Jack Lisowski hatte gegen Mark Williams eigentlich den besseren Start erwischt. Mit Breaks von 60, 82 und 100 Punkten war er auf 3:0 davongezogen. Die 96 von Williams zum 1:3 war dann ein wichtiger Wendepunkt.
Nach der Pause fand Lisowski nicht mehr in die Breaks wie noch zu Beginn. Im sechsten Frame hatte er zwar die Chance zum 4:2, doch der Weltmeister holte sich mit Pink und Schwarz das 3:3 und übernahm mit einer 98 erstmals die Führung. Anschließend gewann er dann auch noch seinen fünften Frame in Folge.
Snooker
Lisowski siegt in mitreißendem Duell gegen Wilson
09/08/2018 AM 15:46
Das Duell zwischen Noppon Saengkham und Xiao Guodong war über weite Strecken eine umkämpfte Angelegenheit. Der erste Frame alleine dauerte mehr als 55 Minuten. Der Thailänder war mit 2:0 in Führung gegangen, ehe Xiao mit einer 111 für ein Ausrufezeichen sorgte.
Solch einen Spielfluss sollte der Chinese in der Folgezeit aber nicht mehr entwickeln. Saengkham, der zuvor Ryan Day und Mark Selby ausgeschaltet hatte, beendete das Match mit einer 70 und erreichte so zum zweiten Mal in seiner Karriere ein Halbfinale.

Gilbert und Hawkins wehren Comeback ab

David Gilbert legte den Grundstein zum Sieg vor der Pause. Im vierten Frame ging er dank einer 122 mit 3:1 in Führung. Als er dann nach der Pause auch den fünften Frame dominierte und auf 4:1 erhöhte war eine Vorentscheidung gefallen.
Doch geschlagen gab sich Marco Fu noch nicht. Der Mann aus Hongkong erkämpfte sich den sechsten Frame und verkürzte dann dank einer 93 auf 3:4. Im achten Frame allerdings holte Gilbert aus drei Chancen die notwendigen Punkte, um diesen Durchgang zu Null zu gewinnen. Für Marco Fu bedeutet die Niederlage, dass er das Shanghai Masters verpassen wird.
Das Duell von Barry Hawkins und Gary Wilson war von höheren Breaks gekennzeichnet. Beide spielten je ein Century, und insgesamt fünf weitere Breaks von mehr als 50 Punkten lieferten die beiden noch dazu. Der Spielverlauf war ähnlich wie zwischen Gilbert und Fu: Hawkins war mit 3:0 in Führung gegangen.
Vor der Pause holte Wilson zwar mit einer 104 seinen ersten Frame, doch nach Wiederbeginn machte Hawkins sofort das 4:1. Breaks von 97 und 66 Punkten ließen Wilson zwar noch einmal auf 3:4 verkürzen, aber mit einer 101 machte Hawkins den Sieg perfekt.
Snooker
Tag der Comebacks beim World Open in Yushan
08/08/2018 AM 15:05
World Open
Williams unter Druck: Vier Frames in Folge zum Sieg
11/08/2018 AM 16:17