"Für das Podest war die Leistung nicht gut genug, Severin hat im ersten Durchgang zu viel liegen gelassen. Mannschaftlich war das aber wieder ein sehr gutes Ergebnis", sagte Bundestrainer Werner Schuster. Richard Freitag und Andreas Wellinger landeten auf den Plätzen sechs und sieben, Andreas Wank wurde starker Zehnter.
Freund lag nach seinem ersten Sprung auf 94,0 m zunächst nur auf dem zehnten Rang, kletterte dann mit einem starken Satz auf 99,5 m aber noch nach vorne. Mit 269,1 Punkten fehlten am Ende nur 3,4 Zähler zum dritten Podest im dritten Einzel-Wettbewerb des Winters. Im Gesamtweltcup liegt Freund mit 205 Punkten hauchdünn vor Gangnes (204), der schon am Samstag mit Rang zwei überzeugt hatte.
Ebenfalls in die Weltcup-Punkte schafften es Stephan Leyhe und Marinus Kraus auf den Rängen 18 und 24.
Lillehammer
Qualifikation in Lillehammer auf Samstag verschoben
04/12/2015 AM 20:30
Skispringen
Olympiasiegerin Vogt verpatzt Auftaktspringen
04/12/2015 AM 16:06