Getty Images

Bingham schlägt Williams im Weltmeister-Duell - auch Wilson weiter

Bingham schlägt Williams im Weltmeister-Duell - auch Wilson weiter

15/01/2020 um 23:40Aktualisiert 16/01/2020 um 10:27

Kyren Wilson und Stuart Bingham sicherten sich beim Masters im Alexandra Palace von London die letzten beiden Plätze im Viertelfinale. Am Freitag treffen die beiden in der Runde der letzten acht aufeinander. Wilson war gegen Jack Lisowski mit 0:2 in Rückstand geraten, gewann dann aber sechs Frames in Folge. Fünf Frames in Folge gewann Bingham bei seinem 6:2 über Mark Williams.

Jack Lisowski hatte den besseren Start erwischt: Mit einer 56 legte er die Grundlage zum 1:0. Im zweiten Frame lochte Kyren Wilson dann zwar seinen ersten Ball, verschoss aber anschließend Schwarz. Die Quittung war eine 72 von Lisowski zum 2:0.

Dank einer 66 holte danach Wilson seinen ersten Frame. Der vierte Frame war zerfahren, aber von großer Bedeutung für den Fortgang des Matches. Beide vergaben einige Chancen, aber Lisowski machte den entscheidenden Fehler, als er Pink zum 3:1 verschoss. Wilson lochte Pink und Schwarz zum 2:2.

Auch der fünfte Frame war wieder umkämpft. Kyren Wilson hatte jedoch das bessere Matchplay und übernahm mit 3:2 erstmals die Führung. Danach hatte der "Warrior“ endgültig die Oberhand gewonnen. Mit Breaks von 68, 67 und 70 Punkten stürmte er ins Viertelfinale.

Weltmeister-Duell geht an Bingham

Stuart Bingham und Mark Williams taten sich zunächst schwer. Zwar spielten beide nicht schlecht, aber in den ersten vier Frames entwickelte sich wenig Spielfluss. Beide zeigten auch viel Respekt voreinander. Den ersten Frame gewann Bingham, der da aus einem zerfahrenen Bild ein Break von 50 Punkten machte. Die nächsten beiden Durchgänge gingen dann aber an den Waliser, bevor Bingham vor der Pause das 2:2 schaffte.

Nach dem Interval schaltete Stuart Bingham mehrere Gänge hoch. Den Schlüssel verriet er anschließend im Eurosport-Studio:

"Ich habe mir die Statistiken angeschaut und da gesehen, dass ich schneller spielen muss."

Video - Bingham analysiert seinen Sieg über Ex-Weltmeister Williams: "Musste Gang hochschalten"

08:17

Das machte er dann auch. Mit Breaks von 76 und 87 Punkten zog er auf 4:2 davon. Im siebten Frame bekam Mark Williams zwar wieder mehr Tischzeit, doch die Sicherheit fehlte ihm noch immer. So machte Bingham das 5:2. Im achten Frame hatte Bingham dann eine 40 vorgelegt, ehe Williams noch eine letzte Chance bekam. Doch die vergab er, als er nach 25 Punkten Pink verschoss. Mit einer Clearance von 54 Punkten setzte Bingham den Schlusspunkt.

Video - Schiedsrichter wird von Biene gestochen und medizinisch versorgt

01:19