Snooker
Championship League

Carty glänzt: Erst Robertson geschlagen, dann Thriller gegen Doherty

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Ashley Carty

Fotocredit: Getty Images

VonRolf Kalb
08/06/2020 Am 07:23 | Update 08/06/2020 Am 07:24
@Rolf_Kalb

Ashley Carty sorgte für die Überraschung des Tages bei der Championship League: Die Nummer 83 der Weltrangliste schlug erst Neil Robertson und holte dann in einem Thriller gegen Ken Doherty den Gruppensieg. Selbstbewusst und nervenstark präsentierte sich der 24-Jährige dabei, vor allem am Ende. In der anderen Gruppe des Tages setzte sich Barry Hawkins ungefährdet in seiner Gruppe durch.

Der Tag begann mit einem Paukenschlag: Ashley Carty schlug Neil Robertson, den haushohen Favoriten in dieser Gruppe, mit 3:1. Robertson spielte zwar eine 119, doch ansonsten war ihm die lange Pause anzumerken. Als der Australier dann in seinem nächsten Gruppenmatch gegen Ken Doherty mit 1:2 in Rückstand geriet war der Gruppensieg für ihn außer Reichweite.

Er beendete das Match zwar noch mit einer 107 zum 2:2 und spielte auch bei seinem abschließenden 3:1 über Kurt Maflin ein weiteres Century, doch er war aus dem Turnier ausgeschieden.

Snooker

Mit Bart und Zielsicherheit: Ronnie O’Sullivan gewinnt seine Gruppe souverän

06/06/2020 AM 08:00

Drama pur bei Carty gegen Doherty

Ken Doherty war mit einem 3:1 über Kurt Maflin gestartet. Nach seinem Remis gegen Robertson bestritt er damit ein Endspiel um den Gruppensieg gegen Ashley Carty. Beide waren punktgleich und hatten das gleiche Frameverhältnis, doch Carty hatte mit einer 87 bis dahin das höhere Break gespielt.

Es folgte Drama pur: Carty gewann die ersten beiden Frames und stand damit kurz vor dem Einzug in die Zwischenrunde. Aber der nervenstarke "Crafty Ken" holte den dritten Frame mit einem Break von 90 Punkten. Damit war klar: Wer den letzten Frame holt kommt weiter.

"Das wird die erste Marke": Robertson glänzt mit Century Break

00:02:13

Selbstbewusst suchte Carty in diesem Entscheidungsframe seine Chance und legte auch ein Break von 52 Punkten vor. Doch Doherty bekam noch eine Chance, machte aber nur 22 Punkte daraus. Es folgte ein verbissener Kampf, selbst als der Ire schon einen Snooker brauchte. Erst als Carty Grün per Fluke lochte war die Entscheidung gefallen. In der zweiten Runde trifft er nun auf Gary Wilson, Luca Brecel und Mark Joyce.

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

In der zweiten Gruppe des Tages legte Barry Hawkins mit 3:0-Siegen gegen Hammad Miah und Craig Steadman den Grundstein zum Weiterkommen. Im abschließenden Gruppenmatch gegen Anthony McGill reichte ihm damit schon ein Unentschieden. Dank einer 65 ging Hawkins mit 1:0 in Führung. McGill konterte zwar mit einer 107, aber das 2:1 für Hawkins sorgte für die Entscheidung. McGill holte am Ende immerhin noch ein Remis.

Hawkins trifft nun am Mittwoch in der Hammergruppe der zweiten Runde auf Judd Trump, David Gilbert und Ryan Day.

Das könnte Dich auch interessieren: Stuart Bingham zittert sich in die zweite Runde, Ben Woollaston souverän

"Jetzt will er nochmal zurückspulen": Referee sorgt für kuriose Szene

00:03:11

Championship League

Die Championship League: Ein Kraftakt, der sich nicht nur für Brecel gelohnt hat

12/06/2020 AM 16:20
Championship League

Furioses Duell um den Titel: Brecel triumphiert gegen Woollaston

11/06/2020 AM 23:25
Ähnliche Themen
SnookerChampionship League
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen