Snooker
Players Championship

Trump überzeugt gegen Higgins und steht als erster Halbfinalist fest

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Judd Trump | Snooker | ESP Player Feature

Fotocredit: Getty Images

VonRolf Kalb
26/02/2020 Am 22:54 | Update 26/02/2020 Am 23:15
@Rolf_Kalb

Judd Trump steht als erster Spieler im Halbfinale der Players Championship. In der Wiederauflage des vergangenen WM-Finales schlug er John Higgins mit 6:3. Die beiden Ausnahmekönner faszinierten vor allem mit packenden Safe-Duellen. Dass er in diesem Bereich zumindest auf Augenhöhe mit Higgins war, war der Schlüssel zum Sieg von Trump. Aber er musste ziemlich hart für den Erfolg arbeiten.

Judd Trump war mit Top-Breaks von 74 und 85 Punkten bis zur Pause mit 3:1 in Führung gegangen. John Higgins hatte zwischenzeitlich dank einer 73 zum 1:1 ausgeglichen. Nach dem Interval erlaubte sich Trump allerdings eine Reihe überraschender Fehler. So bekam Higgins nach einer verschossenen leichten Roten des Weltmeisters die Chance, mit einer 123 auf 2:3 zu verkürzen. Anschließend schaffte der Schotte sogar den Ausgleich. Erst mit einer 67 zum 4:3 fand Trump wieder etwas von seiner Sicherheit wieder.

Im achten Frame wurde Judd Trump von einem Kick gestoppt, als er eine gute Chance hatte. John Higgins schaffte aber auch nur 23 Punkte. Anschließend aber stürzte Trump seinen Kontrahenten mit seinem Safe-Spiel von einer Verlegenheit in die nächste. Higgins war entweder gesnookert oder fand den Spielball direkt an der Fußbande. So baute Trump seine Führung aus. Ähnlich verlief dann auch der neunte Frame. Higgins brauchte schon Snooker, als er nach der letzten Roten Schwarz verschoss und daraufhin Trump nur noch die Hand zum Glückwunsch bot.

Players Championship

Players Championship 2020: Alle Infos zum großen Treffen der Saison-Besten

29/02/2020 AM 19:20

Murphy und Allen erreichen ebenfalls das Viertelfinale

Shaun Murphy und Mark Allen sicherten sich die letzten beiden Plätze im Viertelfinale. Damit treffen die beiden Freunde am Freitag aufeinander. Murphy setzte sich nach einem packenden Match mit 6:5 gegen David Gilbert durch. Beim Stand von 4:1 für Murphy sah alles nach einem leichten Sieg für den „Magician“ aus. Doch Gilbert kämpfte sich zurück. Im elften Frame aber nutzte Murphy seine erste Chance, eine lange Rote zu lochen, und machte 49 Punkte daraus. Später verschaffte er sich mit einem Snooker hinter Gelb die Chance, den Sieg perfekt zu machen.

Mark Allen war sichtlich nicht fit und fühlte sich auch nicht wohl, schaffte bei seinem 6:3 über Thepchaiya Un-Nooh aber trotzdem drei Centuries. Allerdings konnte Allen den Thailänder lange nicht abschütteln. Den neunten Frame gewann Allen auf Schwarz, obwohl er schon mit 0:60 hinten gelegen hatte.

Das könnte Dich auch interessieren: Players Championship 2020: Der Spiel- und Sendeplan

Holt zieht's durch! Die Entscheidung im Shoot-Out-Finale

00:02:32

Players Championship

Mark Selby mit rasantem Start bei der Players Championship

24/02/2020 AM 23:39
Shoot Out

Freude für Holt, ein schräges Format und die Lehren für O'Sullivan

24/02/2020 AM 15:02
Ähnliche Themen
SnookerPlayers ChampionshipJohn HigginsShaun MurphyMehr
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Snooker

Dynamite besiegt Warrior: Day mit starkem Finish gegen Wilson über die Ziellinie

VOR EINER STUNDE

Letzte Videos

Snooker

Tolle Geste: Snooker-Profi Burden kniet für George Floyd

00:00:56

Meistgelesen

Tennis

Federer bringt Fans mit Geniestreich gegen Djokovic zum Toben

GESTERN AM 06:57
Mehr anzeigen