt.

15:41 

Naoki Nakamura aus Japan kommt zu flach vom Schanzentisch, muss sich mit 122,5 Metern begnügen. Sein Landsmann Keiichi Sato macht es deutlich besser, liegt schön in der Luft und erreicht 134 Meter. Vorerst ist er damit Dritter.

15:38 

Michael Hayböck kommt zu spät vom Schanzentisch, landet dann schon bei 123,5 Metern. Da verliert der Österreicher einige Plätze. Klemens Muranka muss in der Luft stark korrigieren, verliert Geschwindigkeit und landet zu früh. Auch der Pole wird durchgereicht.

15:37 

Jakub Wolny fliegt auf 136 Meter. Es ist jetzt auch sehr schöner Aufwind im Hang. An Forfang kommt der Pole aber dennoch nicht vorbei und ist Zweiter.

15:36 

Sehr unruhige Luftfahrt von Antti Aalto. Der Finne zieht den Versuch dennoch auf 130 Meter, ist aber wegen Punktabzug nur Vierter. Es folgen starke 136 Meter von Johann-André Forfang. Damit setzt sich der Norweger an die Spitze.

15:34 

127,5 Meter für den Slowenen Domen Prevc, der damit zunächst Zweiter ist. Sein Landsmann Ziga Jelar fällt mit 119 Meter auf den letzten Platz zurück. Der Pole Andrzej Stekala erreicht 127 Meter und verdrängt Prevc von Rang zwei.

15:30 

Jan Hörl eröffnet den zweiten Durchgang. Der Österreicher landet bei 124 Metern. Besser macht es sein Landsmann Thomas Lackner. Mit 131,5 Metern setzt er sich klar vor Hörl.

15:20

Halvor Egner Granerud führt also nach dem ersten Durchgang vor Kamil Stoch und Anze Lanisek. Siebter ist Markus Eisenbichler, Zwölfter Pius Paschke, 15. Constantin Schmid und 17. Martin Hamann.

15:13 

Das war ein Flug wie aus einem Guss von Halvor Agner Granerud. 140,5 Meter. Aber der Norweger hatte auch recht starken Aufwind. Dafür wurde der Anlauf aber auch vor ihm verkürzt, er bekommt also Punktgutschrift über die Anlaufluke. Der Favorit führt, aber der Vorsprung ist knapp. Das verspricht einen spannenden zweiten Versuch.

15:09 

Markus Eisenbichler hat eine etwas unruhige Luftfahrt. Der Weltmeister muss nach dem Schanzentisch leicht korrigieren und mit den Armen arbeiten. Er erreicht 135 Meter und ist damit zunächst Sechster.

15:08 

137,5 Meter für Piotr Zyla bei weniger Aufwind als Kubacki und Pavlovcic. Da kratzt der Pole an der Führung. Ganz reicht es nicht, aber als Dritter ist er nur knapp zurück. Es folgt Kamil Stoch mit tollen 138,5 Metern. Da übernimmt er die Führung.

15:07 

138,5 Meter für Dawid Kubacki, der mal wieder mit großer Höhe vom Schanzentisch kam, diesmal die Geschwindigkeit aber mitnahm. Damit ist er Zweiter. Robert Johansson schleicht sich den Hang entlang auf 133 Meter und ist Sechster.

15:05 

Karl Geiger sucht weiterhin seine Form. Lediglich 123,5 Meter und Zwischenrang 25. Auch das wird vermutlich nicht für das Finale reichen. Es folgt ein ganz starker Versuch des Slowenen Anze Lanisek. 139,5 Meter, damit geht er sogar an die Spitze.

15:03 

Daniel Huber enttäuscht mit 121,5 Metern. Damit verpasst der Österreicher den zweiten Durchgang. Marius Lindvik aus Norwegen muss nach dem Absprung korrigieren. Und auch das reicht nicht. Nur 118,5 Meter für Lindvik.

15:02 

Sehr guter Bersuch auch von Ryoyu Kobayashi. 133 Meter, damit ist der Japaner Zweiter. Und dann glänzt der schon in der Probe starke Bor Pavlovcic. 137,5 Meter für den Slowenen. Damit führt er deutlich.

15:00 

Yukiya Sato erreicht 127 Meter. Das bedeutet Zwischenrang sieben für den Japaner. Dann aber ein ganz starker Versuch von Daniel-André Tande. 133,5 Meter, damit setzt sich der Norweger an die Spitze!

14:59 

Andrzej Stekala kommt zu spät vom Schanzentisch. Bei 123,5 Metern ist Endstation für den Polen, allerdings war er auch der erste Springer heute mit Rückenwind. Aufgrund der Punktegutschrift ist er zumindest im Finale dabei. 126,5 Meter erreicht Pius Paschke. Der Deutsche bekommt ebenfalls eine Punktegutschrift, ist deshalb Zweiter nur ganz knapp hinter Nazarov.

14:57 

127 Meter für Michael Hayböck. Das ist Zwischenrang neun für den Österreicher. Stefan Kraft kommt zu steil vom Schanzentisch, erreicht 125,5 Meter. Da er aber auch weniger Aufwind hatte, ist der Österreicher immerhin Fünfter.

14:55 

Gute 129 Meter für Philipp Aschenwald. Damit ist der Österreicher zunächst Zweiter hinter Nazarov. Johann-André Forfang erreicht 126 Meter. Der Norweger hat größere Ansprüche, aber für das Finale reicht es.

14:53 

Keiichi Sato klappt nach dem Absprung kurz der rechte Ski weg. Dennoch zieht der Japaner seinen Versuch immerhin noch auf 128 Meter und ist damit Fünfter.

14:52 

Zu kurzer Versuch von Gregor Deschwanden mit 122,5 Metern. Deutlich besser macht es Martin Hamann. 128 Meter und Rang vier für den Deutschen. Schmid ist als weiterhin Dritter übrigens sicher im Finale dabei. Freund muss hoffen, dass noch vier Springer hinter ihm landen.

14:50 

Schade für Severin Freund. Leider nur 124 Meter, da war er in der Probe als Zehnter noch deutlich besser. Als vorerst Elfter wird er das Finale vermutlich verpassen. Ziga Jelar aus Slowenien erreicht 125 Meter, ist aktuell Achter.

14:49 

Nur 121 Meter für Mackenzie Boyd-Clowes. Das ist zu wenig für den Kanadier. Etwas besser macht es Klemens Muranka. 127 Meter für den Polen, der als zunächst Fünfter sicher im Finale dabei ist.

14:47 

128,5 Meter für Constantin Schmid. Nach seinen Problemen zuletzt ist das endlich noch einmal ein Aufwärtstrend beim Deutschen. Zunächst ist er Dritter. Jakub Wolny schiebt sich mit 126,5 Metern auf Platz fünf.

14:46 

Antti Aalto kann mit 126,5 Metern für das Finale planen. Vorerst ist der Finne Dritter. Dann tolle 130 Meter für den Russen Mikhail Nazarov. Trotz eines kleinen Wacklers bei der Landung ist das die Führung.

14:44 

126 Meter für Domen Prevc. Damit kommt der Slowene nicht an seine ganz starke Leistung aus der Probe heran. Da war er zehn Meter weiter. Zunächst ist Prevc Dritter. Thomas Lackner aus Österreich erreicht ebenfalls 126 Meter und ist Vierter.

14:42 

Grund zur Freude für Naoki Nakamura. Mit 126 Metern und weniger Aufwind als Hörl setzt sich der Japaner in Front. Und Simon Ammann setzt seinen Aufwärtstrend fort. Mit 130 Metern springt der Schweizer an die Spitze.

14:40 

122 Meter für Timi Zajc, der aber etwas weniger Aufwind hatte als die Springer vor ihm. Vorerst ist er Dritter. Der Este Artti Aigro landet bei 123 Metern. Als derzeit Zweiter kann er damit auf Weltcuppunkte hoffen.

14:38 

Klare Steigerung von Jan Hörl im Vergleich zu einem schwachen Probedurchgang. 127 Meter bedeuten die Führung und vermutlich auch die Finalteilnahme. Der Slowene Tilen Bartol bleibt da mit 115,5 Metern klar zurück.

14:37 

123 Meter für Thomas Aasen Markeng. Damit reiht sich der Norweger zunächst auf Rang zwei ein. Daiki Ito aus Japan landet bei 123 Metern.

14:35 

Ordentliche 124 Meter für den Bulgaren Vladimir Zografski. Damit setzt er sich zunächst an die Spitze. Manuel Fettner kommt dort nicht heran. 121 Meter für den Österreicher.

14:33 

Führungswechsel. 119 Meter für den Polen Tomasz Pilch. Auch das dürfte aber noch nicht weit genug für die Top 30 sein. Der Tscheche Cestmir Kosizek ist mit 118 Metern zunächst Zweiter.

14:31 

Wie gewohnt beginnt der Wettkampf mit einigen Außenseitern. Es führt nach drei Springern der Russe Denis Kornilov. Aber 116 Meter werden nicht für den zweiten Durchgang reichen.

INFO

Als großen Favorit muss man heute Halvor Egner Granerud sehen. Der Norweger hat Qualifikation und Probedurchgang dominiert. Von den DSV-Startern hat Markus Eisenbichler den besten Eindruck hinterlassen. Aber auch Pius Paschke hat überzeugt.