Snooker

Trump und Murphy starten überzeugend beim World Grand Prix

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Judd Trump

Fotocredit: Imago

VonRolf Kalb
09/03/2016 Am 23:04 | Update 10/03/2016 Am 07:29
@Rolf_Kalb

Titelverteidiger Judd Trump ist mit einem 4:1 über Lokalmatador Mark Williams überzeugend in den World Grand Prix in Llandudno gestartet. Die Fehler des Walisers bestrafte Trump konsequent und kam am Ende auf eine exzellente Lochquote von 93 Prozent. Trump trifft nun auf Stuart Bingham. Der Weltmeister war gegen David Gilbert zwar schwach gestartet, gewann dann aber vier Frames in Folge zum 4:1.

Judd Trump überzeugte nicht nur mit einem Lochspiel, sondern präsentierte sich auch abgeklärt. Dank Breaks von 60 und 71 Punkten war er mit 2:0 in Führung gegangen. Mit einer 67 zum 1:2 deutete Mark Williams zwar seine Gefährlichkeit an, doch im vierten Frame fiel die Vorentscheidung: Williams hatte eine gute Chance, musste aber nach 49 Punkten den Tisch verlassen und Trump holte den Durchgang noch auf Pink. Danach ließ der Engländer nichts mehr anbrennen und beendete die Partie mit einer 122. Stuart Bingham begann gegen David Gilbert sehr nervös und verlor prompt den ersten Frame. Danach steigerte sich der Weltmeister aber und brachte erheblich mehr Konstanz in sein Spiel. Der Lohn waren vier Frames in Folge. Mit einer 80 spielte Bingham sein Top-Break im letzten Frame.

Seine Ansprüche meldete auch Shaun Murphy in Llandudno an. Der Vize-Weltmeister überzeugte mit seinem Breakbuilding und ließ Michael White mit 4:0 keine Chance. Serien von 75, 79 und 89 Punkten spielte Murphy auf dem Weg zum Sieg, setzte sich aber auch im umkämpften zweiten Frame durch. Mit Mark Selby erwischte es aber auch wieder einen aus dem Favoritenkreis am Mittwoch. Der Weltranglisten-Erste zog gegen Tom Ford, der seine beste Saisonleistung zeigte, mit 2:4 den Kürzeren. Selby hatte den ersten Frame noch dank einer 60 gewonnen, doch die nächsten drei Durchgänge holte sich Ford. Der ließ sich auch nicht beirren, als Selby auf 2:3 verkürzte, sondern machte mit einer 84 den Schritt über die Ziellinie. Ford trifft nun auf Ali Carter, der Luca Brecel mit 4:1 schlug.

Snooker

World Grand Prix 2016: Spiel- und Sendeplan

13/03/2016 AM 23:10

Liang Wenbo ließ Graeme Dott keine Chance. Mit 4:1 setzte sich der Finalist der UK Championship gegen den Schotten durch. Trotz eines Top-Breaks von nur 49 Punkten hat Thepchaiya Un-Nooh gegen Marco Fu mit 4:3 gewonnen. Dabei verspielte der Thailänder sogar eine 3:0-Führung. Mit einer 114 leitete Fu seine Aufholjagd ein, aber den Entscheidungsframe holte sich Thepchaiya auf die Farben.

Snooker

World Grand Prix: Ronnie O’Sullivan und Neil Robertson schon ausgeschieden

08/03/2016 AM 23:08
Snooker-WM

QUIZ: Kennst Du alle Spieler, die den Snooker-WM-Titel mehrfach gewonnen haben?

04/07/2020 AM 10:35
Ähnliche Themen
Snooker
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen