In den ersten beiden Frames musste sich Alexander Ursenbacher mit der Zuschauerrolle begnügen, als John Higgins mit Breaks von 131 und 109 Punkten auf 2:0 davonzog. Im dritten Durchgang bekam der Schweizer etwas mehr Tischzeit und machte auch seine ersten Punkte, doch eine 54 von Higgins bedeutete das 3:0. Im nächsten Frame machte der Schotte mit einer 76 dann alles klar. Nach gerade einmal 45 Minuten war alles vorbei. Higgins trifft nun auf Mark Davis, der sich mit 4:1 gegen Matthew Selt ebenfalls sicher durchsetzte.

Vier Centuries von Selby

Gar vier Centuries schaffte Mark Selby bei seinem 4:1 über Zhao Xintong, und das teilweise aus schwierigsten Bildern. Wie im Rausch war der Weltmeister mit Breaks von 120 und 116 Punkten gestartet. Im dritten Frame lieferten sie sich dann ein ausgedehntes taktisches Duell, ehe Selby mit einer 127 das 3:0 schaffte. Zhao bewies Moral, als er sich noch den Ehrenframe erkämpfte, aber mit einer 131 beendete Selby seine Demonstration der Macht. Er trifft nun auf Lu Haotian, der Ian Preece mit 4:2 schlug.
European Masters
9:7 gegen Bingham: Trump verteidigt Titel beim European Masters
08/10/2017 AM 20:51
Judd Trump musste für sein 4:1 über Adam Duffy arbeiten. Duffy hatte dank einer 57 sogar den ersten Frame gewonnen. Auch in der Folgezeit unterliefen Trump immer wieder Fehler, doch Duffy nutzte das nicht mehr konsequent aus. Und in den entscheidenden Momenten war auf den Titelverteidiger meist Verlass, so dass er auch ohne hohe Breaks vier Frames in Folge gewann.

Brecel muss zittern

Zittern musste dagegen Luca Brecel. Der Lokalmatador musste einmal mehr dem großen Druck und den Erwartungen Tribut zollen. Allerdings gewann er bei seinem 4:3 über Thor Chuan Leong auch den neunten Entscheidungsframe in dieser Saison. Ein starkes Comeback zeigte Mark Allen bei seinem 4:3 über Hossein Vafaei. Allen lag bereits mit 1:3 hinten, drehte das Match aber noch dank Breaks von 145, 69 und 84 Punkten.
Stuart Bingham spielte bei seinem 4:2 über Mitchell Mann zwei Centuries. Alfie Burden hatte bei seinem 4:1 über Eden Sharav gar die Chance zu einem Maximum, verschoss nach 113 Punkten jedoch die 15. Schwarze. Ebenfalls keine Mühe hatte Mark Williams bei seinem 4:1 über Yan Bingtao.

Nein, nein, doch! Brecels Blaue fällt nach kuriosem Fluke