Alle drei können gegen die vorläufige Sperre Widerspruch einlegen. Solange die Sperre Bestand hat können sie an keinen Events der World Snooker Tour teilnehmen.
Die WPBSA wirft Yu Delu in einer Erklärung vor, den Ausgang von fünf Matches, an denen er beteiligt war, seit 2015 manipuliert zu haben. Außerdem wird ihm vorgeworfen, Manipulationsvorschläge nicht gemeldet und zudem auf Snooker gewettet zu haben.
Cao Yupeng soll laut der Erklärung den Ausgang von drei Matches manipuliert haben. Auch David John werden Spielmanipulationen vorgeworfen. Zudem sollen alle drei nicht im erforderlichen Umfang mit den Ermittlern der WPBSA kooperiert haben.
Eurosport
Jederzeit auf Ballhöhe: Kostenlose News per WhatsApp
04/03/2018 AM 15:26

Ferguson äußert sich in Erklärung

Die Fälle werden jetzt an die Disziplinar-Kommission der WPBSA übergeben. Datum und Ort der Anhörungen stehen noch nicht fest.
Jason Ferguson, der Vorsitzende der WPBSA, wird in der Erklärung des Verbandes zitiert:
Die Entscheidung, einen Spieler mit sofortiger Wirkung zu sperren, ist sehr schwer, aber die WPBSA muss dafür Sorge tragen, dass die Integrität des Sportes weltweit gewährleistet bleibt.
Die sofortige Sperre ist in der Tat ein sehr scharfes Schwert. Eine solche Sperre bedeutet, dass den Profisportlern ihre Berufsausübung untersagt wird.

Mehrjährige Sperren möglich

Ein solch drastischer Schritt hat auch vor ordentlichen Gerichten nur dann Bestand, wenn die Vorwürfe wirklich sehr gravierend sind und die Beweislage erdrückend ist.
Es ist also davon auszugehen, dass die Ermittler der WPBSA dementsprechende Informationen zusammengetragen haben. Sollten sich die Vorwürfe in dem Verfahren bestätigen, dann rechne ich mit mehrjährigen Sperren, die de facto gar das Karriereende bedeuten können.
Diese aktuellen Fälle führen einem wieder einmal vor Augen, dass die Welt des Snooker auch nicht besser ist als die restliche Welt. Betrüger gibt es überall. Und leider gibt es Betrug und Korruption auch im Sport.
Davon ist nicht nur Snooker betroffen und auch nicht nur Individualsportarten. Umso wichtiger ist es, dass die WPBSA in den letzten Jahren ein System aufgebaut hat, das es erlaubt, derartige Fälle aufzuspüren und auch die Beweise zu liefern.

Systeme sind wirkungsvoll

Wie im richtigen Leben kann man nie sicher sein, dass auch wirklich alle Fälle aufgedeckt werden. Die zunehmende Zahl an Fällen allerdings (sei es Manipulation, Korruption oder auch nur Verstöße gegen die Wett-Regeln) ist nicht darauf zurückzuführen, dass die Spieler größere Betrüger geworden sind.
Die steigenden Fallzahlen (und Urteile) in den letzten Jahren belegen vielmehr, dass die Systeme wirkungsvoll sind und dass die WPBSA konsequent gegen Korruption vorgeht. Auch vor großen Namen scheut man nicht. Das ist vielleicht die einzige gute Nachricht bei dieser bitteren Geschichte.
Herzliche Grüße
Ihr / Euer Rolf Kalb
German Masters
Titelverteidiger Trump scheitert krachend an Zhao Xintong
VOR 14 STUNDEN
German Masters
Traumstart! Trump beginnt German Masters mit 130er Total Clearence
GESTERN AM 22:31