Nur ein paar Minuten brauchte Ronnie O'Sullivan, um gegen Michael Georgiou ins Spiel zu finden. Dann schoss er den Zyprer mit Breaks von 68, 88, 72 und 86 Punkten regelrecht ab.
Mark Selby knüpfte derweil nicht an das flüssige Spiel an, dass er bei seinem ersten Auftritt in Llandudno/Wales zeigte. Aber der Titelverteidiger erreichte mit einem sicheren 4:1 über Oliver Lines die Runde der letzten 32.
Lines hatte den ersten Frame gewonnen, aber Selby glich mit einer 92 wieder aus. Die nächsten beiden Frames waren sehr zerfahren. Selby: "Da habe ich mir mit dummen Stellungsfehlern einige Chancen versaut." Trotzdem baute er seine Führung auf 3:1 aus und beendete das Match mit einer 107.
Scottish Open
Titelverteidiger Selby startet stark, O’Sullivan steigert sich
06/12/2021 AM 22:41
Mithilfe einer Re-spotted Black setzte sich Luca Brecel mit 4:2 gegen Joe Perry durch. Zwei Tage nach dem Finale der UK Championship war Brecel noch nicht wieder frisch. Prompt vergab er in den ersten beiden Frames seine Chancen; im ersten Durchgang verschoss er sogar den Frameball. Perry ging so mit 2:0 in Führung.

Jimmy Robertson holt 178 Punkte in einem Frame - Rekord

Dann aber war es der "Gentleman", der seine Chancen aus der Hand gab. So gingen die nächsten drei Frames an den Belgier. Der sechste Frame war verrückt: Brecel brauchte schon Snooker, aber Perry schenkte ihm die Foulpunkte, als er Pink bei dem Versuch traf, die letzte Rote zu spielen.
Trotzdem erzwang Perry noch eine Re-spotted Black, nachdem Brecel die letzte Schwarze nicht lochen konnte. Nach längerem Safe-Austausch ließ Perry dann aber die Extra-Schwarze vor der Mitteltasche liegen.

Wer macht den Fehler? Brecel und Perry kämpfen bis zur letzten Kugel

Für einen neuen Rekord sorgte Jimmy Robertson: Bei seinem 4:1 über Lee Walker holte er im letzten Frame 178 Punkte, darunter ein Break von 133 Zählern und 44 Foulpunkte.
Den alten Rekord für die meisten Punkte in einem Frame hatte Dominic Dale mit 167 Zählern bei der Weltmeisterschaft 1999 aufgestellt.

178 Punkte in einem Frame! Robertsons Rekord im Zeitraffer

O'Brien schlägt überraschend Wilson

Ben Woollaston erreichte die Runde der letzten 32 ohne Frameverlust. Nach dem 4:0 über James Cahill schlug er auch Sanderson Lam mit 4:0.
Stephen Maguire hatte in seinem ersten Match noch zittern müssen. Am Dienstag aber siegte er gegen Sunny Akani souverän mit 4:1.
Für die einzige echte Überraschung des Tages sorgte Fergal O'Brien. Der Dubliner schlug einen ausgelaugt wirkenden Kyren Wilson mit 4:1. O’Brien hatte im ersten Frame eine 98 gespielt und beendete das Match mit einer Total Clearance von 140 Punkten.
Das könnte Dich auch interessieren: Superstar? Neue Ära? Vorsicht, aber Zhao Xintong kann es schaffen!

Sehenswerte Glücksfälle: Die fünf Top-Flukes der UK Championship

UK Championship
Sieger im Duell der Jungstars: Zhao Xintong ist der neue UK-Champion
05/12/2021 AM 21:56
Scottish Open
Spiel- & Sendeplan: Halbfinale der Scottish Open steht
05/12/2021 AM 16:47