Mit flüssigen Breaks von 85 und 78 Punkten hatte Mark Selby die ersten beiden Frames gewonnen. Nachdem Allen sich dann aber das 1:2 erkämpft hatte präsentierte Selby sein gefürchtetes Matchplay, um sich die Führung zurückzuholen.
Mehr als 45 Minuten dauerte der vierte Frame, in dem Selby zwischenzeitlich alle Roten und mehrere Farben an den Banden geparkt hatte. Zwar verkürzte Allen noch einmal dank einer 69, doch den sechsten Frame dominierte wieder Selby. Er trifft nun auf Tom Ford.
Ford warf am Mittwoch nach seinem Auftaktsieg über John Higgins auch Titelverteidiger Judd Trump aus dem Rennen. Den siebten Frame zum 4:3 holte sich Ford auf Schwarz. Dabei war Trump mit 2:0 in Führung gegangen und dominierte zu diesem Zeitpunkt die Begegnung.
World Grand Prix
Kalb-Blog: O’Sullivan - Rekorde ohne Ende, auch gegen das Lehrbuch
UPDATE 20/12/2021 UM 12:30 UHR
Doch das Match kippte, als der Titelverteidiger im dritten Frame Schwarz vom Spot verschoss. Die Quittung war eine 133 von Ford, das bisher höchste Turnier-Break. Zwar führte Trump später noch einmal mit 3:2, doch in einem bei beiden sehr nervösen Decider setzte sich Ford durch.

Robertson nach Sieg nun gegen Bingtao

Außerdem trifft Neil Robertson im Viertelfinale auf Yan Bingtao. Robertson überzeugte bei seinem 4:1 über Anthony Hamilton mit Breaks von 108 und 74 Punkten. Masters-Champion Yan Bingtao nahm Martin Gould bei seinem 4:0 zwei Frames erst auf die Farben ab.
Zuvor waren am Nachmittag die letzten Matches der ersten Runde gespielt worden. Ronnie O’Sullivan erreichte mit einem sicheren 4:1 über Andy Hicks das Achtelfinale. Bei beiden kam allerdings kaum Spielfluss auf. Erst im letzten Frame spielte O’Sullivan mit einer 60 sein einziges Break von mehr als 50 Punkten. Hossein Vafaei schaffte bei seinem 4:1 über Gary Wilson ein Top-Break von 119 Zählern.
Luca Brecel knüpfte bei seinem 4:1 über Jordan Brown an die in den letzten Wochen gezeigten starken Leistungen an. Der Belgier startete mit Breaks von 100, 57 und 88 Punkten und beendete das Match mit einer 105; bei der 88 hatte er sich auf die zwölfte Rote verstellt. Brecel trifft nun auf Jimmy Robertson, der mit seinem 4:2 über Matthew Selt das Achtelfinale komplettierte.
Das könnte Dich auch interessieren: World Grand Prix 2021: Spiel- und Sendeplan

Fehler von Hicks beschert O'Sullivan den Sieg

World Grand Prix
"Wir sind glückliche Menschen!" O'Sullivan euphorisch nach Finalsieg
UPDATE 19/12/2021 UM 23:05 UHR
World Grand Prix
"Er ist der Champion": O'Sullivan triumphiert nach Durststrecke
UPDATE 19/12/2021 UM 22:53 UHR