27.02.21 - 16:30
Beendet
WM
Normalschanze - Männer • Finale
Spielbeginn

Normalschanze - Herren - Finale

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
18:22

Sebastian Würz verabschiedet sich damit für heute von Euch. Morgen werden die Weltmeister im Mixedspringen gekürt. Das deutsche Team hat Außenseiterchancen auf eine Medaille. Eurosport 1, der Eurosport Player und Joyn PLUS+ sind natürlich live dabei. Und ich melde mich hier auch im Liveticker wieder. Auf Wiedersehen!

18:17 

Das ist durchaus eine Erleichterung für die deutschen Adler, gleich im ersten Männerwettbewerb die erhoffte Medaille gewonnen zu haben. Pius Paschke konnte seine gute Ausgangsposition mit Rang elf nicht ganz halten. Markus Eisenbichler wird mit Rang 17 enttäuscht sein, hat aber die nächste Chance von der Großschanze und je nach Aufstellung vielleicht auch morgen im Mixed.

18:14 

Das ist ein etwas überraschendes Ende: Piotr Zyla wird Weltmeister, Karl Geiger holt Silber. Mit beiden konnte man nach den Trainings nicht unbedingt rechnen. Durchaus aber mit der Medaille für Anze Lanisek, der sich über Bronze freuen kann.

18:12 

Das ist Gold für Piotr Zyla! 102,5 Meter für den Polen. Und er hatte ja Vorsprung. Das reicht für ihn.

18:11 

Guter Versuch von Anze Lanisek. 101 Meter für den Slowenen. Die Bedingungen waren etwa gleich wie bei Geiger. Das wird eng. Rang zwei für Lanisek! Auch er hat die Medaille sicher! Und Geiger hat mindestens Silber!

18:10 

Das reicht nicht für Ryoyu Kobayashi. Der ehemalige Tourneesieger ist am Schanzentisch zu spät dran. 96,5 Meter für den Japaner. Geiger hat damit die Medaille sicher! Kobayashi nur Zehnter.

18:08 

Karl Geiger mit sehr schönem Sprung. 102 Meter. Auch die Landung passt. Das war der beste Sprung seit langem vom Skiflug-Weltmeister. Er führt klar! Und noch drei stehen oben. Was ist das Wert?

18:06 

Pius Paschke kommt sehr flach vom Schanzentisch. 95 Meter. Auch Paschke fällt zurück, ist Siebter. 99 Meter für Dawid Kubacki. Das wird für den Titelverteidiger nicht gegen Granerud reichen. Aber schlecht war es nicht. Kubacki ist immerhin Zweiter!

18:04 

Yukiya Sato drückt es schon bei 95 Metern zu Boden. Damit wird der Japaner weit durchgereicht. Aktuell ist er Neunter. Mit Marius Lindvik folgt wieder ein Norweger. Aber auch das ist zäh. 94,5 Meter für Lindvik bedeuten Zwischenrang acht. Und weiter führt Granerud!

18:02 

Auch Daniel-André Tande kann seinen Landsmann nicht gefährden. Mit 98 Metern ist der Norweger zunächst Vierter. Michael Hayböck kommt zu flach vom Schanzentisch. 97,5 Meter für den Österreicher. Aktuell ist das Platz drei.

17:58 

Philipp Aschenwald kommt sehr steil vom Schanzentisch, erreicht 98 Meter. Zunächst ist der Österreicher damit Vierter. Die gleiche Weite erzielt auch Bor Pavlovcic. Der Slowene schiebt sich damit hinter die beiden Norweger auf Position drei.

17:56 

Markus Eisenbichler muss in der Luft korrigieren. Bei 95,5 Metern drückt es den Deutschen schon zu Boden. Da ist er chancenlos. Eisenbichler nur Vierter. Besser macht es Robert Johansson. 101 Meter für den Norweger bedeuten Zwischenrang zwei.

17:55 

Stefan Kraft ist der nächste Medaillenkandidat, der früh an der Reihe ist. Der Österreicher segelt flach über den Schanzentisch und erreicht 97,5 Meter. Er ist Zweiter, aber deutlich hinter Granerud.

17:54 

Aber jetzt wird es richtig spannend. Was kann Halvor Egner Granerud hier noch reißen? Der Gesamtweltcupführende kommt hoch vom Schanzentisch, fliegt auf 103 Meter. Zunächst führt er natürlich klar, muss jetzt aber abwarten.

17:52 

Daniel Huber fliegt auf 94,5 Meter. Der Österreiche rist damit Zweiter. Prevc bleibt in Führung. Evgeny Klimov erreicht 95 Meter. Der Russe ist damit zunächst Zweiter.

17:50 

Cene Prevc übernimmt die Führung. Gute 98 Meter für den Slowenen. Damit bleibt er um über neun Punkte vor Sato. Simon Ammann verliert etwas an Boden. 95 meter für den Schweizer bedeuten zumindest Rang zwei.

17:48 

94 Meter für Gregor Deschwanden. Damit ist der Schweizer aktuell Dritter. Keiichi Sato macht es besser. 95,5 Meter für den Japaner. Das wird eng gegen Stoch. Aber es reicht um 0,8 Punkte.

17:45 

Antti Aalto drückt der Rückenwind schon bei 88,5 Metern zu Boden. Das bedeutet Position vier für den Finnen. Und nun schon Kamil Stoch. Vor dem Polen wird der Anlauf verlängert. 96 Meter sind solide, aber er hat Probleme beim Auslauf. Die Noten sind niedrig, dennoch führt er vor Schmid. Ganz weit nach vorne wird das aber nicht gehen.

17:43 

Niko Kytosaho aus Finnland landet bei 91 Metern. Das ist Zwischenrang zwei. Es folgt Constantin Schmid. Der Deutsche hat jetzt richtig starken Rückenwind, dafür sind die 92,5 Meter nicht schlecht. Zunächst einmal führt der Deutsche klar.

17:41 

Junshiro Kobayashi kann mit 92 Metern ebenfalls nicht überzeugen. Ziga Jelar bleibt dann bei 90,5 Metern hängen und kommt ebenfalls nicht an Sadreev vorbei.

17:40 

Daniil Sadreev eröffnet den zweiten Durchgang. Mit 94,5 Metern beendet er Youngster seinen Arbeitstag. Andrzej Stekala aus Polen fällt mit schwachen 87,5 Metern hinter Sadreev zurück.

17:26 

Die Mitfavoriten Markus Eisenbichler, Stefan Kraft und Halvor Egner Granerud müssen sich mit in dieser Reihenfolge den Plätzen 14 bis 16 begnügen. Aber sie sind noch nicht völlig abzuschreiben. Die Rückstände sind schwer aufzuholen aber nicht unmöglich. Und vielleicht haben sie ja gleich das leichte Windglück.

17:25 

Überraschendes Ergebnis also nach dem ersten Durchgang: Es führt Piotr Zyla vor Anze Lanisek und Ryoyu Kobayashi. Nur knapp dahinter folgen Karl Geiger und Dawid Kubacki. Sechster ist Pius Paschke.

17:21 

Und auch Halvor Egner Granerud kann hier nicht zaubern. Nur 99 Meter für den Topfavoriten bei aber auch Rückenwind. Zudem verpatzt er die Landung, hat Rücklage. Nur Rang 16. Auch Granerud braucht einen Traumflug um die Medaillen, aber ganz chancenlos ist er nicht.

17:19 

Markus Eisenbichler hat jetzt leichten Rückenwind. Er macht noch recht viel daraus mit 98,5 Metern. Es ist noch nicht chancenlos, braucht aber einen Traumsprung im Finale. Es sind 6,4 Punkte zu Rang zwei.

17:17 

Robert Johansson erreicht 100 Meter. Das ist eine Spur zu wenig für den Norweger. Als 13. dürfte er schon aus dem Medaillenrennen sein. Kamil Stoch muss ebenfalls einen Rückschlag verkraften. Mit 96 Metern bei nun aber auch weniger Aufwind ist der Pole deutlich zurück. Zyla bleibt vorne.

17:15 

Mit 102,5 Metern kann Anze Lanisek da nicht ganz mithalten. Der Slowene ist noch in Schlagdistanz, reiht sich immerhin auf Platz zwei ein. genau drei Punkte liegt er hinter Zyla. Dawid Kubacki erreicht 102 Meter. Vorerst ist er damit Fünfter und noch im Medaillenrennen dabei.

17:13 

Ryoyu Kobayashi hat jetzt sehr schönen Aufwind, nutzt das mit einem tollen Versuch auf 104 Meter. Damit geht der Japaner um 0,1 Punkte vor Geiger an die Spitze. Piotr Zyla landet sogar bei 105 Metern. Starker Sprung des Polen, der damit führt! 3,1 Punkte liegt er vor Kobayashi.

17:11 

Marius Lindvik kommt sehr hoch vom Schanzentisch, erreicht 102 Meter. Auch der Norweger ist damit ganz vorne dabei. Er ist Dritter, aber nicht einmal zwei Punkte hinter Geiger.

17:10 

Karl Geiger kommt sehr schön vom Schanzentisch, fliegt dann auf schöne 103,5 Meter. Er hat recht viel AUfwind gehabt, deshalb bekommt der Skiflug-Weltmeister Punkte abgezogen. Aber er führt 1,8 Punkte vor Paschke.

17:08 

Yukiya Sato überzeugt ebenfalls. 104 Meter für den Japaner bei aber etwas besserem Wind als Paschke. Deshalb ist er knapp hinter dem Deutschen Zweiter. Dann wird der Anlauf erneut verkürzt. Daniel André Tande aus Norwegen erreicht aus Luke zehn 101 Metern. Er ist Vierter, aber die Abstände sind gering.

17:06 

Daniel Huber hatte von dieser Schanze bisher große Probleme. Jetzt gelingt ihm mit 99,5 Metern sein bester Sprung. Den Telemark verrutscht der Österreicher leicht, ist aber zumindest Sechster. Es folgt Pius Paschke. Der Deutsche zeigt einen blitzsauberen Versuch. 103 Meter bei schöner Landung! Das ist die Führung!

17:05 

Sehr solider Versuch auch von Bor Pavlovcic. 101,5 Meter für den Slowenen! Das ist Rang zwei um einen Punkt hinter Hayböck. Der Pole Andrzej Stekala kann da nicht mithalten. 95 Meter reichen gerade so für den zweiten Durchgang.

17:02 

Keiichi Sato aus Japan springt 98 Meter. Das ist solide. Vorerst liegt Sato auf Position sechs. Nun aber mit Stefan Kraft der erste Mitfavorit. Der Österreicher ist beim Absprung eine Spur zu spät dran. 100,5 Meter sind gut, aber er bleibt hinter seinen Teamkollegen.

17:00 

Michael Hayböck zeigt einen sehr guten Sprung bei leichtem Rückenwind. 101 Meter. Das ist durchaus etwas Wert für den Österreicher. Zunächst einmal führt er klar. Sein Teamkollege Philipp Aschenwald bleibt da nicht weit zurück. 100 Meter und Rang zwei für Aschenwald.

16:58 

Ziga Jelar klappt nach dem Absprung der linke Ski nach unten. Bei 96 Metern ist für den Slowenen Endstation. Als derzeit Siebter ist er aber zumindest im Finale dabei. Gregor Deschwanden kann mit 97,5 Metern bei leichtem Rückenwind einigermaßen zufrieden sein. Der Schweizer ist Vierter.

16:56 

Der Russe Mikhail Nazarov landet schon bei 92 Metern. Das ist zu wenig. Klemens Muranka aus Polen kann ebenfalls nicht überzeugen. Mit 93 Metern wird er das Finale verpassen.

16:54 

Mackenzie Boyd Clowes hat mit 94,5 Metern keine Chance auf eine Spitzenplatzierung. Bei schlechten Haltungsnoten wird er wohl auch das Finale verpassen. Nun mit Constantin Schmid der erste Deutsche. 97,5 Meter reichen nicht für eine Top-Ausgangsposition. Zunächst ist der Deutsche Fünfter.

16:52 

Evgeny Klimov segelt auf 103 Meter. Und beim Russen passt auch die Landung. Da geht er an die Spitze. Und die Jury reagiert jetzt und verkürzt um eine Luke. 97,5 Meter für Junshiro Kobayashi bei unsauberer Landung sind dennoch etwas zu wenig. Vorerst ist er Sechster.

16:50 

Es geht jetzt schon richtig weit! 103,5 Meter für Simon Ammann! Der viermalige Olympiasieger mogelt etwas bei der Landung, aber das hat man auch schon schlechter von ihm gesehen. Ammann geht an die Spitze. Auch Antti Aalto überzeugt mit 100,5 Metern. Das ist Rang drei für den Finnen.

16:49 

Obwohl ihm nach dem Schanzentisch der Ski leicht nach unten geklappt ist, fliegt Niko Kytosaho auf 98,5 Meter. Damit übernimmt der Finne klar die Spitze. Cene Prevc setzt mit 102 Metern anschließend noch einen drauf. Bei der Landung wackelt er und bekommt Abzüge. Dennoch ist er 5,5 Punkte vor Kytosaho.

16:47 

Guter Versuch des Schweizers Dominik Peter auf 96,5 Meter. Er ist besser gelandet als Sadreev und deshalb nur um 0,7 Punkte zurück. Der Este Artti Aigro muss sich mit 92,5 Metern zufriedengeben und ist Neunter.

16:45 

Giovanni Bresadola landet mit 89,5 Metern im Hinterfeld. Auch Vladimir Zografski wird den zweiten Durchgang vermutlich nur als Zuschauer sehen. Mit 92,5 Metern bei gutem Wind ist der Italiener Neunter.

16:43 

Der Russe Denis Kornilov ist mit 93 Metern Vierter. Es folgt sein Landsmann Daniil Sadreev, der bisher einen sehr guten Eindruck von dieser Schanze hinterlassen hat. Auch jetzt überzeugt er mit 99,5 Metern, die Landung ist aber gekachelt. Dennoch führt er zunächst.

16:42 

Casey Larson aus den USA springt auf 90,5 Meter. Das ist Zwischenrang acht. Der Tscheche Viktor Polasek nimmt vom Schanzentisch nicht genug Tempo mit. Er landet bei 93 Metern und ist Vierter.

16:40 

Der Tscheche Vojtech Stursa liegt sehr flach über dem Hang, erreicht 94 Meter. Er ist damit zunächst Zweiter. Sein Teamkollege Cestmir Kosizek erreicht 96,5 Meter und geht damit sogar an die Spitze.

16:38 

Decker Dean aus den USA nutzt ordentliche Bedingungen zu einem Flug auf 96,5 Metern. Schon im Training kam er gut zurecht. Da kann er auch auf das Finale hoffen. Andreas Schuler aus der Schweiz kommt sehr steil vom Schanzentisch und erreicht 93 Meter. Damit ist er Dritter.

16:37 

Ordentlicher Versuch des Kasachen Sergey Tkachenko mit 93,5 Metern. Die Landung ist ausbaufähig, dennoch führt er zunächst. Daniel Moroder aus Italien ist mit 81 Metern chancenlos.

16:35 

Die Schanze wird schon wieder hegerichtet. Nousiainen hatte die Anlage zu Fuß verlassen. Hoffentlich ein gutes Zeichen. Der Kasache Sabirzhan Muminov springt auf 90,5 Meter und ist Zweiter.

16:33 

Der erste Sturz! Nach seinem Sprung auf 88 Meter verreißt es dem Finnen Eetu Nousiainen bei der Landung die Skier. Hoffentlich ist da nichts passiert. Helfer eilen aktuell zu Nousiainen, um sich um ihn zu kümmern.

16:31 

Der Tscheche Filip Sakala landet schon bei 84 Metern. Danil Vassilyev aus Kasachstan hat mit 79 Metern ebenfalls keine Chance. Um im Medaillenkampf ein Wörtchen mitreden muss mal wohl zumindest die 100 Meter bringen, wobei das natürlich auch etwas von den Bedingungen abhängt.

16:30 

Wie gewohnt starten die Springer in umgekehrter Reihenfolge des Gesamtweltcups. Bei ganz leichtem Rückenwind springt Vitaliy Kalinichenko aus der Ukraine auf 90,5 Meter. Das wird vermutlich nicht für Durchgang zwei reichen.

INFO

Heute sind 51 Teilnehmer am Start, da es in der Qualifikation zwei punktgleiche 50. gab. Die Top 30 qualifizieren sich wie gewohnt für den zweiten und entscheidenden Durchgang.

INFO

Die weiteren DSV-Starter sind Karl Geiger, Constantin Schmid und Pius Paschke. Vor allem Geiger und Paschke haben bisher einen sehr soliden Eindruck hinterlassen. Falls sie in den Kampf um die Medaillen eingreifen wollen, müssen die beiden aber noch zulegen. Schmid hat sich im Rennen um den vierten Startplatz etwas überraschend gegen Martin Hamann und Severin Freund durchgesetzt.

INFO

Nicht zu unterschätzen sind zudem der Slowene Anze Lanisek, Stefan Kraft aus Österreich und der Pole Kamil Stoch. Und aus deutscher Sicht ist Markus Eisenbichler ein ganz heißes Eisen. In den Trainings lief es glänzend für den Titelverteidiger von der Großschanze. In der Qualifikation traf er den Absprung nicht. Das gilt es heute besser zu machen.

Video - Schmitt erklärt: Das muss Eisenbichler ändern, dann winkt das Podium

01:02
INFO

Das Favoritenfeld von der Normalschanze ist traditionell groß. An erster Stelle muss man natürlich den Saisondominator Halvor Egner Granerud nennen. Auch in der Qualifikation war Granerud die Nummer eins. Aber auch der Pole Dawid Kubacki, dessen Sprungstil kleineren Anlagen entgegenkommt, ist ganz hoch einzuschätzen.

Video - "Jesus Maria": Granerud dominiert Qualifikation

01:14
INFO

Hallo und herzlich willkommen. Sebastian Würz begrüßt Euch zur Entscheidung von der Normalschanze der Skispringer bei der WM in Oberstdorf. Um 16:30 Uhr beginnt der erste Durchgang. Eurosport 1, der Eurosport Player und Joyn PLUS+ sind live dabei.