Fannemel hatte bereits im ersten Durchgang mit 143,5 m einen Schanzenrekord aufgestellt, konnte den Sprung jedoch nicht sauber landen und erhielt hohe Abzüge. Im zweiten Durchgang kam er auf 136,5 m und damit auf eine Gesamtpunktzahl von 265,90. Mit deutlichem Abstand wurde sein Landsmann Johann Forfang Zweiter (260,30) vor Japans Altmeister Noriaki Kasai (259,50).
Direkt hinter Freund belegte Richard Freitag den fünften Platz vor Tourneesieger Peter Prevc (Slowenien) der das erste Springen am Samstag gewonnen hatte, 24 Stunden später aber mit den Bedingungen an der Schanze überhaupt nicht zurechtkam.
17. wurde David Siegel, auf den Plätzen 26 und 27 folgten die Team-Olympiasieger Andreas Wank (Hinterzarten/188,10) und Andreas Wellinger (Ruhpolding/186,20).
Skispringen
Freund gibt Comeback in Sapporo
27/01/2016 AM 11:30
Zakopane
Freitag bei Kraft-Triumph in Zakopane auf Rang sechs
24/01/2016 AM 17:05
Zakopane
DSV-Adler bei Norwegen-Triumph auf Rang 4
23/01/2016 AM 14:57