Als bester DSV-Adler erreichte Constantin Schmid im Erzgebirge den fünften Rang. Der 21-Jährige verbesserte sich mit der drittbesten Leistung im zweiten Versuch noch um sieben Plätze.
Skiflug-Weltmeister Karl Geiger belegte in der Endabrechnung Platz acht. Insgesamt konnten sich neun Deutsche für den zweiten Durchgang der besten 30 qualifizieren.
Sorgenkind der Gastgeber war am Wochenende allerdings Ex-Weltmeister Markus Eisenbichler. Nach großen Problemen im Probedurchgang verzichtete der 30-Jährige auf einen Start im Wettkampf.
Skispringen
"Einzigartige Reise": Schlierenzauer beendet seine aktive Karriere
21/09/2021 AM 09:11
Zu einer Enttäuschung entwickelte sich der Wettbewerb für die Österreicher. Gleich drei ÖSV-Adler wurden disqualifiziert, darunter Weltmeister Stefan Kraft. Als bester belegte Markus Schiffner Rang 30.
Das könnte Dich auch interessieren: Neureuther kritisiert Ski-Weltcup: "Muss es denn wirklich sein, dass ..."

Trotz Wacklern: Granerud fliegt zum dritten Erfolg in Serie

Skispringen
Nicht nur Freude: So erlebt Tande die Rückkehr ins Wettkampfgeschehen
19/09/2021 AM 10:28
Skispringen
Trotz Wacklern: Granerud fliegt zum dritten Erfolg in Serie
11/09/2021 AM 20:07