Für die Skispringer wird es in Willingen ernst. Vom 29. bis 31. Januar macht der Weltcup im Sauerland Station.
Die größten Hoffnungen aus deutscher Sicht ruhen auf Karl Geiger und Markus Eisenbichler. Der Skiflug-Weltmeister und der Skisprung-Weltmeister wollen beim Heim-Weltcup auf das Podium.
Los geht es mit der Qualifikation am 29. Januar um 15:45 Uhr. Am 30. Januar um 16:00 Uhr und am 31. Januar um 16:15 Uhr findet jeweils ein Einzelwettbewerb statt.
Planica
Enttäuschung im Weltcup: ÖSV-Springer historisch schlecht
29/03/2021 AM 20:04
Eurosport ist für Euch am Freitag und Samstag live im TV dabei. Den Wettkampf am Sonntag gibt es aufgrund der Handball-WM im Livestream bei JoynPLUS+ und im Eurosport Player.

Skispringen: Weltcup in Willingen live im TV

Eurosport überträgt sowohl die Qualifikation als auch das Weltcupspringen am Samstag in Willingen live im TV bei Eurosport 1.

Skispringen: Weltcup in Willingen im Livestream

Im Livestream bei Joyn PLUS+ verpasst ihr keine Sekunde des "Willingen/6". Dort gibt es auch das Springen am Sonntag, 31. Januar ab 16:10 Uhr live mit unseren Kommentatoren Gerhard Leinauer und Martin Schmitt.
Für 6,99 Euro pro Monat gibt es bei Joyn PLUS+ nicht nur das komplette Programm von Eurosport einschließlich aller Bonuskanäle im Eurosport Player, sondern auch ein umfassendes Streamingangebot mit zahlreichen Filmen, Serien und anderen TV-Sendern.

Weltcup in Willingen im Liveticker

Bei Eurosport.de berichten wir vom Willingen/6 auch im Liveticker:

Weltcup in Willingen bei Eurosport.de

Bei Eurosport.de halten wir Euch natürlich während der gesamten Weltcupsaison auf dem Laufenden. Hier gibt es alle News, Informationen und Highlight-Videos aus Willingen.

Skispringen: Neues Format Willingen/6

Fans sind zwar auch in Willingen nicht zugelassen, dafür dürfen sich die Springer auf einen zusätzlichen Anreiz durch ein neues Format freuen. Mit Willingen/6 (vorher Willingen/5) küren die Veranstalter die Besten des gesamten Wochenendes. Beide Qualifikationen (Freitag und Sonntag) und jeweils zwei Sprünge der beiden Wettkämpfe zählen mit in die Wertung.
Nachdem die Qualifikation am Sonntag aufgrund der Wetterbedingungen vorzeitig abgebrochen werden musste und beim Wettkampf nur ein Durchgang gesprungen wurde, flossen nur vier der ursprünglich sechs geplanten Sprünge in die Gesamtwertung der Willingen/6 ein.
Unter den Top drei wird ein extra Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro ausgeschüttet. Der Sieger erhält 15.000 Euro, der Zweite 10.000 Euro und für den dritten Platz gibt es immerhin noch 5.000 Euro zu gewinnen.

Willingen: Eisenbichler aus dem Podium - Granerud in eigener Liga

Halvor Egner Granerud hat ein von extrem widrigen Bedingungen begleitetes Weltcup-Springen in Willingen für sich entschieden. Der Norweger kam auf der Mühlenkopfschanze auf 149,0 Meter (154,3 Punkte) und setzte sich damit vor Piotr Zyla (137,0 m) und Markus Eisenbichler (143,0 m) durch. Aufgrund der schwierigen Windverhältnisse entschied sich die Jury dafür, nur einen Durchgang zu absolvieren. | Zum kompletten Bericht

Weit über die 140-Meter-Marke: Eisenbichler lässt die Muskeln spielen

Willingen: Eisenbichler und Geiger verpassen Podest beim Heim-Weltcup - Granerud triumphiert

Die deutschen Skispringer um Markus Eisenbichler und Karl Geiger haben beim Heim-Weltcup in Willingen das Podest deutlich verpasst. Eisenbichler landete als bester DSV-Adler mit Sprüngen auf 137,5 und 139,5 m auf Rang acht. Den Sieg holte sich der Gesamtweltcupführende Halvor Egner Granerud (Norwegen) mit Weiten von 147,5 und 145,5 m (285,5 Punkte) vor Landsmann Daniel Andre Tande (276,6 Punkte). | Zum kompletten Bericht

"Was ist denn los?" Eisenbichler lässt Frust nach Finalsprung freien Lauf

Willingen: Eisenbichler stark in der Qualifikation

Markus Eisenbichler hat bei der Qualifikation zum Weltcup in Willingen geglänzt und damit die Hoffnung auf einen Heimsieg im hessischen Upland geschürt. Der 29-Jährige aus Siegsdorf flog von der Mühlenkopfschanze auf 142,0 m und wurde Dritter hinter dem Polen Andrzej Stekala sowie Norwegens Weltcup-Spitzenreiter Halvor Egner Granerud (139,5). Klemens Muranka knackte gar den Schanzenrekord (153). | Zum kompletten Bericht

"Der fliegt weit!" Muranka knackt Ahonens Schanzenrekord

Willingen/6: Endstand nach 4 gewerteten Sprüngen

PositionSpringerNationPunkte
1.Halvor Egner GranerudNorwegen574,0
2.Daniel-André TandeNorwegen533,0
3.Markus EisenbichlerDeutschland517,4
4.Piotr ZylaPolen512,6
5.Dawid KubackiPolen503,7
6. Bor PavlovcicSlowenien487,6
7.Marius LindvikNorwegen482,4
7.Ryoyu KobayashiJapan482,4
9.Kamil StochPolen481,9
10.Robert JohanssonNorwegen476,2
............
19.Pius PaschkeDeutschland445,5
20.Karl GeigerDeutschland445,2
Das könnte Dich auch interessieren: "Stocksauer": Granerud poltert nach verpasstem Sieg in Lahti

Machtdemonstration: Granerud fliegt der Konkurrenz davon

Skispringen
Schuster lobt furiose DSV-Adler - aber eine Gefahr droht
29/03/2021 AM 13:38
Planica
"Gibt's ja nicht": Geiger macht Skiflug-Sieg in Planica perfekt
28/03/2021 AM 10:22