Sportsoldatin Wimmer steuerte 281 Ringe bei, Reitz kam auf 290 Ringe.
"Der Start ist nicht gut geglückt, ich bin nicht wirklich reingekommen. Mir hat dann die Überzeugung gefehlt, das zu machen, was ich kann", sagte Wimmer, die am Mittwoch die Heimreise antritt: "Ich war gedanklich wirklich gut vorbereitet. Durch die Anspannung und die Aufregung kommt es dann anders, als man denkt."
Reitz war ebenfalls nicht vollends zufrieden. "An sich ist es ganz gut gelaufen, aber auch bei mir wäre der ein oder andere Ring mehr drin gewesen. Gerade die Startphase lief nicht ganz so rund", sagte der 34-Jährige.
Olympia - Sportschießen
Sportschützin Messerschmidt verpasst Medaille im Skeet
26/07/2021 AM 08:48
Gold ging an Jiang Ranxin/Pang Wei (China), Silber holten Witalina Bazaraschkina/Artem Tschernussow (ROC) und Bronze sicherten sich Olena Kostewytsch/Oleg Omeltschuk (Ukraine).
Für Wimmer und Reitz war es der zweite Einsatz in Japan. Wimmer war im Luftpistolen-Einzel als 20. in der Qualifikation gescheitert. Reitz, Rio-Olympiasieger mit der Schnellfeuerpistole, hatte mit seiner Nebenwaffe den fünften Platz erreicht. Er peilt zum Abschluss der Schützenwettbewerbe am kommenden Montag eine Medaille in seiner Paradedisziplin an.
Das könnte Dich auch interessieren: Sportschützin Messerschmidt verpasst Medaille im Skeet
(SID)

"Nicht dein Ernst!" Surfer gelingt fast die perfekte Welle

Olympia - Sportschießen
Reitz verpasst auch Medaille mit der Schnellfeuerpistole
02/08/2021 AM 06:32
Olympia - Sportschießen
Reitz mit gutem Start in Schnellfeuerpistolen-Qualifikation
01/08/2021 AM 06:00