Dritter ist Polens Topstar Kamil Stoch (139,3). Stephan Leyhe (Willingen) als Vierter (136,2) und Karl Geiger (Oberstdorf) als Siebter (131,2 Punkte) dürfen ebenfalls noch auf eine Spitzenplatzierung hoffen.
Hauchdünn am zweiten Durchgang ist indes der frühere Weltmeister Rückkehrer Severin Freund (Rastbüchl) vorbeigesprungen, der am Samstag bei seinem ersten Weltcup-Start nach 690 Tagen noch 29. geworden war. Diesmal landete Freund mit 120,0 m (109,5 Punkte) auf Platz 31, zum Einzug in die Finalrunde fehlten 0,2 Zähler.
Skispringen
Schuster lobt furiose DSV-Adler - aber eine Gefahr droht
29/03/2021 AM 13:38

Schlierenzauer und Ammann scheiterten in der Qualifikation

Den zweiten Durchgang erreichten hingegen Richard Freitag (Aue) als 18. (120,7), Markus Eisenbichler (Siegsdorf) als 22. (118,6) und David Siegel (Baiersbronn) als 29. (110,2).
Zwei ganz große Namen hatte es zuvor bereits in der Qualifikation erwischt: Weltcup-Rekordsieger Gregor Schlierenzauer (Österreich) verpasste als 51. ebenso den Wettkampf der besten 50 wie der viermalige Olympiasieger Simon Ammann aus der Schweiz (51.).
Zakopane
Nicht in Zakopane dabei: Wellinger und Freitag vor WM-Aus
11/02/2021 AM 11:52
Skispringen
Alle Sieger der Vierschanzentournee auf einen Blick
05/01/2021 AM 18:18