Ein Krisenstab, bestehend aus Vertretern der Polizeibehörde der Gemeinde Willingen (Upland), des Ski Clubs Willingen und des Internationalen Ski-Verbandes FIS, entschied sich letztendlich für die Absage des für den Sonntag geplanten zweiten FIS Skisprung-Weltcup in Willingen. Durch Sturmtief "Sabine" werden am Sonntag starke Windböen erwartet, die mitunter sogar Orkanstärke haben sollen.
"Die Gemeinde hat Sorge für das Wohl aller Beteiligten, also der Besucher, der Athleten und Betreuer und aller Helfer zu tragen. Wir würden das Risiko eingehen, dass die Leute spätestens auf dem Weg nach Hause in den angekündigten Sturm geraten. Die Personen, die hier mit dem Abbau der Installationen beschäftigt sind, brauchen sechs bis acht Stunden bis alles abgebaut ist. Die Sicherheit der Menschen mit denen wir es hier zu tun haben, ist natürlich wichtiger als alles andere“ so Trachte.
Willingen
Der Wind lässt nicht nach: Willingen-Quali abgesagt
07/02/2020 AM 16:53
Beim Samstagsspringen hatte Lokalmatador Stephan Leyhe sein erstes Weltcupspringen gewonnen. Durch die Absage für den Sonntag hat der 28-Jährige auch die Extrawertung "Willingen Five" gewonnen, bei der eigentlich die Sprünge der Qualifikation sowie des Samstags- und Sonntagsspringen eingehen. Leyhe erhält damit ein Preisgeld von 25.000 Euro.
Das könnte Dich auch interessieren: Auf der Heimschanze zum ersten Weltcupsieg: Leyhe gelingt der große Coup

Leyhe bringt Willingen zur Ekstase! Erster Weltcupsieg vor heimischem Publikum

Willingen
Fast Food machte ihn zum Skispringer: Leyhe in der Weltspitze angekommen
06/02/2020 AM 11:12
Willingen
Trotz Formkrise: Eisenbichler und Freitag im DSV-Aufgebot für Heim-Weltcup
05/02/2020 AM 16:09