In der ersten Session des Tages hatte sich O'Sullivan in gerade einmal 50 Minuten gegen Michael Holt (4:1) durchgesetzt. Gegen Allen konnte der sechsmalige Weltmeister jedoch nicht mehr an seine Glanzleistung aus dem Erstrundenmatch anknüpfen. Beim Stand von 3:3 verlor er drei Frames in Serie und somit auch die Partie.
In der Vorschlussrunde trifft Allen nun auf Trump, den Weltmeister von 2019, der sich im Viertelfinale gegen David Gilbert ebenfalls 6:3 durchsetzte. Das zweite Halbfinale am Freitag bestreiten Titelverteidiger Neil Robertson und English-Open-Champion Mark Selby.
Beim Champion of Champions nehmen alle Sieger von Ranglistenturnieren in den vergangenen zwölf Monaten teil. Die restlichen Startplätze werden anhand der Weltranglistenplatzierung vergeben.
English Open
Robertson im Decider geschlagen: Trump gewinnt English Open
18/10/2020 AM 22:08
O'Sullivan konnte das prestigeträchtige Turnier in Milton Keynes bislang dreimal (2014, 2015, 2018) gewinnen und ist damit Rekordsieger. Im Vorjahr scheiterte der 44-Jährige im Halbfinale am späteren Sieger Robertson.
Das könnte Dich auch interessieren: Selby 2.0? Trump macht den nächsten Entwicklungsschritt

"Er räumt den Tisch sauber ab": Robertson glänzt mit Century

Snooker
Neuer Terminplan veröffentlicht: German Masters weiter in Berlin
08/10/2020 AM 11:43
Snooker-WM
Drei Centuries in Folge: O’Sullivan zieht sicher ins Achtelfinale ein
VOR 9 STUNDEN