Mark Williams hatte eine rabenschwarze erste Session gegen Judd Trump erwischt und war mit 1:7 in Rückstand geraten. In der zweiten Session steigerte sich der Waliser, aber mit 5:11 blieb sein Rückstand unverändert.
Am Abend drehte er dann aber auf. Dabei war Trump mit einer 120 zum 12:5 in den Abend gestartet. Williams antwortete aber mit einer 137, gewann auch den 19. Frame klar und holte dann auf Pink das 8:12.
Nach dem Interval machte Williams weiter Druck und kam auf 10:12 heran. Trump hatte in diesen beiden Frames keinen einzigen Ball gelocht.
Snooker-WM
"Das kaufe ich ihm nicht ab": O'Sullivan-Aussagen nur Ablenkung?
29/04/2022 AM 08:04
Im 23. Frame zeigte Williams dann ein eigenes Foul an. Kurze Zeit später bekam Trump eine Chance und war sofort voll da: Mit einer 113, seinem zweiten Century des Abends und seinem vierten im Match, rettete er die Führung über Nacht.

Snooker-WM: Ronnie O'Sullivan führt gegen John Higgins

Im 24. Frame war beiden anzumerken, wie wichtig dieser Frame für sie war. Beide hatten Chancen, aber Williams holte sich die wichtigen Punkte und verkürzte mit kleineren Breaks erneut.
Zwischen Ronnie O’Sullivan und John Higgins war nach der ersten Session mit 4:4 noch alles offen. Den zweiten Abschnitt nutzte O’Sullivan jedoch, um sich mit 10:6 einen komfortablen Vorsprung zu holen.

"Das war pures Glück": Higgins mit spektakulärem Fluke auf Rot

Die Session endete dramatisch: Higgins schien auf dem Weg zum 7:9, doch bei 53:7 verschoss er Schwarz als Frameball. Mit sensationellen Bällen erzwang O’Sullivan eine Re-spotted Black. Die verschoss Higgins knapp auf die grüne Tasche, und O’Sullivan lochte den entscheidenden Ball ohne Mühe in die Mitte.

Showdown im 16. Frame: O'Sullivan erzwingt Duell um Re-spotted Black

Begonnen hatte die zweite Session, wie die erste geendet hatte: O’Sullivan lochte besser, aber Higgins baute mit seinen Safeties immer wieder Druck auf. So holte sich Higgins sogar mit 6:5 die Führung zurück. Der Schotte schaffte aber weiterhin keine hohen Breaks.
O’Sullivan dagegen wurde immer stärker. So zog er dank Breaks von 99, 90, 55 und 70 Punkten auf 9:6 davon, bevor er auch den letzten Frame des Tages mit der Extra-Schwarzen gewann.

Unruhe im Crucible: O'Sullivan beschwert sich über Zuschauer

Das könnte Dich auch interessieren: Fünf Frames in Folge: O'Sullivan zieht im Klassiker gegen Higgins davon

Staub auf dem Tisch: O'Sullivan legt gleich mehrmals Hand an

Snooker-WM
Packender Klassiker: Alles offen zwischen O'Sullivan und Higgins
28/04/2022 AM 22:15
Snooker-WM
Altes Eisen? O'Sullivan feiert die Routiniers als "mexikanische Boxer"
28/04/2022 AM 09:19