Karl Geiger hatte nach zwei Durchgängen 5,9 Punkte Vorsprung auf den Gesamtweltcupführenden Kraft (260,5), dem er dadurch 20 Punkte im Kampf um die Kristallkugel abnahm. Geigers Rückstand beträgt nun 118 Punkte. Michael Hayböck feierte als Dritter (259,1) seine beste Saison-Platzierung und zudem den ersten Podestplatz seit zwei Jahren.
Dahinter sorgten Constantin Schmid als Vierter (254,5) und Stephan Leyhe als Fünfter (254,3) für ein starkes deutsches Mannschaftsergebnis.

"Bester Sprung des Winters!" Überragender Geiger segelt zur Tagesbestweite

Lahti
Damen und Herren in Podiumsnähe: Deutsche Staffeln überzeugen in Lahti
01/03/2020 AM 12:59
Dreifach-Weltmeister Markus Eisenbichler, der nicht für das Teamspringen am Samstag nominiert worden war, blieb mit Rang 17 bei vor allem im zweiten Durchgang ungünstigen Windverhältnissen erneut im Rahmen seiner Möglichkeiten. Pius Paschke, der an Eisenbichlers Stelle sein Teamdebüt im Weltcup gefeiert hatte, belegte Platz 19.
Severin Freund verpasste wie am Freitag den Finaldurchgang. Für den Weltmeister von 2015 reichte es nur zu Rang 45. Damit blieb er im vierten Wettkampf nach seinem Comeback zum dritten Mal ohne Weltcuppunkte.
Das könnte Dich auch interessieren: "Einfach nervig": Dreßen kritisiert die FIS - Saison-Aus droht
(mit SID)

Geiger gegen Lanisek: Die Entscheidung im Team-Krimi von Lahti

Skeleton
Goldene Mixed-Premiere bei Heim-WM: Lölling und Gassner werden Weltmeister
01/03/2020 AM 12:50
Lahti
Mit Video | Zweiter Teamsieg in Folge: Geiger führt DSV-Adler zum Erfolg
29/02/2020 AM 16:41