Auf dem Trampolin Valea Carbunarii in Siebenbürgen sprang Althaus 94,0 und 92,0 m, mit 234,6 Punkten lag die Weltcupzweite hauchdünn vor der drittplatzierten Slowenin Nika Kriznar (234,5). Lundby (257,8/100,0+97,0 m) hatte bei ihrem achten Saisonsieg einen riesigen Vorsprung. Althaus setzte damit ihre Podest-Serie fort, die Allgäuerin war bei jedem Saisonstart unter den besten Drei platziert.
Sotschi-Olympiasiegerin Carina Vogt, am Samstag im nach einem Durchgang abgebrochenen Auftaktspringen noch Dritte, belegte Platz fünf. Juliane Seyfarth (Ruhla), die am Vortag als Fünfte ihr bestes Karriere-Resultat egalisiert hatte, kam als Achte erneut in die Top 10.
Am kommenden Wochenende steht ein weiteres Springen in Oslo an, abgeschlossen wird die Saison am 24. und 25. März in Oberstdorf.
Lahti
Mit Video | Revanche geglückt: DSV-Adler gewinnen Teamspringen in Lahti
03/03/2018 AM 17:21
Râsnov
Olympia-Revanche: Althaus siegt nach Wettkampf-Abbruch vor Lundby
03/03/2018 AM 11:51
Skispringen
"Sie sind einfach dagegen": Streit ums Frauenskifliegen wird zum Politikum
18/04/2021 AM 13:44